www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Veränderlicher Widerstand mit MOSFET oder anders


Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich brauche für eine Testschaltung einen Widerstand im Bereich von 10 
Ohm bis 5 kOhm, den ich entweder über eine variable Spannung 0-10 V oder 
digital steuern kann.

Ist die prinzipiell mit einem Mosfet im linearen Bereich möglich?

Gruß, Fritz

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön.

Ich habe nun auch im Tieze/Schenk die passenden Formeln gefunden. Werde 
es mal ausprobieren.

Hat das einer von euch schon mal verwendet? Problem ist ja bestimmt, die 
Nichtlinearität in den Griff zu bekommen.

Gruß Fritz

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Fritz (Gast)

>Hat das einer von euch schon mal verwendet? Problem ist ja bestimmt, die
>Nichtlinearität in den Griff zu bekommen.

Unter anderem. Das Ganze geht auch nur bei kleinen Drain-Source 
Spannungen bis ca. 1V.

MFG
Falk

Autor: Fritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk

1V sind etwas wenig. Von was hängt das ab? Von U_TH? Ich brauche 
Spannungen von max. 3V. Kann ich das noch irgendwie hinbekommen?

Gruß, Fritz

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannung Uds muss halt viel kleiner wie die Early Spannung Ua sein.

Ansonsten:

Steuerspannung Ust über einen Widerstand aufs Gate,
Den gleichen Widerstand zwischen Gate und Drain klemmen.
Bulk und Source an GND.

Dann bekommst du
1/R  = K((Ust/2)-Uth).(1+(2Uds/Ua)

Am rechten Faktor erkennt man dann falls Uds<<Ua ist das er 
vernachlässigbar ist und das ganze wird:
1/R  = K((Ust/2)-Uth)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.