www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IgorPlug USB Programmierprobleme?


Autor: f4lt3r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe den mir den IgorPlug USB nachgebaut (mit einem Attiny2313) und 
mir noch ein STK200 Programmer gebastelt. Nun habe ich folgendes 
Problem:

Er wird mir der Programmierung nicht erkannt. leider kann ich dies nur 
an Linuxpcs testen. Ohne Programmierung wird ein Atmel erkannt. das 
Lowfusebit habe ich bereits gesetzt. zum übertragen habe ich avrdude 
genommen und das fusebit habe ich mit uisp gesetzt. hat wer von euch 
eine idee woran dies liegen könnte?

lg, f4lt3r

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du CKDIV8 gesetzt oder meintest du was anderes mit Lowfuse?

Autor: f4lt3r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
root@elexier:~# uisp -dprog=stk200 --rd_fuses
Atmel AVR ATtiny2313 is found.

Fuse Low Byte      = 0xff
Fuse High Byte     = 0xdf
Fuse Extended Byte = 0xff
Calibration Byte   = 0x63  --  Read Only
Lock Bits          = 0xff
    BLB12 -> 1
    BLB11 -> 1
    BLB02 -> 1
    BLB01 -> 1
      LB2 -> 1
      LB1 -> 1


das ist mein gesetztes fuse

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fuses sind meiner Meinung nach O.K.
Was meinst du mit "Ohne programmierung wird ein Atmel erkannt"?
Am USB? Im Programmer?
Wenn der Controller nach dem Programmieren der Fuse-Bits im Programmer 
nicht mehr erkannt wird, mag das am fehlenden Quarz liegen. Sollte sich 
ein unprogrammierter t2313 bei dir am USB-HCD anmelden und laut "Atmel" 
schreien hast du etwas ganz besonderes. Ich würde den in die Vitrine 
legen.

Sollte ein STK200 standardmäßig einen Quarz verbaut haben und dieser 
auch an den XTAL Pins liegt magst du mir bitte meine Unwissenheit 
verzeihen, ich habe kein STK200.
Apropos Quarz: Es muß kein Fehler sein die von Igor eingesparten 22p 
Kerkos an den Quarz zu setzen.

Autor: Tim D. (f4lt3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja er hat sich am USB gemeldet und Atmel geschrieen :)

mittlerweile bin ich soweit das es nurnoch ein softwareseitiges problem 
sein kann also das dort irgendetwas nicht zu gehört :)

naja morgen bekomme ich hilfe mal sehen was bei raus kommt :)

ich habe ein HC18 da sind bereits kondis mit drinnen soweit ich das 
gelesen habe.

Produktbeschreibung:
Standardquarz im Gehäuse HC18/U
Frequenz: 12,0 MHz
Modus: Grundton
Cl: 32 pF
Rsmax: 30 Ohm
TK: +/- 30 ppm
Frequenztoleranz: +/- 30 ppm


wozu sollte ich dann noch kondis setzen?

lg f4lt3r

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim D. wrote:

> ich habe ein HC18 da sind bereits kondis mit drinnen soweit ich das
> gelesen habe.
>
> Produktbeschreibung:
> Standardquarz im Gehäuse HC18/U
> Frequenz: 12,0 MHz
> Modus: Grundton
> Cl: 32 pF
> Rsmax: 30 Ohm
> TK: +/- 30 ppm
> Frequenztoleranz: +/- 30 ppm
>
>
> wozu sollte ich dann noch kondis setzen?

Aus dem Grund, dass da keine drin sind, und Cl die anzuschließende 
Lastkapazität angibt.

Autor: Tim D. (f4lt3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ich mir morgen mal 2 22pF Keramikkondis besorgen und einlöten 
mal sehen ob es sich bessert. wofür ist ansich eigenlich das Quarz in 
der Schaltung kann es für die USBÜbertragung nötig sein? habe mal gehört 
die braucht um die 12MHz? das würde dann nämlich erklären warum dieser 
empfänger bei mir nicht funktioniert.

P.S. Ich suche einen shop wo ich mir platinen ätzen lassen kann. habt 
ihr dort ein paar empfehlungen für mich? ich mag nämlich nicht so gerne 
lochrasterplatinen :)

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
patsch

Die Schaltung braucht genau 12MHz.
Im Schaltplan steht ja auch nicht du sollst da irgendeinen Quarz 
einbauen, sondern einen 12MHz Quarz.

Alternativ kannst du natürlich auch das pdf nehmen, den Assembler-Code 
der da drin ist rauskopieren und alle Timingrelevanten Teile auf deinen 
Quarz umschreiben.

Autor: Tim D. (f4lt3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja da baue ich lieber  22pF Kondis ein. Gibt es sonst noh recht 
nützliche sachen die man dort einbaue sollte die nicht im Schaltplan 
eingezeichnet sind? wenn ich da schon was einlöten muss dann soll ich 
das ja auch lohnen, sodass dann alle fehler beseitigt sind.

Autor: Tim D. (f4lt3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so habe heute die 22pF kondis besorgt und eingelötet und trotzdem 
verweigert er jede Adressannahme am USB :( hat wer noch ne Idee ?

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe auch keine Idee.
Baue ihn mir auch grad nach,
bis jetzt fehlt mir nur noch der quarz,
Programmiert hab ich ihn auch schon grad.

könnte es vielleicht sein:

du hast ja Start-up-time 14CK + 65 ms

dass der USB Host in der Zeit wo er noch am starten ist,
schon Daten haben will?

Bloß mal so blöd gefragt.
kann ja mal Morgen berichten, ob meiner geht.
mfg

der John

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meiner funktioniert unter Windows,
das er Atmel schreit ist auch Normal, steht auf der Seite von ihm,
weil er sich einfach der vendor id von atmel "genommem" hat.

meiner mag bloß die Fernbedienung nicht, die ich hab leider.
mfg
John-eric

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mockup:
lass doch bitte mal deine fuses sehn. danke!

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind genau die gleichen wie bei Tim.

Fuse Low Byte      = 0xff
Fuse High Byte     = 0xdf

hab mit dem AVR8_Burn-O-Mat(Gui für avrdude) Programmiert.
War mir nicht so sicher wegen den Fuses,
Dadurch bin ich dann hier gelandet
und hab die von Tim einfach ausprobiert.

Er schrieb doch aber selber:
"ja er hat sich am USB gemeldet und Atmel geschrieen :)"

Das macht er bei mir auch!
mit usbview geschaut:
idVendor:           0x03EB (Atmel Corporation)

heißt ja dann also, das er zumindest Hardware mäßig funktioniert.

Mal eine andere Frage,
Hat er überhaupt Linux treiber veröffentlicht???
weil find auf der Seite keine.
Mfg
MockUp

Autor: insane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.lirc.org (Standard-Linux-Infrarot-Programm ;))
Unter Supported Hardware
Home-brew:
Wird Igor Cesko's USB IR Receiver aufgeführt.
Er braucht also nicht extra einen Linux-Treiber programmieren. Das hat 
die Open-Source-Gemeinde schon für ihn übernommen.

Autor: M. S. (sadmarvin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hole das alte Thema mal hervor, weil ich auch eine Frage zu den 
FuseBits beim tiny2313 für die IgorPlugUSB Schaltung habe.

Das ist das erste mal das ich überhaupt was mit Mikrocontrollern zu tun 
habe. ;)

Ich habe mich hier ein bischen eingelesen, aber doch noch mal eine 
Frage.

Mich verwirrt noch etwas, dass ein nicht gesetzes Bit logisch 1 ist.
Im Datenblatt des tiny2313 steht ja

CKSEL3..1     Frequenz
111             >= 8.0

Also dürfen die drei nicht gesetzt (logisch 1) sein, oder?

Und wie sieht es bei CKDIV8 aus?

im Datenblatt steht:
CKDIV8      Divide clock by 8

Muss das gesetzt sein oder nicht. Die Schaltung hat ja einen 12MHz 
Quarz. Ich würde jetzt mal sagen ja (also logisch 0), bin mir aber nicht 
sicher.

Wollte nur nochmal nachfragen bevor ich meinen ersten AVR beschreibe.
:)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.