www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Radar beim Auto


Autor: Garry Weber (garryweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

neben der Geschwindigkeit (siehe Topic "Geschwindigkeitsmessung - 
Integrall"), will ich ins Auto einen Radar haben, der den Abstand in 
einem bestimmten Spektrum misst, dann je nach Abstand einen dunkleren 
oder helleren Pixel aufs LCD Display projeziert und dabei noch warnt, 
wenn ein Objekt zu nahe kommt oder eine große Realtivgeschwindigkeit 
hat.

Die Frage ist die: Wenn ich immer mit einem NE555 ein Impuls auf den 
Ultraschallsender sende und dann kriege ich ein Impuls vom Empfänger 
zurück, wie kann ich das Zeitintervall messen? Muss man da mit nem 
Arbeitsspeicher hantieren?

Garry

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat Ultraschall mit Radar zu tun?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub du solltest das mit dem selber bauen lieber sein lassen. Kauf 
dir einen Volvo und werd damit glücklich.

Autor: Garry Weber (garryweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du sendest doch ultraschall aus und misst die zeit, bis es wieder 
ankommt?

http://home.berg.net/opering/projekte/31/index.htm

bloß was mich hier stört, ist: du kriegst du ein signal, wenn das Objekt 
ein bestimmten abstand überschreitet.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(PS: die Qualität deiner Frage lässt nicht mich nicht erwarten, dass du 
sowas bauen könntest.)

Autor: Garry Weber (garryweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zumindest kann ich C.... Das soll ja auch mein erstes Projekt sein...an 
dem ich praktisch mehr über das Thema lerne...Naja, wenn ihr nicht 
helfen wollt, danke sehr!

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Als erstes musst du dich zwischen Radar und Ultraschall entscheiden. 
Das Messprinzip ist zwar ähnlich, der Frequenzbereich und die Wellen 
sind es nicht. Ultraschall wäre für dich besser, weil einfacher. Also 
gibst du einfach mal Ultraschall und Distanzmessung, oder Messung oder 
Entfernung bei google ein. Dann kannst du hier noch die Artikelsammlung 
durcharbeiten, insbesondere das was mit Zeitmessung und Timern zu tun 
hat. Die ganze Sache solltest du mit einem Mikrocontroller machen, also 
ohne den NE555. Den Mikrocontroller kannst du gleich verwenden, um die 
Ultraschallpulse zu erzeugen und das was zurückkommt zu messen. 
Natürlich gehört da noch ne Menge bei der Signalaufbereitung und 
Auswertung dazu. Du musst auch bedenken, das es schwierig werden wird, 
einzelne Objekte damit zu erkennen. Zumindest ist es prinzipiell möglich 
zu erkennen, ob da was und wie schnell etwas auf dich zu kommt.

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[verfechter der sprache]
-> Integrall
-> will ich ins Auto einen Radar haben
-> Abstand in einem bestimmten Spektrum misst
-> dunkleren oder helleren Pixel aufs LCD Display projeziert
-> oder eine große Realtivgeschwindigkeit hat.
-> Wenn ich immer mit einem NE555 ein Impuls auf den Ultraschallsender 
send
-> dann kriege ich ein Impuls vom Empfänger zurück,
-> wie kann ich das Zeitintervall messen?
-> Muss man da mit nem Arbeitsspeicher hantieren?
[/verfechter der sprache]

So etwas ist ganz und gar nicht trivial.

Das einfachste ist sicher ein Echo (Ultraschall). Das arbeitet - wie der 
Name bereits vermuten lässt, mit Schall "jenseits" des hörbaren 
Bereiches.
Verzögerungen durch Sender -> Objekt -> Empfänger sollten sich mit einem 
Timer (µC) recht einfach ermitteln lassen.

Radar ist was ganz anderes. Dort tastet man die Umgebung mittels 
elektromagnetischer Wellen im GHz-Bereich ab und misst (ebenfalls) die 
Reflektion. Da die sehr viel schneller sind (~ 300.000km/s) ist das ein 
klein wenig aufwendiger. Dafür bekommt man mit solchen Verfahren eine 
höhere Auflösung der Objekte.

---
Lerne erst mal einen AVR zu programmieren, und wage dich dann an eine 
Schaltung eines Echolotes (also Ultraschall) heran. Schall ist nicht 
ganz so fix (vgl. Bauarbeiter, der in Entfernung nen Eisenpflock 
einschlägt, es knallt wenn der Hammer oben ist grins).


VG,
/r.

PS: Da war einer schneller grins
PSS:
> zumindest kann ich C....
Hoffentlich besser als DE, sonst möchte ich Deinen Code nicht lesen 
sry
PSSS: Beherrscht Du inzwischen die Verschlüsselung?!?

Autor: Garry Weber (garryweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm...ich will auch nicht gleich ein professionelles ding bauen. erst 
ganz langsam rantaste. was mich an

http://home.berg.net/opering/projekte/31/index.htm

stört, ist, dass es nur ab einem bestimmten abstand funktioniert. ist 
die Spannung U beim Empfänger linear zum Abstand?

Also ich fange erstmal damit an, die Signalmessung über ein AVR zu 
realisieren. Die Relativgeschwindgigkeit kann man ja durch das 
Zwischenspeichern von Daten und dann die Berechnung der Geschwindigkeit 
realisieren (?)....
Danach müsste man das ganze auf ein LCD Bildschirm projezieren. Gott sei 
Dank,  kann ich programmieren ;)...

Naja, ich werde mir mal wirklich weiter die Artikel durcharbeiten. Aber 
ok, ich meinte mit Radar Ultraschall... ;) Der wesentlich Punkt, den ich 
noch nicht verstehe, ist die Zeitintervallmessung.... hmm...Soll ich 
also die Zeit, wo ein Impuls losgeschickt und die Zeit wo es empfangen 
wurde, speichern und dann ne DIfferenz bilden?

Garry

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Das wäre gar keine so schlechte Idee. Muss man sich nur ausrechnen, 
wie groß da die messbaren Entfernungen sind. Diese sind ja beschränkt 
durch die Geschwindigkeit des Mikrocontrollers.

Autor: madler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Man bedenke:
Schall ist ungefähr 333 m/s schnell,
die Radarwellen hingegen 300 000 000 m/s.
Solche Zeiten wie bei den Radarwellen misst man nicht mal eben mit einem 
Mikrocontroller.

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom Prinzip kannst du es so machen:
Sende ein Signal mit dem µC aus und setze den Timer auf 0.
Sobald das Signal wieder zurückkommt ließt du den Wert vom Timer aus. Je 
nach dem wie schnell der Timer gelaufen ist, kannst kannst du dann die 
Entfernung berechnen. Am besten funktioniert es wenn das Echo auf einen 
Interruptpin legst und keine ADC Messung verwendest.

Eine Art Radar kannst du damit allerdings nicht bauen, da Ultraschall 
sehr stark von der Reichweite begrenzt ist. Ich denke mal bei 1 Meter 
ist Schluss...

Autor: Garry Weber (garryweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kriegt man damit nicht 500m hin? wie ist das dann in der S-Klasse?

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500m sind eigentlich nur mit Radar machbar. Übliche Ultraschallsensoren 
sind für Distanzen bis etwa 5-10m geeignet.
Und bei 500m hättest du bei US ja schon drei Sekunden Laufzeit, da die 
Strecke ja zweimal durchlaufen werden muss...

Autor: Koster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch schon auf solche Ideen gekommen, nun habe ich ein paar 
Fragen:
- bei hoher Geschwindigkeit werden am Ultraschallempfänger auch sehr 
starke Störgeräusche ankommen, wie bekomme ich das Signal ohne große 
Verzögerung rausgefiltert?

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise müstest Du die Kreuzkorrelation deines empfangenen Signals 
mit dem gesendeten Signals berechnen und aus dem Maximum die Laufzeit 
berechnen. Damit das gut klappt sollte dein Sendesignal eine 
impulsförmige AKF haben und möglichst othogonal zu den Rauschstörungen 
sein. Barker-Codes sind da ein guter Ansatz.

Autor: Strahlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem bekannten Online-Auktionshaus gibt's massig gebrauchte ACC 
Sensoren. Hatte mir auch mal für'n Appel und 'n Ei so ein Teil besorgt, 
aber mangels Dokumentation liegt es seitdem hier im Schrank. Kommt 
keiner von euch an Pinbelegungen und Protokolle von solchen Teilen 
heran? Vielleicht sprechen sie ja sogar CAN.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kriegt man damit nicht 500m hin?
> wie ist das dann in der S-Klasse?

Die S-Klasse benutzt Radar, 77 GHz glaube ich.

Ultraschall geht weiter als 1 m. Meine Elten hatten früher einen 
Fernseher mit Ultraschall-Fernbedienung.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fernbedienung arbeitet aber nur in eine Richtung. Entfernungsmessung 
mit Ultraschall über längere Strecken ist schwieriger, die 
Luftverwirbelungen bei hoher Geschwindigkeit machen die Sache sicher 
nicht einfacher. Es hat schon einen Grund warum dafür RADAR verwendet 
wird.

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@OP:
Wie du vielleicht siehst ist sich das Forum einig, dass das alles andere 
als ein Einsteigerprojekt ist. Mehr als eine Abstandsmessung zum 
Einparken ist einfach nicht drin.
Wenn du dann etwas fortgeschritten bist, kannst du dich vielleicht an 
eine Abstandsmessung mit einem Laser machen, damit kann man schon 
längere Strecken überbrücken, das ist aber auch alles andere als einfach 
und ab einer gewissen Leistung auch nicht mehr erlaubt

Autor: Ralph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei mir nicht böse, aber das Projekt übersteigt in Umfang und 
Komplexität alles was ein Hobbyprogrammierer und Elektroniker erreichen 
kann.

Such dir für den Anfang etwas anderes aus.

Und zum Thema selbstgebastelte Elektronik im Auto wurde hier schon genug 
geschrieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.