www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Studio 4.13 zerschießt AVRISP


Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
Gerade habe ich in einem Anfall von Schwachsinn das AVR-Studio 12 mit 
Version 13 und den beiden Service-Packs überschrieben. Zum Test habe ich 
dann ein USB AVR-ISP angeschlossen, das auch im ersten Moment problemlos 
funktionierte. Beim blättern durch das Programmer-Fenster dann die 
ersten Probleme. Fehler, Kein Device angeschlossen.
Programmer angesteckt, wieder angeschlossen, ... Das Gleiche
Die Rote LED blnkt im Sekundentakt Orange-Rot-
Das wars. Gerät wird nicht mehr erkannt.

1. Was ist das?
2. Kann ich das Teil noch mal retten
3. Ist das normal?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu 3: Ja!
Zu 2: Die Software Nein; die Hardware ist hoffentlich noch unrettbar 
heil
Zu 1: WAD (Works As Designed) rsp. WAND (Works As Not_Designed)

Ich habe mir schon genug Software "zerschossen", indem ich eine neue 
Version über die alte einfach so drübergespielt habe. Inzwischen mache 
ich das Ganze (bis zum nächsten Schwachsinnsanfall) folgendermaßen:

- Alte Version deinstallieren.
- PC runter fahren und neu booten.
- Neue Version installieren.
- PC runter fahren und neu booten.

Das kann man oft genug auch ohne die Zwischenschritte machen, aber 
manchmal geht es nur mit . Warum soll ich nun jedesmal nachdenken, ob 
ich mir das Booten sparen kann oder nicht. Lieber den sicheren Weg 
nehmen, auch wenn es ein paar Minuten länger dauert!

Grüße
Bernhard

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt gerade nicht so überzeugend. Ich habe ja keine Software auf 
dem Programmer installiert. Ein versautes Firmware-Update wäre ja 
wenigstens ein Erklärung. Wenn es die Software von dem Ding zerlegt 
hätte wäre es kein Problem, ich habe ja noch 2, die funktionieren, aber 
ich komme ja nicht mal mehr an den Programmer ran. Er blinkt nur noch im 
Sekundentakt gelb-rot

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist die PC-Software, in diesem Fall der USB-Device-Driver. 
Der wurde wohl nicht sauber installiert. Folgeprobleme könnten natürlich 
irgendwelche merkwürdigen Effekte sein - Firmware-Halb-Updates oder 
ähnliches. Also erst einmal PC saubermachen und dann weiterschauen. Für 
den USB-ISP müßte es doch irgend eine dokumentierte Methode geben, um 
ihn aus derartigen Problemen herauszuholen.

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also erst einmal PC saubermachen
erledigt und AVR 4.12 wieder drauf geladen
> und dann weiterschauen.
gemacht, hat aber auch nix gebracht
> Für den USB-ISP müßte es doch irgend eine dokumentierte Methode geben, um
ihn aus derartigen Problemen herauszuholen.

Ein guter Tip wäre jetzt diese Methode aber es ist wohl ausgeschlossen, 
dass die über USB funktionieren könnte oder dass das AVR ISP einen 
ISP-Anschluss zum programmieren über ISP-Programmer hat?

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein ISP ist im Firmware-Update-Modus. Du musst es öffnen und zwei 
Kontaktbohrungen brücken siehe Anhang.


http://www.avrfreaks.net/modules/FreaksFiles/files...

Seite 2

wenn Du ein MKII hast, dann brauchst du den USERS GUIDE

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird es im Gerätemanager noch angezeigt ?? Wenn nicht, dann wäre es 
doof. Ein-  Ausstecken auch mal probieren.

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann sein, daß das neue AVRStudio auch ein Firmware-Upgrade des 
Programmers will, und es automatisch probiert hat - deshalb ist 
wahrscheinlich passiert. War bei meinem JTAG ICE auch mal so. Da hat 
aber alles geklappt.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

An deiner Stelle wurde ich das AVR-Studio 4.13+SP2 erst mal wieder 
ordentlich aufspielen. Das funktioniert mit deinem Programmer. Wenn 
nicht automatisch ein Firmwareupdate des AVR-ISP durchgeführt wird, dann 
ein manuelles machen. Sollte mit ...AVRPROG\AVRPROG.EXE gehen. Bei 
AVRISP-MKII braucht keine Brücke gesetzt werden.

MfG Spess

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei meinem AVRISP MKII schon. Hab ich schon gemacht, hat mich 
genervt - bis ich das rausgefunden hab

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Analog  Was herausgefunden?

Die USB-Programmer und ICEs scheinen auf das Firmwareupdate manchmal 
etwas 'zickig' zu reagieren (vielleicht auch das AVR-Studio). Ich hatte 
schon folgenden Fall: AVR-Studio upgedatet. Firmware für AVRISP MKII und 
JTAGICE mkII automatisch upgedatet. Anderer Rechner AVRStudio, gleiche 
Version, installiert. ISP angeschlossen nicht erkannt. Nach manuellen 
Update alles OK. Mit dem ISP as gleiche Spiel.

MfG Spess

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal am Rande, ich finde das AVR-Studio 4.13 schlecht. Vorher stand 
alles im Klartext da, jetzt muss ich mir aus den einzelnen Registern 
rauslesen, was die Fuses jetzt zu bedeuten haben. Ich finde das ist ein 
gewaltiger Schritt nach hinen.

Das mit der oben geposteten Anleitung zum manuellen Firmware-Upgrade 
klappt für die USB-Version offenbar so nicht mehr. Die Anschlüsse sind 
einfach nicht da wo sie in der Zeichnung sein sollten.

Auf der CD bin ich bisher auch nicht fündig geworden, was das Manuelle 
Update betrifft.

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, im Gerätemanager wird es noch angezeigt

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inzwischen habe ich den passenden Link für den MK2 gefunden. Leider 
führt auch das nicht zum Erfolg. Nach dem Kurzschließen blinkt weiter 
nur die Gelbe LED die Rote ist auf Dauer und Programmieren geht auch 
nicht...

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: flyingwolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne es genau zu wissen, sieht das Kontaktfeld auf den Programmer aus, 
wie ein JTAG-Anschluss. Hat jemand eine Idee, ob das einer ist und ob 
man ihn als   solchen benutzen und den Programmer ggf über JTAG noch mal 
programmieren kann?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.