www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-PWM: Wie viel Strom gepulst über IO-Pin?


Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Laut Datenblatt verträgt ein IO-Pin eines AVRs 40mA. Für eine 
LED-Display wäre es aber sehr nützlich, wenn ich 'so viel wie möglich' 
draufgeben kann, um so jede LED so kurz wie möglich ansteuern zu müssen 
und trotzdem helle LEDs zu ermöglichen.

Habt ihr Erfahrungswerte, wie weit man über die Datenblatt-Spezifikation 
gehen kann? Überschlagsmässig gerechnet wird ein Pin höchstens 1/20 der 
Zeit unter Strom stehen, jeweils höchstens für eine Zeitdauer im maximal 
knapp zweistelligen Mikrosekundenbereich.

Externe Treiber fallen weg, da ich per ADC auch noch den Fotostrom durch 
die LEDs messen muss und deswegen auf eine voll bidirektionale 
Ansteuerung jeder LED angewiesen bin. (Inspiriert vom "led touch screen" 
bei youtube) Das ganze ist lediglich eine Spielerei, also bin ich nicht 
darauf angewiesen, dass die Schaltung 30 Jahre im Dauereinsatz durchhält 
:-)

Gruss

Michael

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mr.chip wrote:
> Laut Datenblatt verträgt ein IO-Pin eines AVRs 40mA.
Aber auch nur kurzzeitig. Lies mal den Text, der neben der Tabelle mit 
den 'absolute maximum ratings' im Datenblatt steht. Das in der Tabelle 
sind schon die absoluten Maximalwerte, die man dem µC zumuten kann. Bei 
längerer Beanspruchung können bereits diese 40 mA Schäden am Bauteil 
verursachen. Wenn Du mehr Strom brauchst, dann nimm nen vernünftigen 
Treiber.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ mr.chip (Gast)

>LED-Display wäre es aber sehr nützlich, wenn ich 'so viel wie möglich'
>draufgeben kann, um so jede LED so kurz wie möglich ansteuern zu müssen
>und trotzdem helle LEDs zu ermöglichen.

Ein Irrtum. Es zählt die mittlere Leistung bzw der mittlere Strom, 
nicht der Pulsstrom.

LED-Matrix

>Habt ihr Erfahrungswerte, wie weit man über die Datenblatt-Spezifikation
>gehen kann? Überschlagsmässig gerechnet wird ein Pin höchstens 1/20 der
>Zeit unter Strom stehen, jeweils höchstens für eine Zeitdauer im maximal
>knapp zweistelligen Mikrosekundenbereich.

Vergiss es.

MfG
Falk

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Irrtum. Es zählt die mittlere Leistung bzw der mittlere Strom,
> nicht der Pulsstrom.

Genau. Darum will ich ja kurzzeitig möglichst hohe Ströme ermöglichen, 
um mich mit einer einzelnen LED aus genannten gründen so kurz wie 
möglich befassen zu müssen und trotzdem auf einen hohen mittleren Strom 
zu kommen :-)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau dir mal die IO-Pin Source/Sink Current
Diagramme ganz hinten im Datenblatt an. Je größer
der Strom durch den Pin, desto weniger Spannung
kommt bei deiner LED an.

Und dann die Warnung nicht mehr als 100mA pro Port
zu ziehen. Wenn du mehr ziehst, kann es dir die
Potentiale im Chip so weit anheben/absenken das
der einfach ausrastet.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleib doch lieber in der Spezifikation. Wahrscheinlich werden auch 100mA 
funktionieren, nur was willst du mit so einer Schaltung, die in einem 
riskanten Bereich arbeitet? Verlässlichkeit ist auch eine Tugend ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.