www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic schwingschleifer (oder bandschleifer)


Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind schwingschleifer prinzipbedingt mechanisch anfällig?
habe von bosch ein gerät gesehen, das auch sägeblätter schwingen kann. 
klingt zwar nach teleshopping-100-in-1-multitool, stelle ich mir aber 
schon ganz praktisch vor.

was meint ihr?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Patent von Fein scheint inzwischen ausgelaufen zu sein. Würth hat 
das jetzt auch im Programm warum nicht auch Bosch? Ich würde Bosch nicht 
kaufen, weil die seit Jahren Probleme mit den Lagern haben. Das Problem 
ist immer das Selbe, egal ob Schwingschleifer oder Bohrmaschine. Das 
hintere Lager setzt sich fest, beginnt im Gehäuse zu schleifen, bis der 
Kunststoff weggeschmolzen  und das Gehäuse im Eimer ist. Ende Gelände.

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tex wrote:
> Das Patent von Fein scheint inzwischen ausgelaufen zu sein. Würth hat
> das jetzt auch im Programm warum nicht auch Bosch? Ich würde Bosch nicht
> kaufen, weil die seit Jahren Probleme mit den Lagern haben.

Die Geräte von Würth sind umgelabelte Geräte. Das können Bosch, AEG oder 
sonstwelche sein.
Dieses Schleifsägedingsbumms von Bosch ist wohl eher was für den 
gelegenheits Heimwerker. Hab mir das Teil mal im Baumarkt angeschaut und 
bin etwas skeptisch. Da macht der Multimaster von Fein schon einen 
besseren Eindruck in punkto Verarbeitung.
Ist aber leider auch um einiges teurer.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab beides und der Bandschleifer packt einfach prinzipbedingt 
mehr. Die Schwingschleifer setzen sich schneller zu.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Schwingschleifer setzen sich schneller zu.

Das kommt sehr auf den Schwingschleifer an, bzw. genauer, auf die 
Schwingungsform des Schwingschleifers.

Es gibt Schwingschleifer, gerade dieses Billig-Zeuch aus den Baumärkten, 
die sind eine einzige Katastrophe. Die machen Lärm, vibrieren Dir die 
Hände taub aber schleifen tun sie kaum etwas.

Dann gibt es einzelnen Schwingschleifer, die surren fast nur, vibrieren 
in der Hand nur wenig, und wenn Du mit denen etwas anschleifst musst Du 
aufpassen, dass Du noch etwas übrig lässt, weil sie so effizient 
abtragen.

Das sind wirklich Welten dazwischen.

Z.B. mit Festo-Schwingschleifern habe ich sehr gute Erfahrungen. 
Allerdings bekommst Du für das Geld eines Festo-Schwingschleifers ca. 5 
Baumarkt-Schwingschleifer...

Autor: Kilian Otte (maxelchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige zur Zeit einen Bandschleifer und hab deshalb mal dne Thread 
ausgegraben ;) Könnt ihr mir sagen, ob dieser Bandschleifer gut ist:

http://www.expertentesten.de/skil-f0151215aa-bandschleifer/

Brauche den jetzt nicht regelmäßig, sondern nur ab und an für kleinere 
Arbeiten.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja wohl Musterbeispiel für einen mäßig als Pseudotest getarnten 
Prospekt.
Wenn da nicht so frech gelogen würde könnte man nur drüber lachen.

Schau Dir doch nur die Reihe Fließbandgebisse am oberen Rande des Bildes 
an.
Hat dieses Schimpansengegrinse irgendetwas mit einem Bandschleifer zu 
tun?

Was ist denn so Lustiges an einem Bandschleifer dran?

So etwas würde mich vom Kauf des Artikels abschrecken.

Autor: Hubert Mueller (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Bosch Multitool in grün habe ich. Das Fein Teil war mir einfach 
zu teurer, im Bezug wie Oft ich das Brauch. Das Teil hab ich jetzt schon 
über 100 Std in Betrieb gehabt und läuft noch wie neu...

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilian Otte schrieb:
> Könnt ihr mir sagen, ob dieser Bandschleifer gut ist:

Nein, kann ich nicht sagen, weil ich den nicht besitze.
Aber 2 Skil 1100 Basic mit 560W.

Zwei weil der erste kaputt gegangen ist: Nach 20 Jahren genau
bei dem von Skil beschriebnen Einsatz, Dielen schleifen, nicht
mal das ganze Zimmer, sondern bloss dort wo man mit dem grossen
nicht hinkommt. Da ist er praktisch zerschmolzen.

Dann kauft man sich natürlich nicht noch mal so ein anfälliges
Gerät, ich bekam eins geschenkt. Aber der CMI hatte binnen
kürzester Zeit einen abgebrochenen Plastikhebel und nervte weil
sein Motor viel zu langsam lief, damit wird viel zu wenig
abgetragen.

Da war der Skil doch besser, also habe ich den nochmal gekauft.

Die ABEC automatische Bandzentrierung funktioniert nicht, das
Band läuft immer wieder seitlich raus, vor allem wenn man nur
kleine Dinge schleift und dabei links oder rechts von der Mitte
auf das Band hält, aber auch wenn man mit dem Bandschleifer
nicht vollflächig schleift.
Im Staubfilter ist durchaus Staub zu finden. Man muss unbedingt
einen elektronische Drehzahlregelung nachrüsten.

Wichtigstes Argument ist aber: Die Schleifbänder passen, denn
davon habe ich einen Satz von 24 bis 1200. Man achte darauf,
daß der Bandschleifer Standardmasse benötigt, also entweder 457x75
oder 533x75, die es auch bei Aldi gibt, und nicht irgendwelchen
proprietären Scheiss an dem man sich dumm & dämlich bezahlt.

Und man achte darauf, daß der Bandschleifer bis ganz an den Rand
kommt und auf einer Seite nichts übersteht, auch der Überstand
vorne und hinten möglichst kurz ist. Denn man braucht den
Bandschleifer - siehe oben - vor allem wenn was grösseres nicht
mehr passt um in die Ecken zu kommen. Die letzte Ecke geht dann
nur per Dreieckschleifer.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.