www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Frequenz


Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi thkaiser!

Du schreibst in einem Thread:

>>Die PWM-Frequenz ist abhängig vom Motor. Ich habe z.B. welche, die
bei 50-200 Hz prima laufen, bei 2-3 kHz haben sie keine Kraft mehr. In
diesem Fall hilft nur ausprobieren, aber hohe Frequenzen sind nicht
immer notwendig / möglich.

Ich nehme an, es geht um Gleichstrom-Motoren, die in einer H-Brücke
liegen. Warum sollen einige Motoren dabei nicht mit höheren Frequenzen
laufen können? Was machst Du mit den Geräuschen bei niedrigen
Frequenzen?

Ich habe einen 13W-Motor bei 16kHz in einer H-Brücke laufen. Bei
niedrigeren Frequenzen sind die Geräusche unter Last nicht akzeptabel.
Höhere Frequenzen gibt leider die PWM des AVR nicht her (2313 mit
8MHz).

Betreibst Du die Motoren mit PWM über Enable oder über Phase? Bei
Enable läßt sich meiner Erfahrung nach die Drehzahl schlechter steuern,
aber die Stromaufnahme und die Geräusche sind deutlich geringer.

Wäre an Deiner Meinung sehr interessiert.

Sven

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Da ich auf obige Frage schon gerne eine Rückmeldung hätte:

Hat jemand eine Email-Adresse von thkaiser oder weiß um sonstige
Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Damit "pd9e9ebf5.dip.t-dialin.net"
kann ich leider nix anfangen.

Sven

Autor: Uwe Hebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven
Wenn du hier die Emailadresse kopierst musst du nachträglich das @
einfügen!
Gruß Uwe Hebel

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och nee... Nun verrat mir schon, wo. Anstelle des ersten Punktes?

Sven

Autor: Stefan Pfister (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst da so viele @ einfügen wie du willst, da wird nie was
ankommen...

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,

thkaiser ist mit recht wenig Freizeit gesegnet, kommt aber immer mal
wieder hier vorbei. Ein wenig Geduld wird sicher helfen. Ansonsten kann
ich seine Beobachtungen bei den betrachteten Motoren zwar bestätigen,
bin aber noch nicht in die zugehörige Theorie eingestiegen, um das auch
erklären zu können.

Gruß,

Frank

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin doch schon da....
Jep, die Motoren werden mit einer H-Brücke (TLE 4205 bzw. L293D)
angesteuert.
Ich beziehe mich bei der Aussage mit  PWM-Frequenz auf eine
Beobachtung, die ich im speziellen (Achtung: Werbung) bei
fischertechnik-Motoren gemacht habe. Bei hohen Frequenzen im
kHz-Bereich laufen sie einfach nicht mehr. Die Geräusche (ca. 100 Hz)
machen mir keinerlei Sorgen, ganz im Gegenteil, ich finde das Pfeifen
bei 1000-3000 Hz wesentlich unangenehmer, aber das ist Ansichtssache.
Was genau bei diesen Motoren zu dem Drehmomentverlust bei hohen
Frequenzen führt, kann ich nur vermuten, es hat wohl mit der
Induktivität der Motorwicklungen zu tun und auch mit der gesamten
restlichen Bauweise. Der Anker des Motors ist sehr klein, dies hat auch
zur Folge, daß er unter 10% PWM garnicht erst anläuft. Andere Motoren
haben dieses Problem nicht, was mich zu der Annahme brachte, daß es
durchaus sinnvoll scheint, die PWM-Frequenz an den jeweiligen Motor
anzupassen. Noch höhere Frequenzen im >10kHz-Bereich habe ich erst
garnicht ausprobiert, denn ich habe eine 4-Kanal Software-PWM auf dem
2313 am Laufen, da ist die Frequenz ohnehin begrenzt.

Mit Phase meinst Du die Drehrichtungseingänge, vermute ich? Ich kann
Dir sagen, warum Du bei der Steuerung über Enable weniger Strom
verbrauchst: Mit Enable wird die H-Brücke abgeschaltet, d.h. die
Motor-Ausgänge sind "offen". Wenn Du über die Drehrichtungseingänge
steuerst (beide gleiches Potential), dann wird der Motor
kurzgeschlossen (da die Motorausgänge ebenfalls gleiches Potential
haben). Dieser Kurzschluß bremst den Motor ab (er arbeitet kurzzeitig
als Generator), dadurch läßt er sich im unbelasteten Zustand besser
regeln. Dies hat aber auch zur Folge, daß man beim nächsten
"an"-Impuls den Motor stärker beschleunigen muß - daher der erhöhte
Stromverbrauch. Dies hat aber auch zur Folge, daß die Brücke stärker
belastet wird.
Ich benutze ausschließlich die Steuerung über Enable, ich habe aber
auch nicht sehr große Ansprüche, denn ich nutze dies in einer
selbstgebauten Funkfernsteuerung für Modelle und auch für
Eigenbau-PC-Interfaces.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo thkaiser!

Danke für die Antwort.

>>fischertechnik-Motoren gemacht habe. Bei hohen Frequenzen im
kHz-Bereich laufen sie einfach nicht mehr.

Kann es sein, dass die Motoren eingebaute Drosseln / Kondensatoren zur
Entstörung haben, die höherfrequente PWM-Signale einfach
kurzschließen?

>>Die Geräusche (ca. 100 Hz)
machen mir keinerlei Sorgen, ganz im Gegenteil, ich finde das Pfeifen
bei 1000-3000 Hz wesentlich unangenehmer, aber das ist Ansichtssache.

Ja, das Pfeifen ist unangenehm, aber auch die 100 Hz stören in meiner
Anwendung. Ich werd man versuchen, auf 20kHz zu kommen.

>>Mit Phase meinst Du die Drehrichtungseingänge, vermute ich? Ich kann
Dir sagen, warum Du bei der Steuerung über Enable weniger Strom
verbrauchst: Mit Enable wird die H-Brücke abgeschaltet, d.h. die
Motor-Ausgänge sind "offen". Wenn Du über die Drehrichtungseingänge
steuerst (beide gleiches Potential), dann wird der Motor
kurzgeschlossen (da die Motorausgänge ebenfalls gleiches Potential
haben)...

Na besten, so habe ich es mir gedacht. Das heißt aber, wenn ich immer
eine Mindestlast am Motor habe, kann ich doch mit Enable auch ganz gut
steuern, oder?

Sven

Autor: Madwilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thkais

du schreibst du hast einen 4 fach pwm auf deinem 2313laufen.
besteht vieleicht die möglichkeit mir deinen code mal zukommen zu
lassen. ich brauche nämlich 2 pwm signal von meinem 2313 und habei
keine ahnung wie ich das mit der soft machen soll.

für deine hilfe währe ich dir echt dankbar.

gruß
madwilli

Autor: Besso Betchvaia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koennen die beiden Timer(T0,T1) von 8031 als Zaehler der externen
Impulse eingesetzt  werden

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Besso: Stell die Frage am Besten nochmal als gesonderten Thread.

@Madwilli:
Auf meiner Home (http://www.ft-fanpage.de) unter "Projekte" ->
"Fernsteuerung" kannst Du Dir den Source für den Empfänger
herunterladen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.