www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Was haltet Ihr von den FHs Coburg/Regensburg/Göppingen ?


Autor: Johannes Fischer (jofib)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich bald an einer FH studieren möchte, würde mich interessieren was 
ihr von den FHs Coburg/Regensburg/Göppingen haltet. Ich hatte vor kurzem 
das Vergnügen in Regensburg eine kleine FH-Führung zu bekommen und fands 
nicht schlecht. Würde mich aber hauptsächlich für Coburg interessieren. 
Von Coburg habe ich gehört, dass sie einen Schwerpunkt auf µ-Controller 
gelegt haben. Dies ist auch das Gebiet was mich am meisten interessieren 
würde.

Vielen Dank im Vorraus für die Informationen.

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich studier mittlerweile gezwungenermassen in Coburg. Hab zwar erst ein 
Semester hinter mir, aber kann berichten, dass man hier schon ganz gut 
klar kommt. Die Profs sind bis auf 1-2 Ausnahmen m.E. super und nehmen 
sich auch wirklich Zeit, wenn denn mal eine Unklarheit auftaucht. Ob der 
Schwerpunkt hier nun auf µC-Technik gelegt ist, kann ich so recht leider 
nicht beurteilen - ehrlich gesagt glaube ich momentan noch nicht so 
richtig daran, auch wenn es mich freuen wuerde. Alles was ich bisher 
weiss, dass in hoeheren Semester 8051 in ASM und C kommt. Ausserdem 
weiss ich von einem befreundeten Informatiker, dass sie mit PowerPC 
Boards und Spartan3 Boards gearbeitet haben (vor allem in Richtung 
Automotive). Einer der Profs. (anscheinend AVR-Begeistert) versucht 
offenbar auch, die 8051s loszuwerden und stattdessen AVRs einzufuehren. 
Wir werden sehen...

Dass Coburg zum Weggehen Abends oder am Wochenende nicht der ultimative 
Knueller ist, brauche ich wahrscheinlich nicht zu erwaehnen :).

Gruessle

Autor: Johannes Fischer (jofib)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle und informative Antwort

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrocontroller sind leider keine Zukunft! In Korea und Taiwan habe sie 
seit Jahren extra Studiengänge und die Jungs sind uns weit vorraus. Da 
kann selbst ich nicht mithalten und ich mache seit 20 Jahren mit uCs 
herum.

Die Taiwanesen sind einfach total billig. Etliche davon sprechen nebst 
English auch schon leidlich Deutsch. Wenn Du denen einen Auftrag gibts, 
rechnen die schon zu 45,- Euro ab. Vor 3 Jahren waren es noch 35,-. Und 
da ist alles mit drin. Hier zahle man einem Freelancer mindestens 50,- 
bis 55,- und einem Dienstleister 60,- bis 65,- für dieselben 
Tätigkeiten.

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mikrocontroller sind leider keine Zukunft! In Korea und Taiwan habe sie
>seit Jahren extra Studiengänge und die Jungs sind uns weit vorraus.

So so... weit voraus sollen sie uns sein? Aus welcher gut informierten 
Quelle hast du denn das her? Wo konkret und wie sind sie uns denn 
voraus?

Also einfach billiger sein hat überhaupt nichts mit voraus sein zu 
tun...

Autor: Christoph Saller (saller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich studiere in Regensburg :)
Gerade mit Grundstudium fertig geworden.
Hergeschenkt wird nix, gibt einige Professoren die Hammer-Prüfungen 
stellen.
Aber machbar ist alles und Spass hats bisher auch gemacht

Großer Vorteil von Regensburg ist der Standort - Siemens, Osram, 
Infineon, BMW und viele kleine Zuliefer/Zuentwicklerfirmen direkt in 
oder um Regensburg.
Und zum weggehen ist Regensburg ebenfalls super :)

Insgesamt bin ich absolut zufrieden mit meiner Wahl

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch in Regensburg studiert, und kann es dir nur wärmstens 
empfehlen.
Es wird einem dort zwar nichts geschenkt, und im Grundstudium wird 
kräftig aussortiert, aber dafür entschädigt das Regensburger Nachtleben 
;-)

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich Studiere ebenfalls in Coburg und bin einer dieser "höheren" Semester 
:).

Bei uns wird auch kräftig aussortiert, aber daran wirst du wohl nirgends 
vorbeikommen. Die Profs sind eigentlich alle gut, klar hat jeder seine 
Macken , aber wer hat die nicht?

Zum Thema µC

Im 3. Semester findet die Vorlesung Mikrocontrollertechnik statt. Dort 
wird der x51 ziemlich genau durchexerziert. Für jemanden mit ein 
bisschen erfahrung auf dem Gebiet sicher recht eintönig aber es ist nun 
mal immernoch Industrie Standart und zum lernen der Thematik ein guter 
Prozessor.

Im 4. Semester ist dann ein Praktikum in MCT, d.h. jede Woche 2h an 
einem großen Projekt arbeiten, welches sich über das ganze Semester 
zieht.

Am ende des 5. Semesters (Praxissemester) ist ein einwöchiges Projekt in 
Platinenlayout und µC. Eine eigene kleine Platine mit µC Designen und 
Programmieren. Hierfür wird von der FH ein AVR angeboten.

Auch von der umstellung auf AVR habe ich gehört, kann aber noch nichts 
spezielles sagen.

In den höheren Semestern finden dann, der richtige Schwerpunkt 
vorausgesetzt, Lehrveranstaltungen mit DSPs und ARM7/9 Controllern 
statt. Hierfür kann ich dir aber keine Informationen geben weil es mich 
erst noch erwartet.

Und was das weggehn in Coburg betrifft bin ich nur teilweise geneigt 
André zuzustimmen. Mit Discotheken siehts in Coburg sicherlich recht mau 
aus, aber dafür gibt es viele gemütliche kleine Kneipen.

Der Unschlagbare Vorteil an Coburg ist, dass dich die Professoren kennen 
und sich wirklich mühe geben, vorausgesetzt du zeigst auch den Willen 
etwas zu lernen. Geschenkt wird dir dort nichts.

So, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Autor: Sir Sydom (sirsydom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich studiere im 8ten Semester Technische Informatik an der FH 
Regensburg, schreibe gerade Diplomarbeit.

Mein Urteil über die FH fällt vernichtend aus. Das Niveau über das 
gesamte Spektrum ist unterirdisch, viele der Komilitonen haben IMO an 
einer Hochschule nichts verloren, die Professoren sind meist 
mittelmäßig, aber oft auch einfach nur unfähig, haben oft selbst keine 
Ahnung von der Materie und bringen die unmöglichsten Sachen in ihren 
Vorlesungen unter (HTML Programmierung und Netzwerke in der VL 
"Interface Design" lol).

Ausgesiebt wird niemand, alle Prüfungen sind machbar mit ein wenig 
Lernen und Grips.. Am härtesten waren die Prüfungen der "Spezial-Profs" 
die ich oben schon erwähnt habe, so schwammig und unmöglich.. Dafür 
werden die dann entsprechend großzügig korrigiert, das Ergebniss muss ja 
stimmen.

Die Ausstattung der FH mit Rechner ist sehr gut. 
Mikrocontrollerprogrammierung gibt es NICHT! In keiner einzigen 
Vorlesung wurde das behandelt. In Digital Design haben wir etwas mit 
FPGAs und VHDL gemacht, aber das waren auch nur Spielereien.

Elektrotechnische Grundlagen werden praktisch nicht behandelt, im ersten 
Semester etwas Physik, im 7ten Signalverarbeitung.

Versteht mich nicht falsch, es gibt eine Handvoll sehr guter, 
engagierter Profs, aber die sind leider in der Minderheit..


UND ich spreche von den Verhältnissen der Fakultät 
Informatik/Mathematik. In der Elektrotechnik kann das ganz anders 
aussehen, aber du hast uns ja nicht mitgeteilt was du studieren willst.

Autor: Mr. NoName (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag dann mal was zu E-Technik an der Fh-Regensburg.
Hier fällt das Urteil nicht so vernichtend aus wie für Info.
Bin bisher(6.Sem) ganz zu frieden, das Niveau ist hier auch nicht 
unterirdisch, im vgl. zu anderen FHs wie Deggenndorf u. Berlin  sogar 
recht hoch (Aussagen stützten sich auf Erzählungen von bekannten die auf 
diese FHs von Regensburg nach dem Grundstudium gewechselt sind.)

In Sachen Mikrocontroller gibt es eine Vorlesung und ein Labor 
Praktikum.
Digitaltechnik gibt es auch eine eigene Vorlesung und ein Labor 
Praktikum, hier ist noch zu erwähnen das das Digitaltechnik Labor 
letztes Semester komplett neu ausgestattet wurde, neue Rechner mit 
Dualscreen( sehr praktisch) und Altium Development Boards sowie Altium 
Designer.

Für MC und DT kann man auch noch eine vertiefungs Vorlesung besuchen.
Das läuft dann meines Wissens als eine Mischung aus Projekt und 
Vorlesung ab.

Die Profs sind größten Teils ganz ok, am besten man fragt ein paar 
höhere Semester bei wem man was am besten hört um sich nicht schon in 
Grundlagen E-tech den Spaß zu verderben.

Als Stadt ist Regensburg absolut Spitze, nicht zu groß und nicht zu 
klein und eine tolle Altstadt, auserdem ist hier angeblich die höchste 
Kneipen Dichte in ganz Bayern :).

Allerdings würde ich mich nicht von Anfang an so auf Mikrocontroller 
versteifen, die E-Technik bietet noch ein ganze Menge mehr interessanter 
Sachen.

Autor: Johannes Fischer (jofib)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die ganzen Informationen. Ich möchte gerne 
Elektrotechnik studieren.

Autor: Krys Der hardcoder (cumber_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also von Göppingen kann ich leider keine Infos aus erster Hand geben.
Dafür aber aus Esslingen Technische informatik/Nachrichtentechnik.
Hochschule ist dieselbe, und

Das Problem In göppingen ist (leider), dass es ein Mechatronik 
Studiengang ist, du also etwas mechanik machen musst.


In den ersten 3 Semestern(bin seit heute im 4.) ;-) haben wir nur wenig
mit Mc gemacht, aber dafür ehr viel mit fpgas . Die Mcs kommen jetzt in 
den letzten 2 semestern geballt, habe zb zzt 3(von 6) fächern mit Mc.
Als Platform dient des freescale 68hsc12 meiner meinung eine miese wahl, 
gibt etwas wenig Support für die Kisten(Literatur). btw weis jemand wo 
man ein günstiges board bekommen könnte, oder einen Bauplan sowas selber 
zu basteln.
Kannst aber in der Studienarbeit/Bachelorarbeit deine Architektur selber
bestimmen
Appropo Bachellor, ist in esslingen imho kein "Schmalspurstudiengang" 
sondern fast dasselbe wie bei den Diplomstudenten.

Technisch finde ich die Architektur aber gelungen.
Leider ist alles "etwas" auf Automobilbau und Handys ausgelegt,;-) Dank 
den in sichtweite befindlichen Automobilbauern..
Dabei hab ich nichtmal ein Auto!!

Problemm in Esslingen eher mehr theorie (2 Vorlesungen Physik 
unteranderem Festkörperlehre) Elekrtotechnik, Mathe verschärft, also bei 
uns ist die Hälfte schon weg und selbst dieses Semester haben 3 ihren 
Hut nehmen müssen :-( bzw sind kurz davor zu gehen.
Aber ich denke alle Prüfungen sind machbar, man muss halt schaffen dann 
gehts;-).

Autor: Regensburger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal kurz zu Regensburg (E-tech):

hab gerade mal in den Studienplan reingeschaut vom neuen 
Bachelor-Studiengang
Es wurden hervorragende Änderungen gemacht und die Schwerpunkte neu 
durchorganisiert
Die neue Vertiefungsrichtung "Elektronik" (entstanden aus 
Mikroelektronik) klingt sehr gut, wenn man sich rein nach den 
Vorlesungsnamen richtet ;)
Schau einfach mal auf die HP :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.