www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik keine Verbindung zw PC und Stk500


Autor: Wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich besitze ein Atmega16 auf einem STK500 Board. Das ist mit Spannung 
versorgt und per RS232 - USB Adapter an meinen PC angeschlossen.
Als wir die Programmierung in der Schule lernten, war der RS232 direkt 
am PC angeschlossen. Leider hat mein Pc keine RS232 Schnittstelle und 
nun "sprechen" der PC und der Atmel controller nicht miteinander.
Kann mir jemeand Tipps für die nötigen Einstellungen geben?

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Programmiersoftware benutzt du?
Es ist zum Beispiel bekannt, dass Pnoyprog sog. Bitbanging benutzt, was 
über einen USB->RS232 Adapter kaum vernünftig zum Laufen zu bringen ist.

Ein paar mehr Infos wären schon nicht schlecht.
Welcher USB->RS232 Konverter?
Wie sieht deine Verkabelung auf dem STK500 aus?
Welche Software benutzt du zum Entwickeln und Programmieren?

Autor: wiebke (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halllo,
ich benutze das AVR Studio 4 und Bascom-Avr.
Als USB RS232 Adapter kaufte ich bei Conrad einen von Belkin:
Webseite in der Anlage.
Welche Verkabelung meinst Du genau. Was ist besonders zu beachten und 
wichtig?

Autor: Erwin Endres (erwinendres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal im Gerätemanager in den Eigenschaften deines USB-COMPorts 
unter Port Settings / Advanded nach.
Sollte dort eine Option "Enable Auto CTS/RTS Flow Control" aktiviert 
sein, dann schalte diese aus.

Autor: wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke im Vorraus für den Hinweis.
Ich probiere es heut abend zuhause mal aus.

Autor: Wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin (mit Mühe und über Hilfe) zum Gerätemanager gekommen. Finde dort 
unter Anschlüsse (COM & LPT) den Prolific USB-to-serial-Comm Port 
(COM24). ich glaub aber, dass das nicht der Richtige ist, denn mein 
Adapterkabel ist von Belkin.
Eigenschaften, Port settings, Advanded finde ich da nicht.
Also, ich kann auch den Flow Control nicht an/ausschalten. Suche ich 
richtig und Wer kann mir helfen?
Freue mich über jeden kleinen Hinweis.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist schon am richtigen COM-Port auf dem STK500??
der Stecker muss in dem Port ,der mit "Contr" ,oder so, beschriftet 
ist...

Wenn du eine COM24 findest, stell das Ding mal auf COM3, ich weiss 
nicht, ob du im AVR Studio überhaupt eine COM24 einstellen kannst..

Wenn ja, kannst du die Spannungen lesen/setzen??


nitraM

Autor: Erwin Endres (erwinendres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Prolific Port solltest du dich nicht stören, das ist der Chip im 
Belkin USB-Seriell Wandler.

Com24 ist aber nicht so gut. Ändere den Port doch mal auf Com3.
Das geht ebenfalls unter Port Settings/Advanced.

Wenn du kein 'Advanced' hast, schau mal nach einem Knopf 'Erweitert' auf 
der Lasche/Karteikarte Anschlusseinstellungen'. Ist genau das selbe, es 
hängt halt vom Treiber ab.

Zum Gerätemanger kommst du übrigens so am schnellsten (5 Mausklicks):
- Rechts-Klick auf "Start" (in der Taskleiste)
- Links-Klick auf Explorer
- Rechts-Klick auf Arbeitsplatz
- Links-Klick auf verwalten
- Links-Klick auf Gerätemanager

Autor: Helge Suess (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Es kann schlicht sein, dass die Baudrate nicht stimmt. Mein STK500 hat 
einen falschen Takt. Der kommt daher, dass der Oszillator eine unschöne 
Kurve produziert und die der CPU statt 3,8xx 7,4xx MHz liefert. Damit 
stimmen auch die Teilerwerte für die USART nicht mehr.
Ich musste für 19200 baud statt um 11 mit 37 Teilen um eine Übertragung 
zu schaffen.
Ich würde mal den Takt an XTAL1 im Oszilloskop ansehen.

Helge ;-)=)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge, das hat mit dem Problem nichts zu tun.

AVR-Studio stellt den betreffenden COM-Port beim Öffnen automatisch auf 
115kBaud.

Autor: Wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gestern Ábend habe ich Eure Tipps mal probiert: Im Gerätemanager habe 
ich Ports geändert und auf AVR angepasst. Leider sprechen PC und das 
Bord immer noch nicht miteinander... und ich weiß trotz Eurer 
hilfreichen Tipps nicht mehr weiter...

Autor: Wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, HILFE

nun habe ich zusätzlich alle Jumperkombinationen geprüft und es geht 
immer noch nicht... Kann mir noch jemand einen guten Rat geben? Ich bin 
am Verzweifeln.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft das Board generell? Hast du vielleicht ein Demo-Programm um zu 
prüfen, ob die Spannungsversorgung ok ist?

Hast du das STK500-Modul (oder wie das heißt) mitinstalliert? Ich hatte 
das damals bei der Installation abgewählt und als ich dann mein STK500 
geholt habe, habe ich mich nach den Funktionen dumm und dusselig 
gesucht.

Sende ggf. mal einen Screenshot von den Einstellungen im Gerätemanager.

Bist du sicher, dass das Kabel stimmt? Also kein Crossover, eingesetzt 
und der korrekte Anschluss am STK500 gewählt wurde (es gibt zwei davon - 
einen zum Programmieren, und einen für die spätere Kommunikation im 
Betrieb).

Bekommst du eine Fehlermeldung, oder fehlen im AVR-Studio einfach die 
passenden Menüpunkte? Nicht vergessen, das AVR-Studio nach irgendwelchen 
Änderungen neu zu starten.

Das Board muss vor dem Starten des Studios eingeschaltet sein.

Weiß einer, ob es eine Möglichkeit gibt die Kommunikation mittels eines 
Terminals zu überprüfen?

Versuch das Board mal bei einem Kumpel an einen Rechner mit Serieller 
Schnittstelle anzuschließen, um sicher zu gehen, dass es wirklich am 
Adapter liegt.

Ansonsten fällt mir gerade auch nichts mehr ein...

Autor: Wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
dank Dir für diese Masse an Denkanstössen.

"Hast du das STK500-Modul (oder wie das heißt) mitinstalliert? Ich hatte
das damals bei der Installation abgewählt und als ich dann mein STK500
geholt habe, habe ich mich nach den Funktionen dumm und dusselig
gesucht."
Kann ich nicht mehr 100 prozentig sagen, sollte ich das AVR-Studio 
neuinstallieren, oder handel ich mir da mehr probleme mit ein?

Screenshots sind schwer, weil ich in der Schule (wo die STK500 Bords 
funtionieren) Internet habe und zuhause, wo ich nun Probleme habe, bin 
ich offline. Screenshot kann ich erst morgen liefern.
Hole mir aber heute alle Bascom Einstellungen per screenshot nach hause.

"Das Board muss vor dem Starten des Studios eingeschaltet sein."
Das ist ein sehr, sehr guter Tip, habe vorher nicht drauf geachtet und 
daran werde ich nun IMMER denken.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Board muss vor dem Starten des Studios eingeschaltet sein.

Das stimmt nicht: das Board muß vor dem Öffnen des Programierfensters im 
AVR-Studio eingeschaltet sein. Ansonsten ist keine Verbindung möglich. 
Schaltet man es erst später ein, muß das aktuell offene 
Programmierfenster erst geschlossen und dann erneut geöffnet werden, 
damit eine Verbindung möglich wird. Mit "Programmierfenster" ist 
dasjenige gemeint, welches sich mit dem Druck auf den AVR-Chip-Button 
öffnet. Zuvor muß der passende COM-Port einmalig mit dem CON-Chip-Button 
ausgewählt werden.

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das stimmt nicht: das Board muß vor dem Öffnen des Programierfensters im
>AVR-Studio eingeschaltet sein. Ansonsten ist keine Verbindung möglich.
Ok, kann sein :)

>Kann ich nicht mehr 100 prozentig sagen, sollte ich das AVR-Studio
>neuinstallieren, oder handel ich mir da mehr probleme mit ein?
Wenn du es das erste Mal installiert hast, sollte das zweite Mal auch 
nicht komplizierter sein. Musst dann natürlich deine persönlichen 
Einstellungen ggf. wiederholen. Man kann das Modul aber problemlos 
nachinstallieren - ich hab's über eine mitgelieferte EXE-Datei irgendwie 
gemacht - geht mit Sicherheit auch über die normale Oberfläche. Ich 
glaube aber nicht, dass das bei dir der Fall ist, da das Modul 
standardmäßig mitinstalliert wird.

Autor: Wiebke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal. Dann probiere ich alles heut abend aus und vermelde 
morgen wie es klappte...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.