www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ansteuerung von grafikdisplay UG-32F01


Autor: Danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Brauche dringend eure hilfe!
Ich habe mir ein grafikdisplay von ebay gekauft. der hersteller ist 
samsung und der controller heißt UG-32F01.
ich finde aber kein datenblatt für diesen controller und somit kann ich 
auch das display nicht ansteuern!
Kann mir jemand helfen?
mfg daniel

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und warum hast Du es dann gekauft?
Laß mich raten: es war billig...

Das Display heißt UG-32F01, wie der Controller heißt, wissen wir noch 
nicht.

Wenn es dem #250211763282 entspricht, sind laut Bild irgendwelche 
Oki-Chips drauf.
Schon da nach Datenblättern gesucht?
Interessant ist vermutlich auch die Chip-Bezeichnung unter dem 
Aufkleber.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
datenblatt hab ich aber nur vom display selbst.
du hast recht es sind ungefähr 5 oki chips verbaut, die aber nur display 
treiber sind sonst ist außer einem operationsverstärker nichts drauf.

gruß
danczi

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danczi wrote:
> und der controller heißt UG-32F01.

Zieh mal den Aufkleber ab, und überleg dir dann, wiso ein M6598 zum 
Vorschau kommt...

> datenblatt hab ich aber nur vom display selbst.

Dann poste das doch mal.

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ein link zum datenblatt 
http://www.datasheetcatalog.com/datasheets_pdf/U/G...

mfg danczi

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon vermuted: Da ist kein Controller drauf. z.B. mit einem 
S1D13705 oder ähnnlichen kann man solch ein Display ansteuern.

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte man das display mit dem atmel auch ansteuern?
mfg

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch ja. Mit 32kByte RAM wären dann 8 Farben möglich. Ohne auf 
Geschwindigkeit optimierte Assemblerprogrammierung wird das aber nix, 
man sollte auch zumindest mal wissen, wie so ein Display angesteuert 
wird. Mit einem CPLD oder FPGA gehts aber besser.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, mit einem 8Bit-AVR zumindest nicht.
Rund 17MHz cl2-Takt, wenn ich mich nciht vertan habe, und der Umstand, 
daß rund 230kB zyklisch ins Display geschaufelt werden wollen, die ja 
irgendwo herkommen müssen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. wrote:

> Rund 17MHz cl2-Takt, wenn ich mich nciht vertan habe,

Du hast dich vertan. Das ist kein TFT, sondern nur ein passives Farb 
LCD. In jedem Takt werden 8Pixel geladen. Da das Display 320*RGB also 
960 Pixel hat, braucht man 120 Schiebetakte. Mal 240 Zeilen macht 28800, 
mal 70fps macht 2MHz. Das sollte zu schaffen sein, erfordert aber einige 
Tricks so wie bei meinem 640x480 Controller aus der Codesammlung.

Autor: danczi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe noch ein viel größeres problem! ich bin drauf gekommen das ich 
datenblatt steht das das display 15 pins haben sollte, das display hat 
aber nur 14. somit habe ich mir ein datenblatt von dem oki chip m5299a 
geholt und habe die pins durch gemessen welche pins welche sind. laut 
datenblatt gibt es nur 4 datenpins. ich bin ja jetzt mir auch nicht mehr 
sicher ob das ein farb lcd ist!
mfg

Autor: danczi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das datenblatt von dem oki chip!
von den m5299a sind 4 stück drauf und von den m6598 sind 3 drauf
mfg

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, das Datenblatt passt nicht zum Display, denn das Display läuft 
mit einer positiven Spannung, während der Treiber mit einer negativen 
läuft.
Dem Treiber nach scheint das ein normales 320x240 SW Display zu sein.

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d.h. ich werde ein neues datenblatt benötigen. ich habe bereits im 
internet geschaut aber ich finde keines. auf dem display steht oben 
"samsung hk333 94vo". kann das sein das ich nur 4 datenpins habe?
mfg

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danczi wrote:
> d.h. ich werde ein neues datenblatt benötigen.

Ja. Oder, da du ja die Datenblätter der verbauten ICs hast, kannst du 
durchmessen welcher Pin mit welchem der 14 Eingangspins verbunden ist. 
Dann postest du hier deine Messgergebnisse (welcher Pin von welchem IC 
mit dem Stecker verbunden ist). Daraus kann ich dir dann die 
Anschlussbelegung vermutlich sagen.

> "samsung hk333 94vo".

94 irgenwas ist irgendeine Platinennummer, die hat nichts mit dem 
Display zu tun.

> kann das sein das ich nur 4 datenpins habe?

Ja, das ist bei 320x240 LCDs üblich.

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab das display einmal durchgemessen.

1: V1 (von nur einen m6598)
alle anderen pins gehen auf die m5299a
2: DF
3: Load
4: CP
5: DispOFF
6: D0
7: D1
8: D2
9: D3
10: V1, VDD, SHL
11: Vss

12: GND von Operationsverstärker KA324D
13: geht auf einen smd Transistor
14: geht auf den metallrahmen hat aber glaube ich sonst keine bedeutung

mfg

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1: V1 (von nur einen m6598)
Seltsam, keine Ahnung was das sein könnte, normalerweise ist V1 intern 
mit 5V verbunden. Hast du ein Datenblatt vom 6598 ?
Da nirgends Frame auftaucht, würde ich vermuten, dass dieser Pin nicht 
V1 ist, sondern Frame, First Line Marker, FLM

> 2: DF

MOD, AC Drive

> 3: Load

Load, Latchpulse, LP, CP1

> 4: CP

XShiftclock, XSCL, CP2

> 5: DispOFF

Dürfte klar sein

> 6: D0
> 7: D1
> 8: D2
> 9: D3

Sollte auch klar sein

> 10: V1, VDD, SHL

+5V

> 11: Vss

GND

> 12: GND von Operationsverstärker KA324D

Vee (ca. -15 bis -20)

> 13: geht auf einen smd Transistor

Ist der Transistor mit Pin 12 verbunden ? Falls ja, dann ist das die 
Kontrastspannung. Dann kommt hier ein Poti zwische 5V und Pin 12 dran.

14: geht auf den metallrahmen hat aber glaube ich sonst keine bedeutung

Mit GND verbinden

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also doch ein Schwarzweiß-Display, meines von Samsung hat nämlich eine 
ähnliche Bezeichnung, muß mal nachschauen:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/24708/Spektrum.png

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> meines von Samsung hat nämlich eine ähnliche Bezeichnung

welches display wäre das? hast du eventuell ein datenblatt von diesem 
display?
mfg

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was soll ich mit dem pin2 machen (MOD, AC Drive)?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danczi wrote:
> was soll ich mit dem pin2 machen (MOD, AC Drive)?

Entweder an einen vom LCD Controller dafür bereit gestellten Pin, oder 
aus dem Frame Signale mit einem Toggle Fliflop (z.B. mit 74HC74) 
erzeugen: In jedem neuen Bild sollte dieses Signal den Pegel ändern.

Autor: danczi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir das jetzt überlegt und habe festgestellt das die 
ansteuerung mit einem atmel zu aufwendig wäre. ich würde das jetzt mit 
einem lcd controller machen (S1D13705). ich habe mir das datenblatt 
angeschaut und kenn mich aber nicht wirklich aus. es gibt ein paar pins 
die ich  am lcd anschließen muss (daten, frame, shift, line, drdy). 
welche pins muss ich am atmel anschließen und was bedeutet der pin clk 
(da muss ich irgendwie einen oszillator anschließen oder so, welche 
frequenz? ... )
leider kann ich das datenblatt nicht posten weil es zu groß ist.

danke im voraus
danczi

Autor: ismail ihtiyar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Please send me; samples picbasic codes (*.bas) and project chematics for 
UG-32F01 or UG-32F02...Thanks.

Autor: Nazmi Yumusak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danczi
Take a look at the link provided. Friends were able to run.
http://www.picproje.org/main/modules.php?name=Foru...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.