www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkübertragung


Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich möchte einem Roboter über eine Strecke von ca. 5 km relativ freie
Sicht Informationen senden könne. Da dies mit einfachen Funkmodulen
(ELV, Conrad) nicht möglich ist habe ich mir eine andere Lösung
überlegt.

Ich würde hierfür 2 Funkgeräte kaufen, Die Informationen werden über
Töne übermittelt und wieder ausgelesen. Das ganze soll pseudo
bidirektional ablaufen, damit der Roboter auch wieder Signale
zurückliefern kann. Die Sprechtaste soll also über Optokoppler
ausgelöst werden. Dass die Übertragungsrate nicht groß wird ist mir
klar, aber ich hoffe denoch, dass das ganze funktionieren wird.

Was haltet ihr von der Idee, wie würdet ihr das Empfangene Signal
wieder entschlüsseln und wie würdet ihr es relativ störungsunanfällig
machen?

Oder gibt es vielleicht auch noch andere Lösungen (außer Handy - ist
mir zu teuer).

Viele Grüße
flite

Autor: Andreas Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit (Sprach-)Funkgeräten dürfen IMO keine Daten übertragen werden (aus
Lizenzgründen?). Es gibt aber Funkgeräte mit entsprechender DFÜ-Option,
die haben eine entsprechende Schnittstelle.

Andreas

Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte nur Positionsdaten übermitteln, die der Roboter anfahren
soll. Also nur alle paar Sekunden einmal. Dabei handelt es sich ja
nicht um eine große Datenmenge, sondern nur kurzfristig.

DFÜ Geräte würde ich mir mal anschauen - wo gibts die Teile ?!
Kommt eben auf den Preis drauf an.

Aber zumindest theoretisch sollte das doch gehen, oder?

Flite

Autor: Steffen Damelang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ...

in diesem Forum ist schon öfters über Datenübertragungen per Funk
disskutiert worden.

Ist vielleicht eine Lösung mit einem 433, oder 868MHz-Modul denkbar.
Damit sollten 5m locker drin sein.

Bei der Reichweite könnte auch Bluetooth eine Möglichkeit darstellen.
Ich habe in einem Projekt im Internet gelesen, da wurde für einen
Roboter Bluetooth eingesetzt. Der Vorteil ist, das die Bluetooth-Module
per RS-232 angesprochen werden können. Dies erleichtert die
Implementierung ;-)

Gute Bluetooth-Module gibt es bei Hantz-Partner (www.hantz.de). Leider
sind die aber nicht ganz billig. Dafür kann die Meldung auch zum PC
erfolgen ;-)

MfG
Steffen

Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

du hast etwas überlesen: ich meinte 5km - nicht 5m
Bluetooth und 868 / 433 MHz scheiden damit aus ;)

Trotzdem Danke für die Antwort.

Flite

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Elv habe ich ein Gerät gesehen, dass als Alarmanlage funktioniert
und ein PMR als Übertragungsmedium benutzt. Da werden dann im Alarmfall
verschiedene Tonsequenzen gesendet.

Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist es evtl. doch erlaubt ?!?
Ich scheu mir das von ELV gleich mal an ...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht solange es sich um Töne handelt. Bin auch kein Funker. Das
Gerät heisst "Alarmzusatz für PMR/LPD-Funkgeräte" PLA-100. Mit PMR
kann man bis zu 5 km erreichen...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor vielen, vielen Jahren habe ich sowas mal mit CB-Funk gemacht, 5km
waren da kein Problem.
Auf einigen Kanälen ist (zumindest war, wie es heute ist, weiss ich
nicht) auch eine Datenübertragung erlaubt. Aufgrund des engen
Kanalrasters ist natürlich die Datenrate gering.

Autor: Marcus Maul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau genommen ist IMHO noch auf Kanal 27 der CB Frequenz das Senden
von Daten mit bis zu 9600 baud erlaubt. Störungen müssen aber
einkalkuliert werden.

Marcus

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Genehmigung für Datenfunk gilt für z.B. die CB-Kanäle 24 (27,235
MHz) und 25 (27,245 MHz), sowie für die neuen Kanäle 52, 53 ,76 und 77.
Es dürfen nur Geräte verwendet werden, die für den Anschluss beliebiger
Zusatzmikrophone zugelassen sind."

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Crazy horse:
Sehe ich es dann richtig, dass ich ein PMR dafür benutzen darf, an das
ich noch ein Headset anschliessen darf?
So ein System würde ich nämlich auch gerne aufbauen, nur dass da dann
richtige Sprachnachrichten übertragen werden sollen, und vielleicht
noch Daten wie Licht an, Licht aus.

Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kanäle 24 und 25 liegen ja im 'freien' Bereich, sind also
kostenlos. Bis 9600 Baud wäre natürlich noch viel besser ...

Wie würdet ihr die Übertragung denn realisieren (also welche Chips,
Verfahren, Checksummen, etc.)?

Danke!
flite

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gerade bei ELV noch was gefunden:
Signalübertragung per PMR

http://www.elv.de/Shopping/ArtikelDetail.asp?Sessi...

Warum auch das Rad neu erfinden?

Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm - brauch ich da 2 davon?

Ich finde 40 Euro pro Stück recht teuer (da ja auch noch die PMRs
dazukommen).

Ich wäre (allein schon aus Interesse) daran interessiert das selber zu
bauen. Dann könnte ich auch selber die Daten festlegen (6 Sekunden für
einen Schaltbefehl halte ich auch für etwas lang).

Grüße
Flite

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es dir nicht aufgefallen sein sollte, gibt es da auch einen Link
zur Bauanleitung. Nur so als Anregung. Wenn, dann baue ich das auch
nach meinen Vorstellungen, weil ich eh nicht weiß, wie deren Programm
im µC aussieht.

Autor: Beeblebrox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenübertragung auf CB-Funk nennt sich Pocket-Radio (oder Packet-Radio
?). Dafür gab es Spezial-ICs, die aber mitlerweile schwer zu bekommen
sind da sie nicht mehr produziert werden. Bauanleitungen für ein
PR-Modem findet man noch im Netz. Das ganze lief und läuft teilweise
noch über die Kanäle 24,25 und auf Kanälen im Amateurband. Das
Protokoll AX.25 ist sehr störsicher, evtl aber nicht ganz einfach im
Kontroller zu implementieren. Es gab auch TNCs, das waren Kontroller
die Verbindungen aufbauen konnten, auch wenn der Computer aus war. Am
einfachsten wäre vermutlich so ein 300Baud Modem-IC von Conrad zu
benutzen und die Daten mit Checksumme/Parity zu übertragen. (PR hatte
auch nur 1200 Baud). Ausserdem sollte beachtet werden, daß falls
aktivität auf dem Kanal ist, diese nicht plattgebügelt wird. Sprich der
Roboter sollte nur senden, wenn keine Kanalaktivität vorliegt - also
z.B. beim Funkgerät mit Rauschsperre Stille herrscht !

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerade noch mal nachgeschaut, ich hatte TCM3105 als Modemchip benutzt,
ging gut, aber den gibts wohl seit einiger Zeit nicht mehr.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
uiuiui vieeeeel zu kompliziert was ihr euch da ausdenkt... ;)

bastelt euch ein billigst AFSK Packet radio modem das ihr an den UART
vom µC oder PC klemmt... da bekommt ihr dann ein FM moduliertes (AF)
signal raus das dann an der (hoffentlich vorhandenen) headset anschuss
buchse dranntut...

pmr geht locker 5km... ob datenfunk erlaubt is...ka schaut in den
bestimmungen nach ...

433Mhz ISM is mist wegen der geringen leistung ...im restlichen 70cm
bereich is um einiges mehr drinnen... und sonnst wenn du sicht
hättest...laser pointer mit aufmoduliertem signal g

73 de oe6jwf

Autor: Flite (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Laser geht nicht, da dieser ja justiert werden müsste und sich das Teil
ja bewegt. (Ja, ich habe das g gesehen) ;)

"bastelt euch ein billigst AFSK Packet radio modem das ihr an den
UART
vom µC oder PC klemmt... da bekommt ihr dann ein FM moduliertes (AF)
signal raus das dann an der (hoffentlich vorhandenen) headset anschuss
buchse dranntut..."

Klingt sehr gut. Wie basteln, bzw. wo beschaffen ?? Ich hab sowas noch
nie gesehen. Würde es aber sehr gerne machen! Zu den Bestimmungen seh
ich mal noch nach ...

thx
Flite

Autor: sebezahn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebezahn: super! sieht echt sehr gut aus. Irgendwelche Empfehlungen
welche der Schaltungen ich nachbauen soll, oder einfach die nachbauen,
wo der Chip am einfachsten zu bekommen ist?!?

Danke!
Flite

Autor: bukongahelas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,mal etwas anderes:hab so eine funkfernsteuerung für stereo
anlage von conrad (cv450).der funk ist ok (reichweite) aber
das aas lernt nicht alle geräte (pioneer/yamaha).plastikschrott.
die teuren FB mit lcd schirm haben wieder keinen funk - ein elend.
wenn ich das funkmodul,das digitale 5 volt ttl pulse in funkpulse
umwandelt und sendet,einzeln hätte,könnte ich meine fernbedienung
mit mikrocontroller selbst bauen.weis aber die frequenz nicht
(433 MHz?).hf schaltungen mit spulenwickeln nicht so mein ding,
besser fertigmodul.welche modulationsart wird verwendet? (am/fm)?
alles andere (gehäusefeilen,avr programmieren) kein problem.
will den funkempfänger von conrad möglichst weiterbenutzen.
gruß uli

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ sebezahn

der link funktioniert nicht

Autor: michael neumayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wäre auch interessiert an diesem nicht funktionierenden link,
vielleicht nochmal posten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.