www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hardwareanschluss ADC 8535


Autor: Thorsten Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wie schliesse ich beim at90s8535 den adc hardwaremäßig richtig an.
Aref und AGnd sind klar.
Nur kann ich mit meiner zu messenden Spannung direkt auf die
Eingangspins von Port A, oder muss ich noch irgendwelche
Strombegrenzenden Widerstände oder RC Filter vorschalten.

Ich hatte mir dass einfach so gedacht.
               ------------
Eingang PortA |   AVR      |------ Aref +5V
z.B +3V       |   8535     |
------------- |            |-------AGnd
              |            |
              |
              |
Bitte keine Beiträge mit benutz die Suchfuntion, hab ich gemacht und
nichts gefunden.
Bin über jede Hilfe dankbar.

mfG
  Toto

Autor: Kai M. Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt natürlich auch ein wenig von dem Signal ab, was Du messen
willst. Im Prinzip ist Deine Schaltung schon ganz richtig. Du mußt nur
beachten, daß bestimmte Spannungsgrenzwerte nicht überschritten werden,
sonst macht Dein AVR ganz schnell dicke Backen. Soweit ich weiß, kann
ARef maximal so hoch wie Vcc werden. Negative Spannungen am ADC findet
der AVR auch nicht so witzig. Wenn Du einfache Gleichspannungen im
Bereich von 0-5V oder weniger messen willst, kannst Du das so
schalten.

mfG
Kai Markus

Autor: Schmittchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht vergessen Avcc anzuschließen

Auch wenns klar ist: du musst noch Aref mit Vcc, Avcc mit Vcc und Agnd
mit Gnd verbinden - außer du willst bewußt den Analogteil vom
Digitalteil getrennt halten.

Autor: Thorsten Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die Antworten.

Alle anderen Anschlüsse sind mir eigentlich klar AGnd AVCC...
hab ich alle nach Datenblatt und App. Notes gemacht.
Gemessen werden auch nur Gleichspannungen zwischen 0V und AREFF=AVCC.
Wollte nur wissen ob mein AVR "Dicke Backen (LOL)"macht wenn ich
direkt mit meiner Spannung an den Eingangspin gehe, ohne
Vorwiderstand.

Also nochmal thanks @all

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wenn deine Spannungsquelle (die zu messende Spannung) etwas weiter vom
AVR entfernt ist oder einen relativ hohen Innenwiderstand hat solltest
du noch einen Kondensator (etwa 1n) vom ADC-Pin gegen Masse schalten.

Grund: Vor Beginn einer Wandlung wird intern ein kleiner Kondensator in
der Sample-and-Hold-Schaltung aufgeladen. Ist deine Quelle jetzt
hochohmig oder über ein längere Leitung (aka Induktivität)
angeschlossen kommt es zu Fehlmessungen da der interne Kondensator
nicht komplett auf die zu messende Spannung aufgeladen wird.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.