www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleinserienproduktion Elektronik , was beachten.


Autor: Krys Der hardcoder (cumber_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hocke gerade über eine Studienarbeit der elektronik teil ist 
eiegntlich nciht das problem, nur mach ich für ein Neben(zusatzfach)fach
noch eine Marktanalyse zu dem gleichen Projekt.
Es geht um den halbwegs realistischn ansatz das Ding im Selbstvertrieb 
zu
anzubieten.

Um es ganz kurz zusammenzufassen , es geht um ein embeded System 
Hard/Software mit einem AVR Controller+ Display und allerlei 
zusatzdedönns ;-).

Ich rechne zur Zeit mit einer Erstserie von 3000-4000 Exemplaren.

Dabei habe ich folgede Fragen:
1 Beschaffung, wie soll ich an die Platinen heran, gibt es einen 
hersteller , der mir einfache 1(2 Lagige) Halbe Europlatinen
(ggf auch 2000 ganze platinen Herstellt) gerne auch aus Asien.
Selbstätzen schliesse ich für die serien mal aus. Soviel säurereste kann 
ich Kostenfrei leider nicht loswerden...

Weiteres Problem:
Gibt es ausser den üblichen verdächtigen(Reichelt Conrad) ncoh andere 
auch für Nichtprivatpersonen liefernde Händler die Mir Bauteile Liefern.
Ganz wichtig währen mir auch handgehäuse , wo kriege ich  gute 
und(günstige) her?


Ein Weiteres Problem, wie sieht das mit dem Rechlichen aus, da ich ja 
eigentlich nur Module fertigen will, die so wie ich sie anbiete keine 
Funktion haben, da die Firmware vom Kunden selbst zusammengestellt und 
aufgespielt wird.  Schnittstellen nach draussen sowieso ;-)



Danke für eure Tips Kritik?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

"das Rechtliche" hat noch einen ganz anderen Aspekt: als Privatperson 
darfst Du nicht ein paar 1000 Geräte oder Module fertigen - es müssen 
unter Anderen die Punkte Gewährleistung und Haftung sichergestellt sein.

Auch benötigst Du dafür sicher zumindest eine Gewerbeanmeldung.

Um alle Deine Fragen umfassend klären zu können, wäre eine längere 
Diskussion erforderlich.

Gruss Otto

Autor: Krys Der hardcoder (cumber_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke , hatte cih vergessen zu erwähnen, die Gründung der Ltd/Gmbh würde 
dann natürlich vorrausgesetzt, sondt könnte cih ja auch nicht gewerblich 
zeug bestellen ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teile z.B. von Farnell ( http://de.farnell.com ) oder RS ( 
http://de.rs-online.com/web/ )

Für Platinen siehe Forumsuche, da haben manche Leute in Asien fertigen 
lassen und hier im Forum teilweise sogar Preise angegeben.

Autor: 6641 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst machst mal einen Prototypen, dann eine Kleinserie, da kommen dann 
noch einige Fehler raus. Dann mal 100 Stueck. Wenn die sehr schnell 
weggehen, da naechste Mal vielleicht 500 Stueck. Dann 1000 Stueck. Es 
ist ja immer alles auch mit Geld verbunden. Und 100 Stueck in die Tonne 
ist nicht lustig. Waehrend die Groesse der Serie raufgefaren wird, gibt 
es immer neue Probleme zu loesen.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vor Produktionsbeginn sollte man sich gründlich mit dem Thema WEEE / 
ElektroG (Elektroschrottverordnung) beschäftigen. Im Offtopic gibt es 
einen Riesenthread dazu, auf den Seiten des Elektorverlages gibt es 
Infoseiten und bei den Codewarriors gibt es ebenfalls ein Forum dazu. 
Ggfs. kann es auch sinnvoll sein, einen Fachanwalt zu befragen, denn das 
kostenpflichtige Abmahnen ist nirgendwo so einfach und so teuer für den 
Betroffenen wie in Deutschland.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gewerblich sucht man sich ein paar Distributoren, die meist mit 
ganz anderen Qualitätsstandards arbeiten, als Reichelt etc. Spörle, 
Bürklin, Future Electronics etc.

Farnell ist auch bei großen Stückzahlen recht teuer, die Qualität stimmt 
aber, auch die Verfügbarkeit. Es gibt in der Artikelsammlung einen 
Beitrag mit jede Menge Bauteillieferanten, schau da mal durch. Ebenso 
findest du einen Beitrag zu WEEE.

Autor: 6641 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Distibutoren... vielleicht spaeter. Die lassen sich dann 100 Stueck 
in Komission geben, und lassen sich nachher 60 Tage Zeit mit Bezahlen 
der Rechnungen, und bei dir laeuft der Zins.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.