www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DC auf Kaltgerätestecker


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine Anwendung bei der ich auf den Kaltgerätestecker im Gehäuse 
eines Gerätes gerne 230V AC (sollte ja kein Problem sein..) als auch 
140V DC zur Versorgung eines Gerätes legen möchte (Netz und 
Akkubetrieb). Da ich ohnehin ein Schaltnetzteil verwende macht es wenig 
Sinn für den Akkubetrieb einen zweiten Stecker zu verwenden.

Mir ist klar dass die Kaltgerätekontakt nicht für DC zugelassen sind 
(ist ja auch nicht die übliche Verwendung). Meine Frage ist jetzt aber 
was spricht von Seiten den VDE dagegen diesen Stecker zu verwenden 
(Kriechstecker / Berührschutz?)? Gibt es überhaupt Unterschiede zwischen 
des Prüfspannungen usw. für AC und DC?

MfG
Jens

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC oder AC ist dem Stecker egal, solange die zulässige Höchstspannung 
nicht überschritten wird. Die höchstzulässige Stromstärke ist ebenso 
wichtig. Ein Berührungsschutz muß bei den Spannungen in jedem Fall 
gewährleistet sein. Da die Stecker einen mechanischen Verdrehschutz 
haben, sind sie für DC geeignet, weil man sie nicht verpolen kann.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Travel Rec.,
gibt des Unterschiede zwischen zulässigen Höchstspannungen zwischen DC 
und AC. Angegeben wird diese natürlich nur für AC. Berührschutz ist 
gegeben für 250V AC. Gibt es Unterschiede beim Berührschutz zwischen DC 
und AC, da das Gefährdungspotential bei DC für den Menschen höher ist?

MfG
Jens

Autor: manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Da die Stecker einen mechanischen Verdrehschutz
haben, sind sie für DC geeignet, weil man sie nicht verpolen kann."

Einen Verdrehschutz haben die aber doch gar nicht, oder irre ich mich 
da?

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-------
  /   o   \
  I o   o I
  ---------

Wie will man den verdrehen? Das Andere Ende sollte natürlich bei DC auch 
einen Verdrehschutz haben!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Wobei eine Verpolung in diesen Fall egal wäre, da die 
Versorgungsspannung ohnehin über einen Gleichrichter läuft (AC-Betrieb).

Jens

Autor: 6639 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte nicht vergessen, dass der bei bei Kaltgeraetefiltern 
eingebaute Schalter DC nicht trennen kann.

Autor: Transi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein elektrisches Bauteil wie Schalter, Stecker, Steckdose ist 
normalerweise bezüglich der Spannung unkritisch, solange der 
Gleichspannung den gleichen Wert wie der Effektivwert der 
Wechselspannung hat.
Geprüft werden die Bauteile entweder mit xV Wechselspannung oder einer 
Gleichspannung die dem Spitzenwert dieser Wechselspannung entspricht.

Kritischer wird es mit der Strombelastbarkeit oder dem Schaltverhalten. 
So ist die Strombelastbarkeit eines Bauteils für Gleichstrom 
üblicherweise kleiner als für Wechselstrom.
Grund: Da der Wechselstrom mit jedem Nulldurchgang zu 0 wird, lässt sich 
dieser „leichter“ abschalten, während bei Gleichstrom immer der „volle“ 
Strom fließt was zu wesentlich größeren Funken beim Abschalten eines 
Stromkreise führt. Deshalb stand/steht bei Installationsschaltern und 
Steckdosen immer die Angabe 16A~/10A=

Seitens des Kaltgerätesteckers wird es bezüglich Strom und Spannung 
keine Probleme geben, wenn du dich an ähnliche Stromverhältnisse wie 
oben aufgeführt hältst.  Es stellt sich aber die Frage, ob es Sinnvoll 
ist auf den Kaltgerätestecker Gleichspannung zu schalten. Es ist dann ja 
prinzipielle auch möglich diesen Stecker in jedes andere Gerät 
einzustecken. Wenn es sich dabei um ein reines Wechselstromgerät 
handelt, (klassischer Trafo im Eingangskreis) dann fliegt die Sicherung 
(hoffentlich).

Gruß

Transi

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei wechselspannungen bitte nicht nur die maximal zulässige 
effektivspannung betrachten (für die erwärmung vom stecker wichtig), 
sondern auch die spitzenspannung um überschläge zu vermeiden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.