www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sinus nach Dreieck konvertieren


Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Sinus (DDS) von 0,01Hz bis 100kHz.
Wie mache ich daraus einen Dreieck?

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh je

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach:

Sinus in einen symmetrischen Schmitt-Trigger füttern, das gibt ein 
Rechteck. Und das Rechteck wiederum in einen Integrierer (OPV mit 
Kondensator), das gibt ein Dreieck.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh je,

und die Amplitude im gesamten Frequenzbereich, was wird mit der ?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du machst aus dem Sinusausgangssignal des DDS erstmal ein 
Rechtecksignal.

Dieses Rechtecksignal und der Takt deines DDS(gegenfalls noch Teilen) 
gibst du auf ein Exklusiv-Oder-Gatter. Das Ausgangssignal des ExOr 
Gatters gibts du anschliessend auf ein Tiefpassfilter. An dessen Ausgang 
sollte anschliessend ein Dreiecksignal entstehen.

Gruss Helmi

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt bestenfalls ein verlutschter Sinus raus.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waum nicht einfach integrieren...

Wenn du doch eh schon DDS machst, dann synthetisier dir doch dein 
Dreieck direkt.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da kommt bestenfalls ein verlutschter Sinus raus.

Stimmt nicht . Das haengt von der Dimensionierung des Tiefpassfilters 
ab.

>Wenn du doch eh schon DDS machst, dann synthetisier dir doch dein
>Dreieck direkt.

Kann er nicht. Die Sinustabelle ist im ROM des DDS Chips da kommt man 
nicht ran.

Gruss Helmi

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Da kommt bestenfalls ein verlutschter Sinus raus.

> Stimmt nicht . Das haengt von der Dimensionierung des Tiefpassfilters
> ab.

Deshalb habe ich ja "bestenfalls" geschrieben. Das Tiefpaßfilter müßte 
nämlich mitdurchgestimmt werden, jedenfalls in groben Schritten. Und das 
halte ich für überzogen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wenn du doch eh schon DDS machst, dann synthetisier dir doch dein
>>Dreieck direkt.
>
> Kann er nicht. Die Sinustabelle ist im ROM des DDS Chips da kommt man
> nicht ran.

Weiß ich, dass der nen fertigen DDS-Chip benutzt? Ich mach auch DDS, 
aber aufm AVR-Prozessor.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
>>>Wenn du doch eh schon DDS machst, dann synthetisier dir doch dein
>>>Dreieck direkt.
>>
>> Kann er nicht. Die Sinustabelle ist im ROM des DDS Chips da kommt man
>> nicht ran.
>
> Weiß ich, dass der nen fertigen DDS-Chip benutzt? Ich mach auch DDS,
> aber aufm AVR-Prozessor.

Den Sinus kannst du gut mit nem festfrequenten Tiefpass xter Ordnung 
filtern, sieht dann gut aus. Da Dreieck Oberwellen enthält, geht 
tiefpassen nicht. DDS-Dreieck hoher Frequenz sieht scheisse aus!

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das ganze mal Simuliert.
Generator 1 war auf 1MHz eingestellt.
Generator 2 war auf 1.01MHz eingestellt.

Ausgangsfrequenz: 10KHz

Man kann das ganze noch verbessern wenn man einen Steilflankigeren 
Tiefpass hier einsetzt.

Gruss Helmi

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das ganze mit steilerem Filter.

Filtergrenzfrequenz: 500KHz

Gruss Helmi

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmut Lenzen

Ist eine schöne Schaltung, schönes Tiefpassfilter, alles schön, gefällt 
mir durchaus.

Kleiner Wermuthstropfen:
Leider kann die Schaltung nur das leisten, was die DDS leistet. Das 
Dreieckssignal kann keine Frequenz haben, die höher ist als ein 
Dreieckssignal, das die DDS mit entsprechender Tabelle generieren 
könnte. Einzige Möglichkeit diese Grenze hinauszuschieben ist der 
Einsatz einer breitbandigen PLL Vervielfacher Schaltung.

Thanks

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.