www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET für 3,3V


Autor: Stampede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen MOSFET, der zur Steuerung einer PWM mit 3,3V Ugs läuft.
Daten: Ids ca. 150mA, SOT23, f ca. 10kHz

Optimal wäre ein Teil von Reichelt.

Gruß Stampede

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRLML2502, gibts bei csd electronics und segor sher preiswert

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine weiteren Anforderungen? Muss es dann überhaupt ein MOSFET sein,
oder reicht auch ein deutlich billigerer BC817.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich bei dieser geringen Last eher auf den IRLML2402 setzen würde - 
mit dessen wesentlich geringerer Gateladung dürfte der µC besser 
klarkommen.

Autor: Stampede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der IO kann nicht viel Strom treiben (2mA), daher möchte ich einen 
MOSFET verwenden. Bei niedriger Schaltfrequenz geht das mit einem MOSFET 
besser als mit einem Transistor. Vor allem da bei 100% DutyCycle gar 
kein Strom fließt.

Der IRLML2502 passt ziemlichj gut, der Ron ist auch sehr niedrig.
Danke für deine Hilfe!

Gruß

Stampede

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 KHz bei nur 2mA Treiberstrom. Schaltflanken wird man das nicht mehr 
nennen können, was am Drain passiert... (ohne jetzt ins Datenblatt 
geguckt zu haben, wie die Gatekapazität ist...)

Autor: Stampede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

ich bin mir der Problematik bewusst. Ich habe jetzt einfach mal 10kHz 
reingeschrieben, die genaue Frequenz muss ich mir noch überlegen. Der 
MOSFET soll die Hintergrundbeleuchtung eines LCD schalten, da kann die 
Frequenz auch deutlich geringer ausfallen. Die Schaltung läuft mit 
Netzteil, die Beleuchtung wird also die meiste Zeit 100% betragen. Idee 
war nur, dass man ggf die Beleuchtung anpassen kann, bzw. ausgeschaltet 
werden kann. Wie dabei die Schaltflanken aussehen ist ja bei einer 
solchen Anwendung eigentlich egal.

Es ging mir im Thread eher um einen passenden Transistor, nicht um die 
Schaltung. Die wird funktionieren, kein Zweifel. Da habe ich schon viel 
komplexeres entworfen. :-)
Der IRLML2402 ist wirklich besser. Danke!

Gruß Stampede

Autor: von suchfaulen genervter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stampede wrote:
> MOSFET soll die Hintergrundbeleuchtung eines LCD schalten, da kann die
> Frequenz auch deutlich geringer ausfallen. Die Schaltung läuft mit
... aha... 10kHz...

> werden kann. Wie dabei die Schaltflanken aussehen ist ja bei einer
> solchen Anwendung eigentlich egal.
nein! verlustleistung!

> Es ging mir im Thread eher um einen passenden Transistor, nicht um die
> Schaltung. Die wird funktionieren, kein Zweifel. Da habe ich schon viel
> komplexeres entworfen. :-)
uuuuuh, aber keinen transistor selber suchen?

http://www.mikrocontroller.net/articles/Elektronik_Allgemein
oder hast du echt geglaubt, du bist der einzige mensch hier im forum, 
der mal einen transistor sucht?

Autor: Stampede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass es hier schon eine Zusammenfassung gängiger Transistoren gibt, ist 
mir neu. Hätte ich das gesehen hätte ich nicht gefragt.
Die PWM ist nach unten hin durch den Prscaler des Timers (und dessen 
Bitbreite) begrenzt. Hab noch nicht die genaue Grenze ausgerechnet, 
dashalb habe ich einfach mal 10kHz gesagt. Der Wert liegt irgendwo im 
einstelligen kHz-Bereich.

Der Transistor soll erst mal nur das LCD ein- und ausschalten, ggf will 
ich ne PWM ergänzen. Wann und warum Verluste im Transistor anfallen muss 
du mir nicht erklären, das weiß ich selbst! Nur interessiert mich das im 
Moment nicht, weil es deutlich wichtigere Dinge in der Schaltung gibt!

Aber wenn es dich glücklich macht kann ich die Verlustleistung ja mal 
ausrechenen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.