www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT90S8515 -> ATmega8515


Autor: Dilli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie bekomme ich den Umstieg vom AT90S8515 zum ATmega8515 nicht
hin. Bei AVR's sind mit einem 7,3728MHZ Quarz und zwei 22pF
Kondensatoren bestückt.
Eine einfache Zeischleife (abzählen von Registern) dauert beim 90S8515
- 30sekunden und beim mega8515 ca. 4minuten.

FuseBits:
S8515C, BOOTSZ1, BOOTSZ0, SUT0, CKSEL3, CKSEL2, CKSEL1 sind auf LOW
rest auf high.

Diese Einstellung erfolgte nach dem ich unter PonyProg das S8515C
Fusebit auf LOW gesetzt habe.

Jetzt wüsste ich gern warum der mega8515 so langsam ist.

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich hast du noch den internen Oszillaotr aktiviert und er
läuft mit 1 MHz. Im Datenblatt nachschauen, wie du die Fusebits setzen
musst, damit er nen externen Clock nimmt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.