www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsregler 5V - Problematik Eingang Batterien (6V) oder Akkus (4,8V)


Autor: Frank Wolf (nessi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also ich nutze ein Gehäuse für 4x Mignon Batterien oder Akkus, und
einen Netzteileingang (bis 16V) für mein Projekt als Versorgung.

Eigentlich möchte ich einen 5V Spannungsregler für den Atmel und
die 7 Segmentanzeigen nuzen, gute Idee für Batterien und
Netzteil...

Nur bei Akkus habe ich das 1,2V Problem (also eher 4,8 weil 4x
Akku)... also eigenltich zuwenig Eingangspannung.

Gibt es nen Spannungsregler der bei "Unterspannung" durchschaltet?

Sind generell Probleme zu erwarten wenn der Spannungsregler
zuwenig bekommt?

Danke für AW, [nessi]

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buck-Bust-Wandler

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist gemeinsamer oder Einzelbetrieb entweder mit Netzteil oder Akkus 
vorgesehen?
Soll der Akku aus dem NT-Anschluss auch geladen werden?
Welche Variation der Eingangsspannung am NT-Eingang ist zulässig?

Im Akku-/Batteriebetrieb würde ich die Anzeigen über Vorwiderstände 
anpassen und nur für den AVR einen LDO einsetzen.
Fast alle LDO-Regler schalten bei Uin unterhalb Uout mit relativ 
geringen Verlusten die Eingangsspannung an den Ausgang.


Arno

Autor: Frank Wolf (nessi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gast
naja das ist eigentlich ok, aber z.b. der LM2680 kann keine 100mA
und die 16V vom Netzteil geht so wie ich das sehe auch nicht...


Arno H. wrote:
> Hallo,
> ist gemeinsamer oder Einzelbetrieb entweder mit Netzteil oder Akkus
> vorgesehen?

Betrieb wahlweise durch eine Buchse mit Schalter --> Bat wird
getrennt wenn Netzteil eingesteckt wird. War meine Lösung gegen
die 0815 Dioden die wieder was von meiner Spannung fressen.

> Soll der Akku aus dem NT-Anschluss auch geladen werden?

OMG, nein nicht wirklich. ^^

> Welche Variation der Eingangsspannung am NT-Eingang ist zulässig?

Ich dachte beim Netzteil an 2,5 Euro, unstabilisierte 12V
300 mA, also 16V beim Start ^^

> Im Akku-/Batteriebetrieb würde ich die Anzeigen über Vorwiderstände
> anpassen und nur für den AVR einen LDO einsetzen.

Jo das würde gehen wenn das NT nicht währe, nur die Treiber für die
7 Segm. müsste ich dann mit nem Pull-Up versehen...

> Fast alle LDO-Regler schalten bei Uin unterhalb Uout mit relativ
> geringen Verlusten die Eingangsspannung an den Ausgang.

Hmmm, dann muss ich das mal Testen, was meinst du wie währe
ein LP2985?

Grüße, [nessi]

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.