www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layouten / routen lernen?


Autor: TobiTob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich schon super in Target eingearbeitet und finde die Software 
auch super. Ich habe die PCB Pool Edition und würde nun gerne wissen, ob 
das was ich so mache auch ok ist.

Gibt es irgendwo Informationen wie man "richtig" layoutet? Also was man 
auf keinen Fall machen sollte und was ein "gutes" Layout ausmacht?

Welche Leiterbahnenstärke bei welchen Signalen?

Ich möchte wohl erst einmal maximal 2 seitige Platinen erstellen.

Der Autorouter ist zwar toll aber siehtetwas durcheinander aus. ;)




Würde mich über jeden Tip in dieser Richtung freuen.

Schöne Grüße aus Berlin, Tobi

Autor: Matti A. (pavel1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.projektlabor.tu-berlin.de/menue/arbeits...


is für eagle gedacht aber wird wohl Ähnlichkeit haben....

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  TobiTob,
kannste nicht mal  ein/mehrere snapshots von den layern irgendwie hier 
einstellen das man sich das ansehen kann?
Eine allgemein gültige Dokumentation wie man richtig layoutet habe ich
noch nicht gesehen.Dazu sind die Möglichkeiten nahezu unendlich.
Das hat schon seinen Grund wenn manche Leute dazu lange(Jahre)brauchen
bis man damit z.B. beruflich Geld verdienen kann.


Gruß Martin

Autor: TobiTob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe mir das HowTo angesehen, einige Sachen wurden darin 
angesprochen, leider läuft es ab dem Punkt 3 wo man selber die Bauteile 
anordnen soll nicht mehr weiter. :-(

Also im Prinzip trift das was dort gesagt wird auch für Target zu.

Ich habe mal mein erstes handgeroutetes Layout angehangen, ist 2 Lagen 
da ich nicht mit Brücken arbeiten wollte.

Die Platine werd ich nicht machen lassen, ich habe sie erstellt um zu 
lernen.

Bauteile sind SMD, die großen Augen sind für Stiftleisten vorgesehen.

Ich hoffe es kann man sich antun, ich habe noch nicht soviel Erfahrung 
aber schon genug auf Lochraster und mit Lackstift gemalten Platinen 
gemacht. Nur da spielten die Leitungsdicken nicht so die Rolle so fein 
kann man da ja nicht arbeiten. ;-)

Die dünnen sind 0,3mm und die eine dicke ist meine MASSE, 0,5mm.

Was mich noch interessiert, macht eine Massefläche Sinn? Also sollte man 
die generieren oder eher nicht?


Gruß Tobi...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tobi,

sieht doch schonmal garnicht so schlecht aus, aber die Leiterbahnen sind 
unnoetig duenn fuer das Layout und man haette die Bauteile sicher um 
einiges platzsparender Anordnen koennen. Ein allgemeingueltiges Tutorial 
gibt es leider wirklich nicht, aber ein paar Grundregeln schon. Eines 
davon ist z.B. der 45-Grad-Winkel...

lg,
Michael

Autor: Peter Mahlknecht (pmahlknecht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
sieh dir auch mal diesen Artikel 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Dos_and_do... 
im Wiki an, da sind einige gute Tipps dabei.

Grüße Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke ein wichtiger Punkt ist nach der ersten Version mal
zurücktreten und sein Layout begutachten. Danach überlegen ob
ein Umstellen der Bauteile nicht einige Bahnen von der einen
Seite auf die andere bringen könnte, weil sich durch das Umstellen
bzw. Verschieben von Bauteilen neue Räume auftun.
Wenn man die Freiheit hat die Belegung von Stiftleisten zu ändern,
so kann auch dort eine andere Anordnung der Signale so manche
Bahnkreuzung verhindern.

Mein Ziel ist es immer, nach Möglichkeit alles einseitig hinzubekommen,
da ich doppelseitig selbst nicht fertigen will. Ein paar Brücken
bleiben dann des öfteren noch übrig, ist aber nicht so schlimm.

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi Tob,

>sieht doch schonmal garnicht so schlecht aus, aber die Leiterbahnen sind
>unnoetig duenn fuer das Layout und man haette die Bauteile sicher um
>einiges platzsparender Anordnen koennen. Ein allgemeingueltiges Tutorial
>gibt es leider wirklich nicht, aber ein paar Grundregeln schon. Eines
>davon ist z.B. der 45-Grad-Winkel...

Finde ich auch schon mal nicht schlecht.
Wenn du die Leitungen mit den Via`s auf die andere Seite(Rechts/Links) 
der Sil`s (Single in Line)verlegst,sparste dir die Durchkontaktierungen.
Leiterbahnbreite der Signaleleitungen könnten ,wie hier schon erwähnt 
wurde,etwas breiter sein, ca.0,5-1mm. Power/GND 1,5-2mm.
Deine SMD könnten etwas zu dicht beieinander sein.Das siehste am besten
beim Löten am Prototyp.Halbe Padbreite als Zwischenraum sollte günstiger 
sein.Eine einseitige Platine ist einfacher anzufertigen und daher auch
anzustreben.Brücken kann man durch Silberdraht 0.6,oder Drahtabschnitten 
von bedrahteten Bauelementen(Widerstände,Elko`s)oder 0 Ohm-Widerstände 
realisiert werden,solange es nicht so viele sind.

Ich habe ein nettes Trainingsvideo gefunden unter:
http://www.altium.com/Community/TRAININGcenter/Tra...

das um Welten besser als das über Eagle ist(soll keine Eagleabwertung 
sein)

Kannst dir ja mal reinziehen.

Gruß Martin

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn Du die Platinen selber herstellen willst solltest Dich 
grundsaetzlich (wenn es irgendwie geht) auf einseitige Layouts 
festlegen. Die sind mitunter ein bisschen schwieriger zu routen, aber 
dafuer auch einfacher herzustellen ;)

Autor: Stefan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es auf Seite von Target auch einen allgemeinen Text zum Thema 
Platinenentwurf, den ich ganz interessant fand:

http://ibfriedrich.dyndns.org/wiki/ibfwikide/image...

Der findet sich hier auf der Seite:

http://ibfriedrich.dyndns.org/wiki/ibfwikide/index...

Autor: TobiTob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure Antworten!

Das mit den Signalen ist schon vorgegeben, die Leisten haben eine 
vorgegebene Belegung, da kann ich nichts ändern.

Ich habe mir das Layout nun noch einmal angesehen, 3 
Durchkontaktierungen habe ich sparen können, ok.

Selber habe ich auch nochmal etwas gesucht, das Thema ist ja nun echt 
nicht neu aber ich habe wohl immer die falschen Stichworte benutzt. So 
war mir PCB nicht bekannt als Leiterplatte, ich dachte so heist die 
Bude, die die Platinen macht. ;-)

Sehr informativ fand ich das hier...

http://www.fs-leiterplatten.de/html/allgemein.html

...und das ist auch nicht so schlecht...

http://www.ibfriedrich.com/Layout_Tutorial_d.pdf

@pcbfreak

>Wenn du die Leitungen mit den Via`s auf die andere Seite(Rechts/Links)
>der Sil`s (Single in Line)verlegst,sparste dir die Durchkontaktierungen.

Hmm, grübel, sagt mir leider nix.

Leiterbahnbreite:
Hier habe ich nun auch eine Tabelle gefunden, ausgedruckt und merken wo 
es liegt. ;-)

Video Beiträge:
Ja das ist auch recht gut, nun raucht mir erstmal der Kopf, aber halb so 
wild, ich will ja was lernen. Eine Abwertung von Eagle würde ich auch 
nicht so empfinden, generell geht es ja hier nicht um die Software 
sondern um das was man wirklich nicht machen sollte und das was man 
bevorzugt anwendet.

Ist wie mit dem Auto fahren, jeder hat ein anderes und doch sollte man 
nicht bei rot fahren. Ok manche machen es doch nur dann kann es bestraft 
werden. Wie beim layouten... :-D


Vielen Dank! Gruß Tobi...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TobiTob wrote:
> Vielen Dank für Eure Antworten!
>
> Das mit den Signalen ist schon vorgegeben, die Leisten haben eine
> vorgegebene Belegung, da kann ich nichts ändern.
>
> Ich habe mir das Layout nun noch einmal angesehen, 3
> Durchkontaktierungen habe ich sparen können, ok.

Welche?

Die Dukos an der rechten senkrechten Steckerleiste kannst du alle
wegkriegen, wenn du nicht von 'innen' sondern von 'aussen' an
die Steckerleiste ranfährst.

Autor: TobiTob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@kbuchegg

vielen Dank für den Anstoß...

Im Anhang mal die neue Version, sieht doch schon anders aus. :-D
Ich denke schon das man Euch auch zeigen soll das man es ernst meint und 
die Tips auch anwendet. Ich habe dabei gelernt das ich eben bei einer 
kompletten Überkreuzung dann eben mal die andere Seite anzufahren habe.

Super! Habe ich so noch nicht gesehen.

Noch sind es noch 15 DK's 9 weniger als vorher.


Ok, eines steht auf jeden Fall fest, man sollte sich immer einen 2. 
suchen der nochmal ein Blick auf das Layout wirft.

Für jeden weiteren Tip zum Thema bedanke ich mich schon im voraus.

MfG Tobi, der den "Layouterführerschein" machen möchte. ;-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.
Ich hab da noch ein Verständnisproblem:

Die rechteckigen Pads verleiten mich zu der Annahme, dass da
wohl SMD Bauteile draufkommen, also keine Bohrung.
Jetzt ist mir aber nicht wirklich klar, wie du eine rote
Leitung von einem blauen Pad wegfahren lassen willst. Da
es keine Bohrung gibt, gibt es auch keine DuKo.

Autor: TobiTob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, hab ich wohl die Bohrungen ausgeblendet,
nun sieht man es besser, die hellgrünen sind Bohrungen/Dokus.

Autor: The Scientist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Problem was Karl Heinz meint ist aber, dass du in die SMD-Pads keine 
Durchkontaktierungen setzen darfst. Das ist z.B. bei dem IC unten mitte 
der Fall. Dort musst du erst auf dem geleichen Layer wie das Bauteil 
eine Leiterbahn legen und dann neben dem SMD-Pad auf das andere Layer 
wechseln.

mfg The Scientist

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ TobiTob (Gast)

>Dateianhang: RoutingVersuch3.jpg (164,7 KB, 8 Downloads)

Kleiner Tip. Informiere dich über Bildformate. PNG ist für Layout 
wesentlich besser.

MFG
Falk

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn Du die rote Leitung ganz unten (Pin3 vom SMD Chip) auf die andere 
Seite legst (sprich blau machst :) fallen die nächsten zwei Dokus weg. 
Eventuell dazu den Chip etwas nach oben verschieben oder die anderen 
Leitungen halt etwas nach unten.
Da Du die Leiterzüge an den Pins 6,7,8 eh erst ein Stück auf der blauen 
Seite routen mußt (siehe "The Scientist") kannst Du bei der Gelegenheit 
auch gleich die Reihenfolge vertauschen und sparst die nächsten zwei 
Dokus.
Auch die Doku in dem großen rechteckigen Pad weiter rechts ist wohl 
überflüssig, verbinde das doch direkt auf der blauen Ebene mit dem 
rechts daneben liegenden runden Pad.

CU

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo TobiTob
>Selber habe ich auch nochmal etwas gesucht, das Thema ist ja nun echt
>nicht neu aber ich habe wohl immer die falschen Stichworte benutzt. So
>war mir PCB nicht bekannt als Leiterplatte, ich dachte so heist die
>Bude, die die Platinen macht. ;-)

PCB ist eine Abkürzung und sprachlich übersetzt aus dem Englischen für
Printed Circuit Board =Gedrucktes Schaltungsbrett =Leiterplatte =Platine
Platine heißt das Teil nur umgangssprachlich und wird im Sprachgebrauch 
auch in anderen technischen Bereichen benutzt.(siehe wikepedia:Platine)
Leiterplatte ist die Bezeichnung bei den Herstellern wenn aus dem 
Basismaterial mittels Leiterbahnen,daraus eine Leiterplatte oder 
Leiterkarte geworden ist.

>Noch sind es noch 15 DK's 9 weniger als vorher.

DK`s von Pads(von bedrahteten Bauteilen) kann man gut zum Swapen 
(wechsel von roten zu blauem Layer) und umgekehrt,bei der 
Leitungverlegung nutzen.
Können also aus der Zählung rausgenommen werden.Ein paar Via`s(Dk)
kannste noch durch umverlegung rausschmeißen.Mußte eben ausprobieren.

Noch ein Tip:Mach unbedingt auf dem Layer der Bestückungsseite einen 
Text
aus eindeutig unsymetrischen Zeichen.z.B. BS (Bestückungsseite)
und auf der Lötseite z.B. LS (Lötseite) in Spiegelschrift.
Wenn du eine Platine selbst ätzen willst wirst du das dann zu schätzen 
wissen.
Und gönne deiner Leiterplatte Konturlinien für den Leiterplattenrand.

Gruß Martin

Autor: Stefan S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi nochmal,

Bohrungen in SMD-Pads sind tatsächlich schwierig. Wenn du die 
Leiterplatte herstellen lassen und manuell bestücken willst, dann sind 
sie machbar. Wenn du die Leiterplatte selbst herstellen willst, dann 
musst du kleine Drähtchen in die Löcher löten. Das behindert dich 
nachher mit deinen SMD-Beinchen.

Wenn du die Platte automatisch bestücken willst oder zumindest mit einer 
Lötpastenmaske per Reflow löten willst, dann saugen die Löcher sich mit 
deinem Lot voll und am Pad bleibt nix übrig. Wenn Du manuell bestückst, 
schiebst du dann halt Lot nach, bis das Loch voll ist und das Beinchen 
gelötet ist.

Schöner und übersichtlicher ist es daher allemal, wenn du neben den 
SMD-Pads erst mal die Lage wechselst und dann zum Pad in seiner Lage 
läufst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.