www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR und MSP430 Programiergerät


Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem!!

Ich will über die USB Schnitstelle die µController von AVR und MSP430 
programieren können. Soweit ist keine Problem, solange ich zwei 
verschiedene Programmer\Schnittstellen als Hardware habe.
Ich brauche bloß eine Hardware\Schnittstelle für beide µController 
Typen. Es gibt ja zu AVR unheimlich viele Beispiele was Programmer 
angeht.

Wie kann ich aber dieses Problem mit einer Hardware lösen????

Ich habe mir über legt:

ISP-Adapter:
USB -> FDTI(FT232R)->MAX232-> AVR oder MSP430

Wäre das richtig?? Oder gibt es da bessere Vorschläge!!!

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den MAX232 brauchst du nicht.. dafür aber wahrscheinlich einen 
Controller, der die Programmierung der Zielhardware übernimmt. Die 
meisten "einfachen" Programmieradapter für die serielle Schnittstelle 
funktionieren mit diesen USB-seriell-Umsetzern nicht richtig bzw. nur 
sehr langsam.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Controller, der die Programmierung der Zielhardware übernimmt!
Der Controller muss aber dann extra vorher programiert werden oder???

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist eigentlich WIE du die µC Programmieren willst. Die 
Programmierung der MSP430 über Bootloader/UART ist ja eher untypisch, 
bei AVR (meines wissens) schon die Regel. Bei AVR könntest du also 
wahrscheinlich ohne Controller auskommen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Programmierung der beiden Architekturen läuft ja 
grundverschieden ab, das mit einer Hardware erschlagen zu wollen, wird 
wohl nix. Da müsstest du ja eine Art Protokollprozessor bauen, der je 
nach Anwendungsfall dann den MSP430 oder eben den AVR programmieren 
kann. Was stört dich an 2 verschiedenen USB-Debuggern?

Jeder MSP430 hat übrigens einen UART Bootloader schon fest eingebaut.

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde eigentlich auch folgendes gehen:

ich schließe den FDTI(FT232R) direkt an den programierbaren µController 
an. Und programmiere den µController!! Siehe Bild??
Ginege das?? Wenn ja, hat es irgendwelche Nachteile??
Wenn nein, warum würde es nicht gehen??

Autor: markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bild vergessen!!

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht wäre USBprog > 
http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=135 eine Lösung für 
dein Problem. Hier > 
http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=155 steht auch in der 
Firmenware liste ein MSP430-JTAG Interface.
Man würde dann noch nen Levelshifter auf 3,3V benötigen.

Der einzige Haken ist, es ist bis jetzt nur eine Idee es muss sich nur 
jemand fähiges finden der die passende Firmware schreiben kann.
Meine Programmierfähigkeiten sind für sowas noch nicht ausgereift genug 
aber Intresse hätte ich da schon drann. Womal ich den USBprog3.0 seit 
kurzem auch mein eigen nenne und erfolgreich für meine AVRs einsetze. 
Für so manche Batterieanwendung wär es schön mal mit nem MSP 
experimentieren zu können ohne vorher in ein neuen Programmer zu 
investieren.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so geht das erst mal nicht. Der FT232R liefert eine UART, der AVR 
wird über eine SPI ähnliche Schnittstelle programmiert. Wenn, dann muss 
in den Atmel ein UART-Bootloader, aber der muss ja auch erst mal rein. 
Oder den FT2232 benutzen, der hat auch eine SPI-Schnittstelle, die man 
eventuell für die Programmierung des AVR benutzen kann.
Aber insgesamt macht das wenig Sinn.
Den MSP430 über den eingebauten Bootloader per FT232R programmieren 
klappt auf jeden Fall, allerdings sind dann noch RTS und DTR 
anzuschießen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.