www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beschleunigunggssensor fuer +-100g gesucht


Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich benoetige fuer ein Projekt einen 3-achsigen Beschleunigungssensor, 
der bis zu +-100g messen kann. Muss selbstverstaendlich nicht hochgenau 
sein, aber er sollte es eben koennen. Analoge Ausgaenge waeren 
wuenschenswert und ausserdem irgendetwas um 3.3V Versorgungsspannung. 
Desweiteren sollte das Ding dann noch in QFN oder LGA verfuegbar sein.

Ich habe mittlerweile alle bekannten Hersteller wie Freescale, ST, 
Analog Devices etc. abgeklappert. Auch Digikey fuehrt nichts 
vergleichbares, sodass ich der Verzweifelung nahe bin. Ich habe den 
boesen Verdacht, dass sich die kleine Bauform fertigungstechnisch nicht 
mit der hohen Beschleunigung vereinbaren laesst, was fuer mich 
eigentlich recht tragisch waere. Ich koennte mich auch mit einem Sensor 
in SOIC anfreunden, allerdings laesst sich selbst da nichts 3-Achsiges 
auftreiben. 3 Sensoren kann ich aus Platzgruenden leider auch nicht 
verbauen :(.

In meiner Verzweifelung frage ich nun also hier, in der Hoffnung, dass 
vielleicht schonmal irgendwer etwas aehnliches verbaut hat.

Beste Gruesse,
André

Autor: Matthias S. (dachs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich lassen sich grosse Beschleunigungen mit kleineren 
Messaufnehmern messen als kleine Beschleunigungen.

Aber die Werte sind schon recht hoch, in Massenfertigung wirds da 
schlecht aussehen.

Matth

Autor: Mathi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal diese Seite an: http://www.ploechinger.com/news_d.html

Autor: Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde in dem Fall meinen Hefter Technische Mechanik,
Sensorik und Physikalische Messtechnik rausnehmen.
Ansatz:(für den Fall das es wirklich nichts fertiges gibt )
- drei Druckdosen mit DMS nehmen
- drei Massen nehmen
- Mechanik bauen die das alles aufnimmt und auch die Kräfte aushält
Problem:
-wird dadurch etwas großer als ein fertiges Bauteil
-es wird nicht ganz einfach sein die Sache wegen der Eigenfrequenzen
Mathematisch richtig zu beschreiben.
Ist aber eine schöne Diplomarbeit, würde ich mal sagen.
du musst ein paar mal hin und zurück rechnen bist das mit den
Bauteilen stimmt. Sicher muss dann auch noch eine Dämpfung
eingebaut werden.
Also  so würde ich das versuchen.
gibt aber sicher noch andere Lösungen.

Autor: Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da hat er doch was. also das ist sicher besser als jeder Eigenbau

Autor: André (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Eigenbau kommt aus diversen Gruenden leider nicht infrage. 
Schon allein, weil die Groesse einer Chip-Loesung niemals erreicht 
werden kann. Mit den Leute von der Ploechinger-Seite werde ich mich 
morgen aber auf jeden Fall mal in Verbindung setzen, das klingt 
interessant :). Danke fuer alle bisherigen Antworten.

Beste Gruesse,
André

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+/-100g sind wohl eher typische Werte für Crash-Sensoren.
Die Frage ist nur, warum das ganze in 3-Achsen nötig ist.
Vielleicht hilft's dir ja trotzdem:
http://www.semiconductors.bosch.de/en/20/sensors/accel.asp

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.