www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rotorposition bestimmen


Autor: detlefschulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich beschäftige mich gerade mit der Ansteuerung von Brushlessmotoren und 
habe dazu hier im Forum viele interessante Beiträge gefunden. Nun ist 
mir aber noch nicht klar, wie man die Rotorposition bestimmt. Was muss 
man dabei messen und wie berechnet man die Rotorposition?

Vielen Dank schonmal
Detlef

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winkelsensor

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
in erster Linie hängt es davon ab, ob du mit Sensoren oder "sensorless" 
arbeiten willst. Zweitens, welches Ansteuerverfahren du verwenden 
möchtest, also Blockkommutierung oder sinusförmige Bestromung.

Gruß,
Christian

Autor: detlefschulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also mich interessiert das Sensorlose Verfahren und die 
Blockkommutierung.
Die Ansteuerung  habe ich in den Grundlagen begriffen. Mir ist nur nicht 
klar wie man bei sensorlosen Motoren die Rotorposition bestimmt bzw. 
errechnet.

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielleicht kannst Du da was lernen.

http://www.mikrokopter.de/ucwiki/BrushlessCtrl

gruß,
Bjoern

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kurz und knapp:
zwei Wicklungen werden bestromt, an der dritten Wicklung die induzierte 
Spannung gemessen. Anhand des Nulldurchgangs der induzierten Spannung 
kannst du den nächsten Kommutierungszeitpunkt errechnen.

Gruß
Christian

Autor: Detlef Schulz (detlefschulz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das ist genau was ich meine.Danke. Und wie funktioniert das genau?

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
du jagst den Strom durch zwei Wicklungen. Dann startest du einen Timer 
und misst immer die induzierte Polradspannung. Wenn du beim 
Nulldurchgang angelangt bist hast du 30°(el) erreicht. Da die nächste 
Kommutierung bei 60° erfolgt und die Zeit bis 30° bekannt sind, weißt du 
auch wann du das nächste mal kommutieren musst... usw. usf.

Gruß
Christian

Autor: detlefschulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für die Antwort. Bleibt für mich nur noch eine Frage: Wenn ich den 
Strom durch zwei Wicklungen jage, handelt es sich ja um eine 
Sternschaltung. Ist die Metode auch bei einer Dreiecksschaltung 
anzuwenden?

Detlef

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, das Prinzip bleibt das Gleiche.
Vielleicht hilft dir ja das etwas weiter:
http://www.ibweinmann.de/BDK_Dokuauszug.pdf

... oder gugle dir eine beliebige Application Note zu dem Thema (z.B. 
AN901 von Microchip (*nein, das ist keine Schleichwerbung*))

Gruß
Christian

Autor: detlefschulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
danke für die Infos. Da habe ich jetzt ne Menge Material zum 
durcharbeiten.

Gruß Detlef

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Detlef,
bitteschön.
Ja, ist schon nicht ganz trivial, wenn man's vernünftig machen will.

Gruß
Christian

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hoffe mal, dass ihr bei diesem Thema weitere Erfahrungen gesammelt 
habt.
Mich würde mal interessieren, wie ihr den ersten Kommutierungsschritt 
wählt, wie ihr also bestimmt, welche Position der Rotor im Stillstand 
hat.
Oder lasst ihr ihn bis zu einigen drehzahlen synchron mit einem 
aufgezwungenen Drehfeld mitlaufen, bis man induzierte Spannungen gut 
messen kann ?

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.