www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBprog v3, Win-XP sagt: USB-Gerät wurde nicht erkannt


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich wende mich mal wieder an euch in der Hoffnung ihr habt ein paar 
Tipps...
Für meinen Freundeskreis habe ich aus Kostengründen eine Platine des 
USBprog v3.1 von B. Sauter entworfen. Die ersten zwei Exemplare 
funktionieren einwandfrei, vielen Dank nochmal an den "Erfinder" der 
Schaltung + Firmware.

Der dritte macht nun leider Probleme: Man kann den Atmega der im USBprog 
sitzt beschreiben und auch verifizieren, Fuse-bits setzen etc. Ich habe 
nun den USBprog-Bootloader aufgespielt. Wenn ich den USBprog jetzt mit 
dem USB verbinde beginnt auch die rote LED zu blinken, was ja heißt, 
dass der Bootloader gestartet wurde und eine Firmware empfangen kann. 
Die anderen selbstgebauten USBprogs wurden nun von Windows korrekt 
erkannt und ich konnte eine neue Firmware mit dem "Flashtool" 
aufspielen.
Bei diesem neuen allerdings meldet Windows: "USB-Gerät wurde nicht 
erkannt".

Der einzige Unterschied zwischen dem dritten und den beiden anderen sind 
die 15pF-Kondensatoren am 24MHz Quarz. Ich habe dort Keramik-Cs 
eingebaut, auf der Rückseite steht 15K (?).

Irgendwie schwingt der Quarz ja auf jeden Fall, da der Atmega ja den 
Bootloader startet. Ich habe mir das ganze auch mal auf dem Oszi 
angeschaut, die Kurve die direkt aus dem Quarz rauskommt hat irgendwie 
"Artefakte" oder wie man das nennen könnte. Alle Flanken sind irgendwie 
2x zu sehen. Bei den anderen beiden USBprogs sieht es sauberer aus. 
Könnte es vielleicht daran liegen?

Vielleicht sieht ja jemand auf dem Foto einen Fehler, oder kann mir 
Ratschläge geben, wie ich den Fehler eingrenzen kann o.ä..
Ich weis, eine Ferndiagnose ist sehr schwer, aber evtl. hatte ja jemand 
ähnliche "Probleme".


Schöne Grüße und schönen Nachmittag noch,
Alex

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So in etwa sieht die Schwingung des Quarzes auf dem Oszi aus. Bei den 
beiden anderen ist die Kurve schärfer...

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für meinen Freundeskreis habe ich aus Kostengründen eine Platine des
>USBprog v3.1 von B. Sauter entworfen.

Ist Geiz wirklich so Geil?

Benedikt bietet seinen Programmer doch nun wirklich preiswert an -- kann 
man ihn die paar Euro verdienst für all seine Arbeit nicht gönnen?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski wrote:
> Ist Geiz wirklich so Geil?
>
> Benedikt bietet seinen Programmer doch nun wirklich preiswert an -- kann
> man ihn die paar Euro verdienst für all seine Arbeit nicht gönnen?

Für "arme Studenten" macht es schon einen Unterschied ob man 16€ pro 
Stück (inkl. Versandkosten, Gehäuse, USB-Kabel etc.) zahlt oder 32€. Es 
sind immerhin 50% Ersparnis.
Aber das steht hier ja nicht zur Debatte, denke ich. Wie gesagt, ich 
finde USBprog auch toll.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für "arme Studenten" macht es schon einen Unterschied ob man 16€ pro
>Stück (inkl. Versandkosten, Gehäuse, USB-Kabel etc.) zahlt oder 32€. Es
>sind immerhin 50% Ersparnis.
>Aber das steht hier ja nicht zur Debatte, denke ich. Wie gesagt, ich
>finde USBprog auch toll.

>Schöne Grüße,
>Alex

Benedikt war übrigens vor kurzen noch selbst Student -- ob "arm" weiß 
ich nicht.

16 Euro: Eine CD weniger, ein paar Minuten weniger Gequatsche mit den 
Handy, oder drei Stunden Zeitungen austragen.

Ja, Geiz ist Geil, und die eigene Zeit, die man mit Fehlersuche vertut 
kostet ja nichts.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau Geiz - is wirklich geil. Hmmm... hat das nicht schon längst 
jemand erkannt...

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt,
das nicht irgend jemand ein wenig
schlechter machen und etwas billiger
verkaufen könnte, und die Menschen,
die sich nur am Preis orientieren,
werden die gerechte Beute solcher
Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber
es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen,
verlieren Sie manchmal alles, da der
gekaufte Gegenstand die ihm zu gedachte
Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es,
für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an,
müssen Sie für das Risiko, das Sie
eingehen, etwas hinzurechnen.
Und wenn Sie das tun, dann haben Sie
auch genug Geld, um für etwas
Besseres zu bezahlen."

John Ruskin (1819-1900)

P.S.: Wenn ich XP währe würde ich SO EINE Platine auch nicht erkennen 
>:->

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel wrote:
> Der einzige Unterschied zwischen dem dritten und den beiden anderen sind
> die 15pF-Kondensatoren am 24MHz Quarz. Ich habe dort Keramik-Cs
> eingebaut, auf der Rückseite steht 15K (?).

Das sind 15 pF +- 10%. Üblich sollen eher +- 5% bei Keramikscheiben 
sein.

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109061.htm
http://www.qrpproject.de/Media/pdf/FIsWerkstattbuch.pdf

Hast du schon die Kondensatoren mit einem der funktionsfähigen Boards 
getauscht und dann probiert, ob es besser wird?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan "stefb" B. wrote:

> Hast du schon die Kondensatoren mit einem der funktionsfähigen Boards
> getauscht und dann probiert, ob es besser wird?

Ich wollte vorerst vermeide die Kondensatoren aus einem der 
funktionierenden Boards auszubauen, nicht das hinterher keins mehr 
klappt :-)

Könnte es denn daran liegen?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, das Problem ist gelöst. Es lag tatsächlich an den 
15pF-Keramik-Kondensatoren die zum Quarz gehören...

Vielen Dank für eure Hilfestellungen.

Schöne Grüße,
Alex

P.S. Selbst XP erkennt DIE Platine jetzt! :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.