www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tcl-Interpreter für Mikrocontroller?


Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MoinMoin,

da es wohl im Ursprungs-Thread wahrscheinlich untergeht, hier nochmal 
meine Frage:

> Ich habe mir damit eine Plattform gebaut, die ich per Skriptsprache
> programmieren kann und auf der ich dann natürlich richtig viel
> Programmspeicher habe. Im Atmel selbst läuft ein speziell
> umgeschriebener und abgespeckter Tcl-Interpreter (natürlich mit
> Verschlüsselung), der sich seine Befehle dann aus dem Flash holt.
>
ähmmm, als Tcl-Freak bin ich gearde hellhörig geworden...!!! Habe ich es
richtig verstanden, dass es einen Tcl-Interpreter für AVRs gibt, den ich
zur Laufzeit mit Scripts füttern kann?

Wo finde ich das Zeugs??? Bzw. gibt es soetwas auch für andere 
Script-Sprachen?

Grüße Uwe

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir will der Sinn und Zweck einer Interpretersprache auf einem 
Microcontroller nicht einleuchten. Was für einen möglichen Grund könnte 
es geben, soetwas haben zu wollen? C sollte meiner Meinung nach 
eigentlich Grundlage eines jeden Softwarentwicklers sein.

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es denn soetwas gibt, wie ich es mir vorstelle: ganz einfach, man 
könnte zur Laufzeit bestimmen, was für ein Programm im Controller 
ausgefüht wird und dieses von einem Speichermedium oder eine andere 
Schnittstelle nachladen, was ja erstmal mit einem Programm im 
Programmspeicher nicht (oder nicht so einfach?) geht.

Grüße Uwe

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du so nen Tcl-Fan bist komm her und mach meine Arbeit... ich darf 
mich auch grad damit rumschlagen. Aber sorry, Tcl fuer AVR, selbst wenn 
es das gibt, ist sinnlos.

Michael

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Berger wrote:
> MoinMoin,
>
> da es wohl im Ursprungs-Thread wahrscheinlich untergeht, hier nochmal
> meine Frage:
>
>> Ich habe mir damit eine Plattform gebaut, die ich per Skriptsprache
>> programmieren kann und auf der ich dann natürlich richtig viel
>> Programmspeicher habe. Im Atmel selbst läuft ein speziell
>> umgeschriebener und abgespeckter Tcl-Interpreter (natürlich mit
>> Verschlüsselung), der sich seine Befehle dann aus dem Flash holt.
>>
> ähmmm, als Tcl-Freak bin ich gearde hellhörig geworden...!!! Habe ich es
> richtig verstanden, dass es einen Tcl-Interpreter für AVRs gibt, den ich
> zur Laufzeit mit Scripts füttern kann?
>
> Wo finde ich das Zeugs??? Bzw. gibt es soetwas auch für andere
> Script-Sprachen?
>
> Grüße Uwe

Wie cool ist das denn?

Du wiederholst deine Frage als Zitat aus einem anderen Thread, wobei das 
Zitat keine Frage ist, sondern ein Statement, nämlich dass du einen 
Tcl-Interpreter auf einem Atmel hast, und fragst dann im Anschluss, wo 
es diesen Tcl-Interpreter gibt und ob es ähnliches für andere 
Script-Sprachen gibt.

Echt abgefahren!

SCNR

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Wenn Du so nen Tcl-Fan bist komm her und mach meine Arbeit... ich darf
> mich auch grad damit rumschlagen.

Was machst Du denn da so, wenn man fragen darf?

> Aber sorry, Tcl fuer AVR, selbst wenn es das gibt, ist sinnlos.

Und woher nimmst Du diese Weisheit? Nur weil Du selbst keine Verwendung 
dafür hast oder Dir keine sinnvolle Verwendung vorstellen kannst, ist 
das noch lange nicht sinnlos. Ich hätte schon aus reinem Spieltrieb 
großes Interesse an einem Tcl-Interpreter für AVR.

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Wenn Du so nen Tcl-Fan bist komm her und mach meine Arbeit... ich darf
> mich auch grad damit rumschlagen.
>
was soll das sein?

> Aber sorry, Tcl fuer AVR, selbst wenn
> es das gibt, ist sinnlos.
>
warum? Ich will es nicht an Tcl festmachen, eine andere scriptartige 
Sprache wäre auch interessant. Mich würde die Möglichkeit reizen zur 
Laufzeit Programme nachladen zu können. Also z.B., um mal bildlich zu 
sprechen, aus einem Auto ein Boot zu machen, wenn es erkennt, dass es 
jetzt ins Wasser fährt...

Grüße Uwe

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan "stefb" B. wrote:
> Du wiederholst deine Frage als Zitat aus einem anderen Thread, wobei das
> Zitat keine Frage ist, sondern ein Statement, nämlich dass du einen
> Tcl-Interpreter auf einem Atmel hast, und fragst dann im Anschluss, wo
> es diesen Tcl-Interpreter gibt und ob es ähnliches für andere
> Script-Sprachen gibt.

So wie ich ihn verstanden habe, kamen Statement und Frage aus dem 
anderen Thread, die Frage von ihm und das vorherige Statement von jemand 
anderem. Da er auf die Frage im anderen Thread keine Antwort bekommen 
hat, hat er einen neuen Thread damit angefangen. Wo ist also das 
Problem?

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan "stefb" B. wrote:

> Wie cool ist das denn?
>
> Du wiederholst deine Frage als Zitat aus einem anderen Thread, wobei das
> Zitat keine Frage ist, sondern ein Statement, nämlich dass du einen
> Tcl-Interpreter auf einem Atmel hast, und fragst dann im Anschluss, wo
> es diesen Tcl-Interpreter gibt und ob es ähnliches für andere
> Script-Sprachen gibt.
>
> Echt abgefahren!
>
Das Statement stammt nicht von mir, sondern ich habe auf dieses 
Statement gefragt, woher man soetwas bekommen kann. Oder verstehe ich 
jetzt mich nicht mehr...?

Uwe

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beschriebene Funktionalitaet kannst Du implementieren, dazu brauchst 
Du keine Scriptsprache. Der einzige denkbare Vorteil waere 
Laufzeitevaluation, wofuer Tcl ja beruechtigt ist. Aber ein AVR hat 
nicht die Leistung und den Speicher, um soetwas sinnvoll zu realisieren.

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Die beschriebene Funktionalitaet kannst Du implementieren, dazu brauchst
> Du keine Scriptsprache. Der einzige denkbare Vorteil waere
> Laufzeitevaluation, wofuer Tcl ja beruechtigt ist.
>
Laufzeitevaluation: genau das ist der springende Punkt! Ich lese von 
igendwo etwas ein, interpretiere es und führe es aus...

> Aber ein AVR hat
> nicht die Leistung und den Speicher, um soetwas sinnvoll zu realisieren.
>
nun, die Behauptung, dass es soetwas geben würde, stammt nicht von mir 
und mich interessiert die Quelle...

Uwe

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der Codesammlung gibt es doch eine Interpreter-SPS, das geht doch 
schon in die Richtung. Mehr als IOs verarbeiten und vielleicht Strings 
ausgeben macht doch nicht wirklich Sinn? Was der Interpreter können soll 
ist doch sehr Anwendungsabhängig.

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Stratmann wrote:

> Was der Interpreter können soll ist doch sehr Anwendungsabhängig.

Das ist ja gerade das Schöne am Tcl-Interpreter, daß er dafür dafür 
gemacht ist, mit anwendungsabhängigen Kommandos zu erweitert zu werden.

Übrigens gab es auf der Tcl-Konferenz 2002 einen Vortrag von Leuten, die 
ein Subset des Tcl-Interpreters in Hardware implementiert hatten:

http://aspn.activestate.com/ASPN/Tcl/TclConference...

Zur ursprünglichen Frage wäre noch zu sagen, daß es für verschiedene 
Mikrocontroller BASIC-Interpreter gibt, z.B. das AH-BASIC von Intel für 
den 8051.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.