www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik bürstenloser motor als quadraturencoder, störungen beheben


Autor: falscher hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sagt mal, wenn ein komparator aus dieser schaltung ( 
http://users.tkk.fi/~jwagner/electr/rotary-enc/ ) ungefragt anspricht, 
hilft es dann, die 1k widerstände kleiner zu machen, damit die 
induzierte spannung bzw. die störungen kleiner werden?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde vom Ausgang zum Nichtinvertierenden Eingang einen Widerstand 
mit einigen 10 oder 100k legen, und so eine Hysterese einbauen. Den 1k 
Widerstand kann man eigentlich weglassen, da die Motorwicklung sowiso 
nierohmiger ist.
Man sollte aber beachten, dass heutige BLDC Motoren meist als Stern 
geschaltet sind, man müsste also Schrittmotoren verwenden und keine 
BLDC.

Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier noch eine funktionierende Schaltung:
http://www.webx.dk/oz2cpu/20m/encoder.htm

Gruß

Fred

Autor: falscher hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Info!

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, würde auch die Hysterese erhöhen, weil sonst kleinste 
Störspannungen einen Impuls auslösen.

Autor: falscher hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, da ich mich noch nicht mit OP-Schaltungen beschäftigt habe, und 
der Komparator immer noch unerwünscht anspricht:

Ich habe wie von Benedikt K. vorgeschlagen jeweils 100K eingebaut, die 
Versorgungsspannung ist 5V.
Bei einem größeren Motor fängt der Komparator sogar an zu schwingen, mit 
ca. 2,x kHz.

Wie kann ich die Schaltschwelle so einstellen, dass die Schwelle bei 
z.B. 100mV liegt? In den Komparatorschaltungen im Netz ist immer noch 
ein Eingangswiderstand zu sehen, der zusammen mit dem 
Gegenkopplungswiderstand die Schwelle einstellt. In meinem Link ist das 
aber nicht der Fall - wohl deshalb, weil da Wechselspannung ankommt?

Autor: falscher hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte sagt mir, wie ich das zum laufen bekommen kann.

ich verspreche auch, dass ich im nächsten semester gut aufpasse, wenn 
ops drankommen (und sonst auch) :-)

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne den Eingangswiderstand geht es nicht.
Wie will der 100K denn den Eingangspegel am (+) Anheben ?
Die Motorwicklung ist doch ziemlich niederohmig.
Mach mal in reihe zur Wicklung ein Widerstand von ein paar KOhm (1..10K)

Gruss Helmi

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wäre ein Kondensator von ca. 100nF vom (-) Eingang nach Gnd nicht 
schlecht.

Gruss Helmi

Autor: falscher hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probier ich morgen mal aus. aber eigentlich müsste doch der 
feedback-widerstand den nichtinvertierenden eingang anheben können, weil 
die bezugsfreie induzierte spannung doch da den ton angibt.

naja, ich rate nur rum.

andererseits läuft es ja bei dem herrn vom link aus dem ersten post..

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>probier ich morgen mal aus. aber eigentlich müsste doch der
>feedback-widerstand den nichtinvertierenden eingang anheben können, weil
>die bezugsfreie induzierte spannung doch da den ton angibt.

Die Wicklung hat doch bestenfalls ein paar Ohm. Der Spannungsabfall über 
der Wicklung beträgt dann doch bestenfalls ein paar uV.  Wenn der 100K 
da etwas anheben soll dann hebt er den (-) gleich mit an.


Gruss Helmi

Autor: falscher hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dankeschön, tendenziell funktioniert es jetzt!

Autor: falscher Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
normalzustand ist 11, es kommt dann erst ein einzelner low impuls, bevor 
es richtig losgeht.
falls jemand sagen kann, wie bei der auswertung der erste impuls mit 
einbezogen werden kann:

Beitrag "Schrittmotor als Drehgeber auswerten"

Autor: marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltungen in den o.a. Links sind leider nicht ganz passend. Es 
fehlt die Hysterese.

So gehts:
http://www.elektrik-trick.de/sminterf.htm
(Die Schaltung unter dem Bild vom Schrittmotor)

Grüße
Marc

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.