www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie wird die Klingelspannung erzeugt?


Autor: monoMod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo interessierter Leser,

ich suche verzweifelt nach einer Lösung eine Klingelspannung OHNE Trafo 
zu erzeugen. Ich habe auch hier im Forum schon gesucht und auch einige 
interessante Infos gefunden doch eine Lösung hab ich noch nicht.

Ich habe eine 5V und eine 24V Gleichspannung, beide werden mit einem 
MC34063 ein Stepp up/down Wandler erzeugt. Eingansspannung ist für beide 
ca. 12V.

Nun ist die Klingelspannung wohl so definiert:
50V~
25 Hz
ca. 25mA

Hat jemand eine Idee wie man das ganze OHNE einen Trafo erzeugen kann?
Die Lösung mit Trafo habe ich im Moment im Einsatz, ich würde den aber 
aus Platz und eher Gewichtsgründen von meinem Aufbau verbannen wollen.

In modernen Telefonanlagen machen die es doch auch irgendwie, ich habe 
mir das bei meiner mal angesehen, ich werd nicht schlau daraus. Fakt 
ist, an der kann man bis zu 4 Geräte anschließen. :-( Da ist kein Trafo 
drin würde ich sagen. Die Telefone klingeln aber alle ganz vervorragend.

Die Anlage wird sogar nur mit 9V versorgt, was wird da "gezaubert"?

Für jeden Hinweis dankbar!

Gruß Mike

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch einen spannungsteiler mit kondensatoren

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder sperrschwinger

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gugst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rufspannung

Grüße,
Alex

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagenhaft "Ruf- und Signalmaschine", was es alles gab. Der quarzstabile 
Generator jault dann aber nicht mehr so wie das Telefon in 
amerikanischen Filmen - was vermutlich erst von der mangelnden 
Drehzahlkonstanz des Projektors kommt. ( "hier Detektiv Rockford..." im 
Vorspann immer zu hören)

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nun ist die Klingelspannung wohl so definiert:
>50V~
>25 Hz
>ca. 25mA
Ich meine, in den kleinen Nebenstellenanlagen wird/wurde mit nur 24V~ 
als Klingelspannung gearbeitet. Damit gingen auch alte Telefone.
Ich habe es allerdings nie nachgemessen.

Autor: monoMod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank für Eure Antworten, der IC ist eher nicht geeignet denn die 
Spannung von 48V am Eingang hab ich ja nicht. :-(

Ich muß mir erstmal irgendwie die hohe Wechselspannung aus den besagten 
5 aber wohl eher den 24V erzeugen...

Ich lese den Artikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sperrwandler

erstmal durch.

RSM ist auch ein gutes Stichwort...

Die Signalform bekomme ich wohl mit einen µC in den Griff.

Gruß Mike

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier
http://www.sparkfun.com/commerce/present.php?p=Hig...
ist eine Schaltung, die aus 3.8V eine "richtige" Rufwechselspannung 
erzeugt.

Das zugehörige Projekt ist übrigens auch sehr nett ...

Autor: monoMod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also im Prinzip ist mir nun fast klar was passieren muß.
Über die Schaltung bei "sparkfun" bin ich auch schon gestollpert, da 
wird übrigens auch der MC34063 verwendet. Den bekommt man recht gut und 
der wurde hier auch schon verbaut. Ich denke in die Richtung muß es wohl 
eine Lösung geben. Was mir im Moment Kopfzerbrechen macht ist der 2. IC 
der dort verwendet wird. Der SN754410, ein H-bridge IC.

H-bridge, hab ich noch nicht gehört, ich bin am googeln... :-)

Gruß Mike

Autor: monoMod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ich denke ich werde das mal aufbauen...

Alternativ habe ich als H-Bridge den L293 gefunden.

Gruß Mike

Autor: Thomas Köppel (wunjeld)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum

Ich bin neu hier und habe gerade diesen Beitrag gelesen. Ich muss für 
ein Theaterprojekt etwas ändliches basteln. Die Schaltung von sparkfun 
scheint genau zu sein was ich brauche. Leider ist auf der Seite 
(http://www.sparkfun.com/tutorials/50) der Schaltplan nicht mehr online. 
Hätte den jemand von euch noch irgendwo auf dem Rechner rumliegen?

herzlichen Dank

wun

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

der Plan ist weiter unten bei den Kommentaren unter
http://www.sparkfun.com/images/tutorials/high_volt...
zu finden

Gruß
Roland

Autor: Fetz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaargh ... Du bist schuld, dass ich mir jetzt einen 4Jahre alten Thread 
durchgelesen habe!

Autor: Whathasbeenseencannotbeunseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aaargh ... Du bist schuld, dass ich mir jetzt einen 4Jahre alten
>Thread durchgelesen habe!

Die Augen mit Seife auswaschen hilft.

Autor: Thomas Köppel (wunjeld)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bins nochmal...

Vielen Dank für den Hinweis, hab die Kommentare komplett übersehen. 
Jetzt habe ich aber noch eine Frage zum Schema: Was ist mit dem Header4 
oben links gemeint?

Ich bin noch Anfänger in der Elektronik und es gibt einige Sachen die 
ich in dieser Schaltung nicht ganz verstehe vielleicht könnt ihr mir 
dabei helfen.

- Was für eine Spannung erzeugt die Step-Up Schaltung genau. Ich meine 
die Verbindung auf den pin 8 der H-Brücke, Was kommt da an? Ist das 
einfach die erhöhte Gleichstromspannung?

- Wird die Ringfrequenz bereits mit dem MC34063A erzeugt? Bevor ich den 
Schaltplan gesehen habe, hatte ich mir vorgestellt das ein Timer an der 
H-Brücke hängt und diese mit 25 Hz hin und her schaltet. Aber da ist ja 
jetzt dieser Header4 dran...

Vielleicht kann mir das jemand erklären...

Danke im Voraus
wun

Autor: hmmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wies bereits in deinem ersten Link steht: die Frequenz wird extern von 
einem PIC erzeugt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.