www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik solide state relais währent der Phase abschalten


Autor: Jo Mc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Für einen Prüfstand muss ich eine Spannung von 440V AC schalten.

Zu einem Zeitpunkt möchte ich die Wechselspannung von 500V (Last bis zu 
1A) zu schalten.

Nach einigen Minuten muss sofort die Spannung abgeschaltet werden, egal 
ob sich die Wächselspannung gerade währen der Phase befindet.

Also ich suche ein galvanisch getrenntes "solide state relais" dass bis 
zu 1A bei 500V schaltet und auch während der Phase sofort abschalten 
kann.

Könnt ihr mir da eins empfehlen? (von Reichelt)

Oder woran erkennt man ob ein "solide state relais" währen der Phase 
abschalten kann..???

Vielen Dank für eure hilfe!

Gruß Johannes

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SSRs mit eingebautem TRIAC können immer nur im stromlosen Zustand 
abschalten, da ansonsten der Haltestrom im TRIAC wirksam ist.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichrichter+FET dahinter. Dann kannst du schalten wenn du willst.

Pass aber bei induktiven Lasten auf!

Autor: Jo Mc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ok, danke für eure Antworten.

Das mit dem Gleichreichten haut nicht hin, weil ich unbedingt eine 
Wechselspannung brauche.

Nein, Induktive last habe ich nicht. Meine Last ist rein Ohmisch.

habt ihr noch eine Idee, wie ich 1A bei 500V jederzeit sofort schalten 
kann???
Ich habe leider keine andere Möglichkeit... Normale Relais mit einer 
Spule sind viel zu langsam.

Gruß Jo

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichrichter und FET dahinter.

Und ja, damit kann man Wechselstrom schalten.
Phase->Last-> "~" Pin vom Gleichrichter.
Zweiter "~"-Pin an N.

Fet zwischen + und - vom Gleichrichter.

Autor: O²T² (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort: Phasenabschnitt

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das mit dem Gleichreichten haut nicht hin, weil ich unbedingt eine
>Wechselspannung brauche.

Doch, tut es. Wie eben gesagt wurde: Du schließt mit dem FET die 
gleichgerichtete Spannung kurz

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichrichter mit FET geht.

2. Möglichkeit: mit einem 2. SSR und Kondensator in Reihe paralell zum 
1. die Last kurzzeitig übernehmen und damit im 1. SSR den Haltestrom 
unterschreiten.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nenn sich Löscht-Triac.

Macht man das heute noch, wenns gute FETs (mit Gleichrichter davor) 
gibt?

Autor: Jo Mc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi di ho!

Hey, ihr siet super!

Des mit dem Gleichrichter haut dazächlich hin!

Einfach nur geil!

Danke!

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Des mit dem Gleichrichter haut dazächlich hin!

Nu sischer!

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Matthias Lipinsky

Vermutlich nicht, aber VOR der FET-Zeit wurde das z.B. so gemacht bei 
Thyristor-Wechselrichtern.

Autor: Jo Mc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich bins noch mal der Johannes...

Jetzt bin ich auf der suche nach MOSFETS, die eine Spannung von mind. 
650Volt vertragen.

Den besten den ich gefunden habe: IRFB 9N65A
Leider hat er aber einen Widerstand von 1 Ohm.
Ich find, des ist weng viel...

Habt ihr einen Faforiten unter den MOSFETS?
Er müsste halt 650V verkraften.

Danke!

Gruß Johannes

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel ist 1Ohm da garnicht.
Du hast ja nur 1 Ampere (oben geschrieben) also 1W Verlust am FET. Dazu 
nochmal 1.4W Verlust am Gleichrichter.

Ist weniger als  mit Gleichrichter + Tyristor, und halt ein wenig mehr 
als mit Triac. Dafür isses halt jederzeit abschaltbar.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Strom höher sein sollte, dann schau mal nach IGBTs. Die haben 
zwar 1-2V Spannungsabfall, aber unabhängig vom Strom.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es solche Gleichrichter+FET Kombinationen auch als darauf 
zugeschnittenes Fertigbauteil? Ist doch viel besser als so ein dummer 
Triac/Solid state relais... oder nicht?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.