www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Techniker machen oder nicht


Autor: Lukas Arendt (mucha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo bin hier neu hab schon einige Berichte gelesen sehr 
aufschlussreich nur bei mir ist es etwas anders bin 26 habe 
Industielektroniker gelernt, arbeite im öfentlichen Dienst hab also 
keine grossen aufstiegs chancen das einzige wes wegen ich mit dem 
gedanken spiele Techniker zu machen, ist das ich mit dem Techniker 
bessere chancen habe in die Ausbildungswerkstatt zu kommen und Ausblider 
zu werden es seiden ich gehe in die frei marktwirtschaft!!!
Könnt Ihr mir da weiter helfen????

Mfg Mucha

sorry wegen denn Rechtschreibfehlern

Autor: Möchtegernschweizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sorry wegen denn Rechtschreibfehlern

Wenn sie selber bemerkst, warum lässt du sie denn?

Das ist eines Technikers unwürdig!

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleib im öffentlichen Dienst (Angestellter?)
Besser wäre natürlich ein Verbeamtung(Pensionsanspruch).
Der öffentliche Dienst kann heute finanziell mit der Freiwirtschaft
heute gut mithalten.Die Freiwirtschaft ist da Gnadenloser.
Für eine Tätigkeit in der Ausbildung ist eine Ausbildereignungsprüfung
zzgl.zum Techniker von Nöten oder besser gleich Meister machen weil dort 
Mitarbeiterführung gleich mit drin ist.

Martin

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Chance zum Techniker hats, ziehe es durch, es hat immer 
Vorteile gegenüber einem Nichttechniker !!

Sollte das aber den Job beim ÖD kosten, solltest DU Dir das nochmal 
überlegen, denn es gibt momentan kaum etwas schwierigeres als in den ÖD 
zu kommen und da kann es oft sein, dass man als Nichttechniker mehr 
verdient als Techniker im NÖD ....

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach' den Techniker! Es gibt Firmen, die zahlen einem Techniker mehr als 
einem Diplom-Ingenieur. Ist auf jeden Fall das Beste, wenn du nicht 
studieren möchtest.

Autor: C.B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach den Techniker am besten in Teilzeit, dann kannst du deinen Job 
behalten :-)

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn Du die Chance zum Techniker hats, ziehe es durch, es hat immer
>Vorteile gegenüber einem Nichttechniker !!

Aus dem wirklichen Leben.
10 Pfennig mehr die Stunde,verdoppelung der Verantwortung und nach zwei 
Monaten tschüß weil zu teuer.Tolle Vorteile!!!

>Mach' den Techniker! Es gibt Firmen, die zahlen einem Techniker mehr als
>einem Diplom-Ingenieur. Ist auf jeden Fall das Beste, wenn du nicht
>studieren möchtest.

Ist Gebiets- und Branchenabhängig,wenn Ingenieurmangel wirkt und wenn
du gut bist.Ansonten Gaga.

>Mach den Techniker am besten in Teilzeit, dann kannst du deinen Job
>behalten :-)
Dauert 4 Jahre was nicht jeder durchhält.
Abends ist man auch nicht mehr Frisch und Aufnahmefähig.
Habe 30 Mitschüler beim Start gehabt, 9 haben die Prüfung abgelegt.
Einer ist durchgefallen(zum zweiten mal).
Marktanforderung:Notendurchschnitt nicht schlechter als 2,5 sonst
haste teures Klopapier und keine Chance.

Kannste dich nicht zwei Jahre(Tagersform) von der Arbeit freistellen
lassen entweder von der Afa gefördert oder Bafög?
Ein Arbeitskollege hat das mal gemacht(Durchschnittsnote 2,1)

Lötkünstler

<Mit der Lizenz zum Löten>

Autor: Betrachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich würde dir auch dazu raten wenn du dich weiterbilden möchtest. 
Finanziell schaut es im Normalfall besser aus, auch von den 
Arbeitsbedingungen her (kommt drauf an was man hinterher macht), du hast 
nen höheren Abschluss,...

Autor: Teilzeittechniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
servus,

habe letztes jahr meine technikerschule in teilzeitform nach vier jahren 
abgeschlossen. wenn man nebenher nicht zu viele hobbys hat ist es gut 
machbar.

ein von mir empfundener vorteil, zwei doppelstunden pro abend, da halten 
sich die neuen informationen in grenzen und man hatte nen tage um das 
neue zu verarbeiten. find ich persoenlich besser als tagtaeglich acht 
schulstunden stoff eingeprügelt zu bekommen.

als wehrmutstropfen muss ich leider sagen das sich das nivaeu teilweise 
doch arg in grenzen hält und so mancher schwächere schüler mit 
durchgeschleift wird...

am anfang waren wir 26 schüler und die prüfung haben 23 absolviert, am 
anfang haben schnell welche die flügel hängen lassen, dafür sind andere 
nachgerückt.

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab das auch so gemacht obwohl ich nach einen ereignisreichen Arbeitstag
Abends nicht immer geistig so Aufnahmefähig war wie ich es mir gewünscht 
hatte.Resultat,Abschluß etwa ein Durchschnittsnote schlechter als ich es 
gewohnt war.Leider war das alles für die Katz insbesondere weil die
Ortsansässigen Firmen eine zu geringe Nachfrage nach Technikern und
nur Unfug im Sinn haben(Ist hier im Forum schon häufiger gepostet 
worden).
Wer was anderes behauptet ist ein Träumer.

Lötkünstler


<Mit der Lizenz zum löten>

Autor: Mano Wee (Firma: ---) (manow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir nicht sicher, aber als Ausbilder braucht man doch einen 
Meisterbrief, oder?

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder Techniker mit Ausbildereignungsabschluß.
Ist aber meines Wissens nur nötig um die Auszubildenden zur Prüfung
bei der HWk anzumelden.Wenn`s im Betrieb auch nur einen Meister gibt,der 
seine Unterschrift dafür hergibt ist das kein Problem.
Ansonsten gibt es dafür keinen Zwang,bzw.gängige Praxis in der 
Wirtschaft.

Lötkünstler

<mit der Lizenz zum löten>

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
***Mach' den Techniker! Es gibt Firmen, die zahlen einem Techniker mehr 
als
einem Diplom-Ingenieur. Ist auf jeden Fall das Beste, wenn du nicht
studieren möchtest.
******************


MC Donalds ?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am anfang waren wir 26 schüler und die prüfung haben 23 absolviert, am
anfang haben schnell welche die flügel hängen lassen, dafür sind andere
nachgerückt.

Interessant.


Studium Anfang: 104
Elektrotechnik/Nachrichtentechnik


Davon haben 22 in der Regelstudienzeit und 8 nach 9-10 Semestern das 
Diplom gemacht.

Der Rest hatte scheinbar im Lotto gewonnen, Umorientierung oder die 
Techniker-Schule angesteuert.

Autor: Teilzeittechniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>am anfang waren wir 26 schüler und die prüfung haben 23 absolviert, am
>>anfang haben schnell welche die flügel hängen lassen, dafür sind andere
>>nachgerückt.

>Interessant.

also das nivaeu der technikerschule hält sich wirklich teilweise sehr in 
grenzen. da wurden von anfang an lernschwache schüler mit durchgezogen.

und bei den projektarbeiten werden auch mal gerne beide augen 
zugedrückt. als ich im vorletzten jahr gesehen was für technikerarbeiten 
durchgekommen sind, hatte ich keine angst mehr in irgendeiner form nicht 
zu bestehen.

aber, knapp die halbe klasse war fähige leute, die nicht zu unrecht 
bestanden haben und mit dennen man auch richtig was bewegen könnte bzw 
die haben entsprechend in den prüfungen abgeschnitten und eine mehr als 
ordentliche projektarbeit abgeliefert.

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich auch angemeldet für Teilzeit Elektrotechnik/Datentechnik ab 
September. Freu mich eigentlich schon drauf, vor allem mal etwas 
Elektronik. Kam beim IT-Systemelektroniker (Elektroniker eigentlich zu 
unrecht) doch etwas kurz.

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hab mich auch angemeldet für Teilzeit Elektrotechnik/Datentechnik ab
>September. Freu mich eigentlich schon drauf, vor allem mal etwas
>Elektronik. Kam beim IT-Systemelektroniker (Elektroniker eigentlich zu
>unrecht) doch etwas kurz.

Elektronik kommt erst am Schluß.(Meist immer zu kurz)
Zuerst werden Grundlagen auf erhöhtem Nievau gepaukt.
Vieles ist überflüssig wie z.B. Wirtschaftskunde,Sozialkunde u.a.

Von der Wirtschaft wird oft bemängelt das die Ausbildung nicht
Bedarfsgerecht erfolgt und viel Unnützes gelehrt wird was ich
bestätigen kann.

Leider kann man keine allgemein verbindliche Aussage machen.
Aber eine ergänzende Ausbildung zum IHK-Entwickler die ich gemacht
habe war genauso Mangelbehaftet.(d.h. viel Ballast ohne konkreten 
Nutzen).


Lötkünstler


<mit der Lizenz zum löten>

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.