www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Hausbus mit AVR


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!



Auch ich habe vor mir einen Hausbus zu realisieren.

Ich habe im Forum gelesen das einige von Euch an einem Gemeinschafts
Projekt interesse haben .. Ich würde mitmachen.

Was ich bisher noch nicht gefunden habe ist eine Powerline / Power-
net Applikation die aus einem MASTER und mehreren SLAVES besteht.
Die SLAVES sollen jeder eine eigene Adresse haben und können Ihrer Seits 
ebenfalls eine Status Meldung an den MASTER ausgeben.
Ich stelle mir vor, das man eine Rolladensteuerung so realisieren kann
das z.b nach Zeit oder Astro Programm die Rolläden im Haus über
Powernet bedient werden... aber was wenn man mal im Garten ist und 
vergisst das ein Zeitprogramm aktiv ist ... die Terrassen Rollade fährt 
runter und man ist ausgesperrt ..

nicht gut ...

Oder man möchte manuell (über einen Tastschalter) die Rolläden nur halb 
runter fahren, weil die Sonne blendet..
in diesem Fall müsste der SLAVE die Position z.b. halb runtergefagren an 
den Master zurückgeben.. sonst würde dieser keinen def. zustand mehr 
über diesen SLAVE haben. Oder ein Zufalls Programm soll laufen und so 
eine Anwesenheit simulieren .. das geht nur wenn jeder Aktor eine eigene 
Adresse hat. Der Master kann so einzeln auf die Aktoren einwirken oder 
wie es z.b. bei MIDI (musiker schnittstelle) einen System Exclusiv 
befehl gibt der dann alle Rolläden in der Summe runterfährt.




Ich denke auch an den Bus:
so währe in dem System welches ich plane nur der Bus aktiv, wenn eine
Aktion stattfindet. Eine ständige Aktivität muss nicht sein.


Also noch einmal zusammen gefasst:


- uC System welches aus MASTER und mehreren SLAVES besteht

- MASTER und SLAVES haben alle eigene Adressen! wie beim I2C -Bus

- Rückmeldung der SLAVES an den MASTER und Status übergabe bei Änderung

- Erweiterbar z.b. mit einem Funk Fenstergriff (Busch Jäger) der es ver-
  hindert das man sich selber aussperrt . ;-)

- Lampen Ansteuerung zur Anwesenheitssimulation.

Da man selbst entwickelt ist dieses System Modular und kann wachsen!

Das ganze auf AVR Basis:


Gewiss, es gibt fertige Lösungen z.b. von Busch Jäger .. aber ...
diese sind 1.) unflexibel und b.) teuer

Was haltet Ihr davon?

Bitte um Rückmeldung in diesem Forum oder an meine email:

stevie72@gmx.de


Stefan

Autor: 6636 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Nachteil von Powerline Bussen ist, dass er nur dort zur Verfuegung 
steht, wo auch Netz ist. Ob mann ueberal auch Netz will ? Netz macht nur 
Sinn ab einer gewissen Leistung. Dies, da die Effizienz fuer kleine 
Leistungen gering ist. Ich wuerd diese Leistungsgrenze bei 50W setzen. 
Nehmen wir zB 15 W. da gibt es guenstige Switcher fuer 20 Euro. Diese 
15W bekomm ich aber mit einem 24V Bus guenstiger dorthin. Dazu kommt 
dann noch, dass der Aufbau fuer Netz auch netztauglich sein muss. Jeder 
Switcher mit 15W laeuft dauernd und zieht so eine taegliche 
Mindestleistung, die hoeher als die Mindestleistung eines 24V busses 
ist. Nun kann man natuerlich ein Newtzkabel nur fuer das Signal ziehen. 
Kann man. Muesst man anschauen. Ein Netzkabel muss in einem Rohr sein, 
ein Niederspannungskabel muss das nicht.

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 6636 (Gast) schrieb

> Der Nachteil von Powerline Bussen ist, dass er nur dort zur Verfuegung
> steht, wo auch Netz ist.

Und der Nachteil von Ethernet ist (geht nur wenn Ethernet ..),
der Nachteil vom 24 V Netz ist (24V müssen vorhanden sein = Netz)

> dass der Aufbau fuer Netz auch netztauglich sein muss.

ja ja, jeder Aufbau muss für die Anwendung tauglich sein

> Ein Netzkabel muss in einem Rohr sein

Wo lebst Du eigentlich ?


@Stefan

> aber was wenn man mal im Garten ist und vergisst
> das ein Zeitprogramm aktiv ist ... die Terrassen Rollade fährt
> runter und man ist ausgesperrt ..

Das löste ich so:
(Das Terassen Rollo fährt 1/4 ... 1/3 herunter (das kriegt man mit)
und wartet dann einige ..zig Sekunden (damit man schnell noch rein kann)
dann fährt es endgültig runter.

> Oder man möchte manuell (über einen Tastschalter) die Rolläden nur halb
> runter fahren, weil die Sonne blendet..

Warum muss der Master dass wissen ?
Halb runter = egal
Der Master sendet ja irgendwann rauf oder runter
und das wird dann ausgeführt.

Oder, man nimmt einen Lichtsensor mit Saugfuss (LWL+Sauger)
gibt es fertig von Heimeier (Ventile) oder bauen.
Im Saugfuss sitzt die Glasfaser (Toslink like) darüber geht die "Sonne"
zum µC an einen SFH250 oder SFH350 (die haben das passende Loch.

Das Rollo fährt bei Sonne soweit runter, das der Sensor an der 
Innenseite
der Scheibe überfahren = abgedunkelt wird.
Dann fährt das Rollo etwas hoch bis der Sensor frei ist.
Geht jetzt die Sonne wieder weg, fährt das Rollo hoch.

Hat sich bei mir bestens für die Blumen in der Fensterbank bewährt.

Ach ja, unbedingt zwei Relais nehmen, sonst geht halb runter nicht.
Je zwei Umschalter zum verriegeln.
Als 220V Taster nehme ich "2 Wechselschalter in einem Gehäuse",
(kennt man als Serienschalter = 2 Wippen).
Gibt es auch als Wechselschalter mit zwei Wippen.
Wenn Du die genau anschaust bzw. mit Tastern vom gleichen Hersteller 
vergleichst,
kannst Du durch Einbau von zwei Federn zwei Taster daraus machen.
Veriegelung weil Wechsel-Wippen und die o.g. 2XUM-Relais.

Reihenfolge der Verriegelung:
230V gehen ins erste Relais, über einen Ruhekontakt aufs zweite Relais,
über Ruhekontakt auf ersten Taster, über Ruhekontakt auf zweiten Taster.
Somit hat der µC das Sagen.

Der Vorteil der umgebauten Wechselschalter ist:
1. viel preiswerter als normale Rollo-Schalter
2. Dekormäßig besser anzupassen.

cdg

Autor: 6636 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ein Netzkabel muss in einem Rohr sein
> Wo lebst Du eigentlich ?

Es gibt Vorschriften, wie welche Leitungen gefuehrt werden muessen. 
Meines Wissens muss ein Netzkabel alleine im Rohr sein, wogegen ein 
Flachband ans Holz genagelt sein kann, mit anderen Kabeln in einem Rohr 
sein kann, oder sonstwo hingestopft werden kann. Dh fuer einen Rolladen 
am Netz zu haben muss eine Installations rohr mit dem Netzkabel drin 
dorthin fuehren. Falls man mit 24V ansteuert, kann man 2.5 Quadrat 
irgendwohin stopfen. Wenn das Haus neu gebaut wird, ist der Unterschied 
klein. Wenn das Haus schon steht, hat man das Rohr oder eben nicht. 
Wieauchimmer. Fuer Powerline schau dir den Phillips  TDA5051A an. Der 
macht das.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ cdg (Gast)

Das löste ich so:
(Das Terassen Rollo fährt 1/4 ... 1/3 herunter (das kriegt man mit)
und wartet dann einige ..zig Sekunden (damit man schnell noch rein kann)
dann fährt es endgültig runter.


Ist auch ´ne Möglichkeit... aber mir ist die renne- rei zu wieder.
Ich habe gerne Ruhe und Zeit .. ich mag es nicht zu hetzen ..
ist eh ein "feature" die sache mit dem Fernstergriff mit Rückmeldung ..
je nach dem mal sehen ich überlege mir evtl. was alternatives z.B einen
Reed Kontakt an der Türe .. mal sehen. Erst mal ist der Bus dran. Wenn
dieser funktioniert dann gehts weiter.

Hast Du evtl. einen Schaltplan Deiner Anlage den Du hier vorstellen 
könntest?

Welches Display verwendest Du bzw. wie schaut Deine Steuerung aus?
Selber programmiertes OS oder evtl. auf Linux / Windows CE Basis?
Hast Du evtl. einen Schaltplan Deiner Anlage?

Ich bin dabei z.Zt. einen Schaltplan zu erstellen.



Grüße

Stefan

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@6636

Meine Frage zum Wohnort hast Du ja nicht beantwortet,
da gehe ich mal von Burma/Lima aus.
Die örtlichen Vorschriften dort kenne ich nicht.
Für Deutschland (wo ich lebe) sind Deine Annahmen falsch.

@Stefan

> Ich habe gerne Ruhe und Zeit .. ich mag es nicht zu hetzen ..

Na dann gib doch mehr Zeit, Minuten gehen doch auch.
Mein Ziel war Kontakte/Sensoren möglichst zu vermeiden
und durch Überlegung die gewünschte Funktion zu schaffen.

> Hast Du evtl. einen Schaltplan Deiner Anlage?

Natürlich, aber der hilft Dir wohl nicht.
Ich habe da meine FS20 Komponenten mit eingebunden
und eine für mich spezielle Hausüberwachung/Schließanlage drin.

Wegen letzterem möchte ich die Schaltung hier nicht einbringen.

cdg

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@cdg (Gast)

Klar dafür habe ich vollstes Verständniss.
Sag mal die FS 20 stammt doch aus der ELV Schmiede oder ?

und ist Funk Basierend ...

oder meinst Du das FS20-Hutschienensystem?

Ich habe den Prozessor Teil schon mal geroutet und werde ihn die Tage 
mal
als Test Aufbau zusammen flicken. Wenn der Test erfolgreich ist... nach
diversen Modifikationen lasse ich mir die Platine bei PCB Pool 
herstellen.
Mal schauen .. oder ich mache sie selber. Kein Problem für mich.. das 
mache
ich schon seit meinem 10 Lebensjahr.. also jetzt schon seit 26 Jahren 
;-)


Ich wohne im übrigen in Kerpen / Sindorf.. ich bin zwar nicht gemeint in 
Deinem letzen Posting aber falls es jemanden interessiert ...


Mich würde noch interessieren mit welcher Software Du Deine Application
geschrieben hast. C oder ASM ?

Ich habe den Assembler von Batronix und der ist sehr sehr gut !
den habe ich schon für meinen 80C535 verwendet mal schauen ob der AVR 
kann



Ach ja .. die Sache mit dem Endschaltpunkt der Rolladen:
Klar man kann die Rolladen natürlich am Motor Einstellen und so einen 
def.
Start und Endpunkt haben ...


Wenn ich erste Ergebniss habe werde ich sie hier Posten.






C Ya soon ...



Stefan

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sag mal die FS 20 stammt doch aus der ELV Schmiede oder ?
> und ist Funk Basierend ...
Richtig, als ich damals anfing war meine Überlegung folgende:

Alles selberbauen soweit wie möglich,
um in die Pötte zu kommen sollten kaufbare Geräte
mit verwendet werden.
Eine Fernbedienung sollte es auch sein.

Damit fiel die Wahl auf die FS20 Funkkomponenten.
Das Protokoll war ok, übernahm ich also in mein PLM Projekt.

Dann hatte ich mehrmals das Problem, die Funkfernbedienungen fielen aus.
Ursache, die damaligen Fernbedienungen hatten sehr schlechte 
Batteriekontakte,
bei einem Wackler war dann die Codierung der FB weg.

So war eine der ersten Taten, einen Funksender zu bauen,
der per PLM gesteuert wurde.
Das Signal einer IR-FB (Universaltyp) habe ich dann in der 
Steuerzentrale
nach FS20-Funk umgesetzt.
Inzwischen gibt es bei ELV bessere Funksender (schwarz mit 4 Tasten),
ist was fürs Auto um das Garagentor zu betätigen.

Nach und nach habe ich dann die FS20-Steckdosen (Rollo nur rauf-runter)
durch PLM-Slaves ersetzt und die weiter oben beschriebene 
Sonnenabdunklung gemacht.
Per Funk gesteuert werden nur noch Heizkörperregelung und Garagentore.
Rollos, Wetterstation, Werte der Heizung und die Daten der 
Hausüberwachung
sowie Zustände der Schließanlage und Protokollierung der Türzeiten
und die Gartenlampen werden per PLM bedient/abgefragt.

> Ach ja .. die Sache mit dem Endschaltpunkt der Rolladen:
Nach dem Motto einfach und vorhandenes nutzen !!!

> Mich würde noch interessieren mit welcher Software Du Deine Application
> geschrieben hast. C oder ASM ?
Das ganze ist in ASM geschrieben.

> Ich wohne im übrigen in Kerpen / Sindorf..
cdg
Calogero Digangi
Reggio Calabria (Italia)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @ all !

Hat zufällig jemand eine Application die z.b. Powernet / Powerline 
Devices
(Busch Jäger) in C++ anspricht?

Ich habe leider noch nichts über das Timing gefunden .. nur soviel 1200 
Baud
.. aber wie setzt sich das Protokoll zusammen ?

Ein link tut es auch ...

Liebe Grüße

Stefan

Autor: Christian_RX7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf wwww.knx.org solltest du viele Infos zu Powerline finden.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Christian_RX7

Vielen Dank für den Link. Ich schaue mir mal sofort die Website an.

C Ya

Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmals ...

Ich habe die Idee Busch Jäger Aktoren für die Rolladensteuerung zu 
nehmen..
Die würden mich dann so ca. 80 Euro komplett pro Stk. kosten aber der
vorteil ist ich brauche nur noch die Zentrale selber bauen.

Hat jemand Ahnung von Busch Jäger komponenten ? Ich meine in punkto 
Program-
mierung und Zuverlässigkeit? Wenn diese Devices ein spezielles Protokoll
verlangen welches evtl. nicht Publik ist, hätte ich ein Problem ...

Es geht also um Powernet / Powerline mit AVR


Mein System könnte auf diese Art wachsen.


C ya

Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wer kann mir sagen ob das TDA 5051A Haus Automation Modem Protokoll 
kompatibel zu Busch Jäger Powernet ist?


Stefan

Autor: Wulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wußte nicht, dass der TDA ein Protokoll hat.
Ev. gibt es ein PDF im Netz, Google hilft.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wulf (Gast)

Klar, ich habe mich da wohl nicht richtig ausgedrückt.. das Datasheet 
habe ich schon längst. Meine Frage war, ob die beiden Komponente 
Kompatibel zu einander sind.. d.h. ob sie " miteinander sprechen " 
können ... TDA 5051 A < - > Busch Jäger Aktor ..


Grüße

Stefan

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan,

guck mal hier vorbei: www.lcn.de Der Bus ist relativ einfach und 
preiswert, bin mir aber nicht sicher, ob das Protokoll verfuegbar ist.

Gruesse,

Carsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.