www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GSM/GPRS-Datenmodul für GPRS-Dauerverbindung


Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte periodisch von einem externen Sensor Daten auf Anfrage 
abrufen. Das Abrufintervall beträgt ca. 5 Min.

Der Sensor soll über ein GSM/GPRS Modul angebunden werden. Aufgrund des 
kurzen Abfrageintervalls möchte ich keine SMS einsetzen (zu teuer), 
sondern eine dauerhafte Internetverbindung über GPRS. Da GPRS 
paketorientiert arbeitet und sich meine Sensorinformationen in wenigen 
Bytes übertragen lassen, scheint es das perfekte System zu sein.

Meine Frage dazu:
Gibt es sowas wie einen 24h Disconnect der GPRS-Verbindung, ähnlich wie 
bei DSL? Hat jemand so etwas schonmal realisiert und wenn ja, welches 
Datenprotokoll hast du eingesetzt?

Ich bin mir unsicher, welches der bessere Weg ist: Den Sensor als Client 
arbeiten lassen, d.h. der Sensor schickt selbsttätig alle 5 Minuten 
seine Werte an meinen PC (server) oder sollte der Sensor besser als 
Server arbeiten, d.h. mein PC (Client) fragt alle 5 Minuten den Sensor 
ab. Letzteres gefällt mir an sich besser, da ich so flexibler bzgl. der 
Abfragen bin und es sich einfacher in das bestehende System integrieren 
lassen würde. Nur in diesem Fall muss ich halt erstmal die IP des 
Sensors ermitteln.

Später soll das System eventell mal auf die Übertragung von Bildaten 
(eine Art Webcam) erweitert werden.

Ideen/Ratschläge dazu?

Vielen Dank...

Alexander

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilddaten sind dann aber nicht mehr einige Bytes...

Der PC soll Master sein. Immerhin willst ja nicht, dass der Slave 
andauernd Daten schickst, obwohl der PC gar nicht rennt... Macht auch 
Sinn, wenn du mehrere Sensoren / Slave hast.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man so etwas realisiert, sollte man einen Server laufen haben,
auf den man sich 24 Stunden verlassen kann.

Die Sensoren (clients) schicken dann alle 5 Minuten ihre Daten,
wenn sie können. (wenn!) Wenn nicht, fällt es auf das ein Sensor
nicht funktioniert.

Was gegen das andere Prinzip spricht: manche Provider
sperren den Zugang von mobilen GSM Clients aus dem Internet.
Die Kommunikation läuft über Proxys, oder Gateways die nicht von aussen
verfügbar sind.

Deswegen würde ich eine Application programmieren, die über http oder 
https
die Daten von einem GSM client an einen Server per get request senden.
Die Daten kann man dann wunderbar mit einem php-script aufbereiten
und in einer Datenbank ablegen.

Ebenso müsste man ja einen Port öffnen auf dem der client lauscht um 
befehle
entgegen zu nehmen. Wenn es nicht gut läuft kann man dann wunderbar
Traffic auf dieser Leitung haben obwohl man nicht selbst als Server 
nachfragt.

Deswegen würde ich Lösung s.o. ganz klar bevorzugen.

Gruß Sven

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir machen Fotovoltaik Fernüberwachung mit GPRS. Im Prinzip genau das 
Szenario welches Sven favorisiert. Haben einiges an "Lehrgeld" bezahlt 
bis wir an den Punkt gekommen sind. Es gibt zwar sog. M2M Verträge die 
eingehenden IP Verkehr auf das GPRS Modem erlauben , aber die sind nicht 
gerade Preiswert.
Wie schaut den dein Sensor aus? Besteht die Möglichkeit auf dem Sensor 
einen TCP/IP Stack laufen zu lassen
(hört sich blöd an :-)Sensor mit TCP/IP Stack)
oder müsste das Modem die TCP/IP Seite übernehmen?
Wenn dein Sensor den Stack zur Verfügung stellen kann könnte ich die 
Siemens MC35i Terminals empfehlen.
Wenn das Modem den Stack zur Verfügung stellen soll , die Wavecom 
Wireless CPUs.

Autor: 6639 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Schritt zurueck fuer mehr Uebersicht... Was ist die Reichweite des 
Systems ? Photomodule alle 5 min abzufragen scheint unpassend zu sein. 
Wen interessiert das ? Ein Logger, der mal einen Tag aufzeichnet, oder 
ne Wocher oder nen Monat erscheint passender. Dann kann man eine 
kompakte Abfrage machen. Oder moechhtet ihr Wolkenpositionen ausmessen ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch vor, so eine GPRS-Dauerverbindung aufzubauen (über ein 
Handy mit Java-Programm) und darüber GPS-Daten an einen Server zu 
senden. Wie sieht das mit den Kosten genau aus? Es gibt ja z.B. 
Prepaidanbieter mit günstigen Datentarifen (0,24 € pro MB Daten, 
Abrechnung per 10 kB Block). Wenn ich dann alle paar Minuten wenige 
Bytes sende, wird dann jedes mal ein 10 kB Paket berechnet? Gibt es 
einen Timeout, nachdem die GPRS-Verbindung automatisch beendet wird?

Autor: snooker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander,

der Thread ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht hast du ja noch 
Interesse an einer weiteren Rückmeldug.

Ich würde den "Sensor" als Client laufen lassen und dem PC das 
Abfrageintervall überlassen - oder halt auch andere Dinge wie SW-Update 
o.ä...

Das Hauptproblem ist, dass GPRS-Endgeräte meist vom Mobilnetz eine 
private und dynamische IP-Adresse zugewiesen bekommen. Damit kann man 
sie dann aus dem Internet heraus nicht erreichen.

Es gibt aber Anbieter (z.B. http://www.mdex.de), die Dir feste IPs geben 
und den Zugriff auf Dein Endgerät absichern (Benutzergruppen). Außerdem 
sind die dort verwendeten APNs anders konfiguriuert (keine 
Zwangstrennung).

Wo du noch aufpassen musst, dass Du die Verbindung nach einer 
Datenübertragung NICHT trennst (d.h. immer online bleibst). Näheres zu 
diesem Thema Blockrundung gibts hier:
http://m2m-blog.de/2008/02/20/blockrundung-mobile-...

Viele Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.