www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home warum gibt es eigentlich


Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine einfache, zentrale hausteuerung? (per microprozessor)

kenne da nur PHC, aber das ist ja eine SPS, und daher auch wieder teurer 
als nötig.

Autor: 6637 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll sie denn koennen ? Die Anforderungen scheinen sehr verschieden 
zu sein.

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na alles was zb eib auch so kann.
bis auf ein paar ganz abgefahren sachen wie mit der weissware plaudern.

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist die frage so bescheuert oder fragt sich das jeder hier oder ist euch 
das einfach egal?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na jetzt wo es Handyflatrates gibt, wäre es schon interessant, die 
Heizung/Klimaanlage, die Belüftung und die Rolläden per Handy zu 
steuern. Aber der Markt ist dafür zu klein. Die Realisierung ist teuer. 
Außerdem sind die meisten Leute ziemliche Technikmuffel, können weder 
ihr Fernsehprogramm einstellen, noch ihren WLAN-Router mit WPA und einem 
Passwort konfigurieren. Desweiteren erfordert so eine Haussteuerung 
kostenpflichtige Wartung. Also wozu mehr Technik, wenn es nicht 
notwendig ist?

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum teuer?
du kannst mit einer zentralen ucontroller steuerung so ziemlich alles 
machen was auch mit EIB geht, bei hardwaremehrkosten von max 1000€.
das ist doch bei bastler 100 - fach am laufen.

>Außerdem sind die meisten Leute ziemliche Technikmuffel, können weder
>ihr Fernsehprogramm einstellen, noch ihren WLAN-Router mit WPA und einem
>Passwort konfigurieren.
ein grund mehr für die zentrale steuerung, im gegensatz zu eib kann die 
doch komplett im hintergrund bleiben.
wenn mans nicht sehen will, machts keinen unterschied zur 
stdinstallation.

>Also wozu mehr Technik, wenn es nicht notwendig ist?
naja wir sind hier im hausbus forum, dass diese technik notwendig oder 
wünschenswert ist sollte konsens sein.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jupp:

>ist die frage so bescheuert oder fragt sich das jeder hier oder ist euch
>das einfach egal?


Naja, die einen haben EIB oder Ähnliches und dann ist die Frage egal, 
den anderen ist es zu teuer.

Ich habe EIB, Standardfunktionen werden bei mir dezentral gesteuert, 
Komfortfunktionen wie z.B. Lichtszenen, SMS-Anbindung, Rolladensteuerung 
zentral über einen Steuerrechner (auf ARM-Basis).

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit eigenbau?
Bei "zentral" stellen sich mir schon mal die Nackenhaare auf ...
Ich würde ne kleine Schaltung mit Mini-AVR entwickeln und jedem Schalter 
oder jeder Steckdose (was auch immer geschaltet werden soll) einen 
verpassen. Dazu nen sym. Bus legen für die Datenübertragung, und die 
dann zentral zusammenführen.

So liessen sich auch über den ADC sehr einfach Messungen und 
Überwachungen einbauen, z.B. Strom, Spannung, ev. Blindanteile.

Verfeinern lässt sich das ganze dann noch mit nem Solarpanel zur 
Versorgung der ganzen Komponenten. Natürlich mit Akku und Fall-Back 
auf's Stromnetz.


Greetz,
/r.

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei "zentral" stellen sich mir schon mal die Nackenhaare auf ...

warum?
viele kritische systeme (deutlich kritischer als ein EFH) werden zentral 
gesteuert.
wo liegt das problem?
ein ucontroller geht nicht einfach kaputt.
softwarefehler kann man bei diesem recht einfachen problem in den griff 
bekommen.

>wie wärs mit eigenbau?

ich habe ein zentrales system im eigenbau im betrieb, absolut 
problemlos.
ich frage mich halt nur, warum es das nicht zu kaufen gibt.

>Ich würde ne kleine Schaltung mit Mini-AVR entwickeln und jedem Schalter
>oder jeder Steckdose (was auch immer geschaltet werden soll) einen
>verpassen. Dazu nen sym. Bus legen für die Datenübertragung, und die
>dann zentral zusammenführen.

ich spreche nicht von einem bussystem.
das ist unnötig teuer, komplex und damit fehleranfällig: statt 1 
fehlerquelle habe ich dann ca. 50.
(natürlich heisst fehler bei zentral evtl.: alles aus, aber da kann man 
ja ne fallbackebene einziehen)
sieht man ja an EIB: wieviele EIB-komponenten haben softwarefehler?
bei mir ist das eine zentrale im sicherungskasten von der kabel zu jedem 
schalter, sensor, verbraucher gehen.
verkabelungsaufwand < stdinstallation

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt durchaus Teile der Welt in der herkömmliche Lichtschalter nicht 
mehr bekannt sind. Da quatscht der Kühlschrank und bestellt sich selber 
das Essen, Licht geht von selber an und aus, die Badewanne läßt das 
Wasser alleine rein und raus, der Kaffeeautomat ist mit dem Wecker 
synchronisiert, Waschmaschine, Herd und Klima werden vom Handy 
ferngesteuert, Musik und Fernsehen im Haus sind zentral vernetzt, so das 
mein Radio/Fernsehprogramm mich bis ins Klo verfolgt und zur Benutzung 
der Klospülung muss man einen der 16 Knöpfe an der Wand drücken. Das ist 
in Japan und Kora bei neueren Häusern fast Grundausstattung.

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie drängt sich mir der verdacht auf, dass ein hausbus 
hauptsächlich als spielzeug wahrgenommen wird. preiswerte, pragmatische 
und einfache lösungen sind langweilig ...
ist da was dran?

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo jupp,

-was ist denn eine "einfache, zentrale Hausteuerung? (per 
microprozessor)" für Dich.

-Eine SPS unterscheidet sich ja nur bedingt von Deiner Lösung.

Ein guter Vergleich von Preisen ist meist der Kanalpreis. Gute Aktoren 
kosten eben ihr Geld. Sicherlich ist die eine oder andere Bastel Lösung 
billieger aber dafür hast Du kein Support/CE/EMV/Grantie/ etc...

"preiswerte, pragmatische
und einfache lösungen sind langweilig ..." Ist es nicht. Einiege Firmen 
da draußen versuchen das ja auch. Aber anscheinend lesen Die hier nicht 
in diesem Forum. -):

Mir ist einfach persönlich auch immer noch nicht klar wie Du Dir das 
vorstellts? Es gibt auf diesem Markt mehr als genug Systeme. (So viele 
dass man Sie kaum zählen kann...). ELV, FS20, PEHA, LON, EIB, 
WAGO(SPSn), EOcean, Easy, Doepke, Crestron, Dali, LCN etc um nur ein 
paar Hersteller und Protokolle zu nennen

Schöne Grüße

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein guter Vergleich von Preisen ist meist der Kanalpreis. Gute Aktoren
>kosten eben ihr Geld.

die kosten geld wenn sie selbst intelligenz besitzen.
aber bei einem zentralen system reicht ein portexpander mit ein paar 
relais. absolut solide und problemlos.

>was ist denn eine "einfache, zentrale Hausteuerung? (per
>microprozessor)" für Dich.

naja, ein einfaches system mit einem zentralen ucontroller der 
ereignisse von sensoren empfängt und dadurch mit schalten von relais 
reagiert.
das wäre so das kernsystem. da kann man dann noch recht einfach 
kommunikation mit haustechnik dranbasteln. alles sehr preiswert und 
robust zu lösen.
gibt es aber nicht, jedenfalls nicht zu kaufen.
das haben hier doch bestimmt einige zu hause so gelöst?

sensoren--0.28mm kabel-->portexp->uc->portexp,relais--nym-->aktoren
                                  |
                                  | rs232
                                  |
                               webserver, heizung etc.

zu deiner liste:

Schrott:
ELV, FS20: diese systeme sind nicht ernst zu nehmen

SPS:
PEHA: gutes system, aber unnötig teuer da SPS
WAGO(SPSn): eher eine bastellösung, ist ja kein komplettpaket wie 
PEHA-PHC

dezentral:
LON, EIB, LCN: dezentral, teuer, komplex, ...
Crestron: :)
Dali: nur licht


Easy: meinst du moeller easy? bastellösung, da kein haussteuerungssystem
EOcean, Doepke: sagt mir nix, hast du da einen link zu?

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jupp,

-Wieso hast Du eigentlich etwas gegen SPS ? Stört Dich die 
programmierung?
Du könntest ja auch die Porterweiterungen von den SPS nehmen und 
dahinter deinen Controler. Wie gesagt selbst gebautes ist natürlich 
billieger... Wenn Du es aber selber bauen/produzieren und verkaufen 
würdest kämst Du war scheinlich auf ein ähnlichen Preis

wie stellst Du Dir denn die Einrichtung solch eines Systems vor?

-"ELV, FS20: diese systeme sind nicht ernst zu nehmen"
Stimmt, dafür aber günstig. Obwohl Control C sogar von dem ADAC 
eingesetzt wird?

-LON, EIB, LCN: dezentral, teuer, komplex, ...
Teilweise aber nicht schlecht. Das Bustechnik nicht teuer sein muss 
sieht man an diesem Projekt http://www.freebus.org/. Wieso die Preise so 
hoch sind kann ich leider manchmal auch nicht nach vollziehen.

-Was verstehst Du eigentlich unter teuer??? Wie gesagt., Qualität hat 
Ihren Preis. Ich will ja auch eine Hardware haben die mind 10 Jahre hält 
lange verfügbar ist etc... siehe Schalterprogramm.

-WAGO(SPSn)
dies ist sicher keine Bastelllösung!!!! Das kann ich so auf keinen Fall 
so stehen lassen! Diese Geräte werden im professioniellen Bereich 
eingesetzt und haben meines wissens im Gegensatz praktisch keine 
Hardware/Software Bugs. Was verstehst Du denn unter komplett!



http://www.enocean.com/de/ (Meinte ich natürlich)
http://www.doepke.de/source/index.html

hier noch ein paar mehr Bussysteme:
http://www.netzwerkgrundlagen.de/bussysteme_b.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.