www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brauche eine kleine Hilfe Transistorschaltung - habe einen Fehler gemacht


Autor: Germanium (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich brauche ein wenig Hilfe und hoffe, dass sich jemand erbarmt.
Durch einen Platinenfehler, nein falsch: durch einen Denkfehler :-( habe 
ich leider einen Schalttransistor als Kollektorschaltung / Emitterfolger 
aufgebaut. Siehe Bild anbei. Eigentlich sollte auch das ja kein Problem 
sein, da ich keine Spannungsverstärkung, sondern nur eine 
Stromverstärkung brauche = Eingang und Spannung sind 5 Volt. Nur leider 
erhalte ich statt 5 Volt Output nur ca. 4,3 Volt, was leider zu wenig 
ist. Transistor ist ein BC547A.
Was kann ich tun um die Ausgangspannung hochzubringen? Wie gesagt, 
Platine steht schon und kann nicht so einfach geändert werden.

Danke

Autor: dachs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt daran, dass die effektive Basisspannung =Ub-Ue ist.
Du koenntest versuchen einen PNP-Transistor zu verwenden, dazu muss aber 
der Ausgang des Controllers invertiert werden, dann MUSS auch der 
Widerstand in der Basisleitung richtig dimensioniert sein.
[(5V - 0.7V)/Ib]

Matth

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Ausgangsspannung ist denn genug? Wenn du deinem Nick alle Ehre 
machst, sind es ein paarhundert mV mehr.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PNP-Transistor rein, fertig.
Hast aber trotzdem einen Spannungsabfall.

Nimm einfach einen P-Kanal Mosfet, da hast du keinen Spannungsabfall.

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
nimm einen pnp Transistor, dreh in herum (C/E vertauschen) und steuere 
ihn invertiert an.

Gruß
Andy

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromverstärkung ...

Dann geht das nicht so einfach mit einem Mosfet.


Kannst du mal deine Schaltung posten?

Ich würde gern mal sehen was du da gemacht hast.


Brauchst du unbedingt die 5V oder einen gewissen Strom und wenn wie hoch 
ist der?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur leider erhalte ich statt 5 Volt Output nur ca. 4,3 Volt

Ja, die Basis-Emitterstrecke verhält sich wie eine Diode.

Es kann also nur ein Strom in die Basis reinfließen und zum Emitter raus 
fließen, wenn der Emitter etwa 0,7 Volt weniger als die Basis hat.

Dieser kleine Basistrom, der über die 0,7 Volt fließt, wird im 
Transistor verstärkt.

Wenn nun die Spannung am Emitter über 4,3 Volt steigen würden, wäre die 
Basis-Emitter-Spannung kleiner als 0,7 Volt. Dann würde aber kein 
Basisstrom mehr fließen.

Der Transistor "regelt" sich also quasi von selbst. Er lässt soviel 
Strom aus den Emitter raus, bis die Spannung zwischen Basis und Emitter 
0,7 Volt beträgt.

So funktioniert das, und das ist der Grund warum Du nur 0,7 Volt 
bekommst.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....das ist der Grund warum Du nur 4,3 Volt bekommst.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ausser mir eigentlich noch jemandem sein Nick aufgefallen? Kann das 
Zufall sein?

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Kaiser
Du meinst dass er uns hier verarscht?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau, das frag ich mich. Immerhin wird es mit einem AC127 oder AC187 
besser aussehen, sofern man den noch irgendwo auftreiben kann.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich wissen würde was "die Last" ist ...

Ich würde immer noch einen P-Kanal Mosfet empfehlen.

BS250 26 cent bei Reichelt im TP92 Gehäuse :-)
oder
BSS84 7.1 cent bei Reichelt im SOT23 Gehäuse.

Müssten beide zu seinem Layout Pinkompatibel sein.

@ Andreas
Fühl mich auch irgendwie verarscht, dass jemand seine Schaltung vorher 
nicht testet ist selten.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega8 Atmega8 wrote:

> Wenn ich wissen würde was "die Last" ist ...

Steht im Bild drin: 30mA.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega8 Atmega8 wrote:

> dass jemand seine Schaltung vorher
> nicht testet ist selten.

Ist hier im Forum nicht wirklich selten.

Autor: Germanium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe PNP genommen und "verdreht" eingebaut. Es klappt: über 4,9 Volt.

Und: nein, keine Verarsche - habe einfach beim Setzen im Schaltplan 
geschlafen und die Platine eben ohne Test produzieren lassen.

Danke für die Hilfe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.