www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Batterielötkolben


Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute.

Hat schon jemand Erfahrungen mit Lötkolben, die via Batterie laufen?
Kann mich nicht so recht zwischen den Cold Hot Dinger und dem Weller 
Derivat entscheiden.
Ziel soll es sein, auch mal draußen ein Kabel am Motorrad zu löten (bis 
zu 1mm), oder an der Zusatzschaltung direkt etwas zu braten, die ich da 
gerade an bastele. Und da erscheint mir der Weller mit 6W etwas 
schwachbrüstig.
Hab halt keine Lust jedesmal die Lötstation nach draußen zu schleppen 
bzw. die Schaltung abzuklemmen um mal eben eine Komponente zu tauschen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir für solche Zwecke aus dem nächsten Baumarkt einen
Lötkolben organisiert, der mit Feuerzeuggas betrieben wird.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Persönliche Meinung: Der Weller ist besser. Mit einem Weller 6W (an 
Netzteil), der eigentlich für SMD ist, löte ich auch 1.5qmm Kabel 
schnell und sicher. Über ColdHeat liest man im Netz nicht viele positive 
Meinungen.

Autor: 6641 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd auch einen Feurzeuggaz Loetkolben empfehlen. Beim 
Batterieloetkolben mag irgendwann die Batterie nicht mehr. Zudem hat der 
Gasloetkolben mehr Saft und ist schneller aufgeladen.

Autor: Matti A. (pavel1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sonst gibts auch noch n Batterielötkolben von Weller mit 8/11 Watt bei 
reichelt.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Draussen bei Wind löten ist hoffnungslos...

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wie haben so einen Cold heat-Lötkolben. Fazit: für kleine Lötstellen 
kaum zu gebrauchen. Die Hitze wird hier anders erzeugt, nämlich durch 
direkten Stromfluss zwischen dem Spalt der Lötspitze und dem Lötzinn. 
Wir haben uns den Lötkolben als "Not-Lösung" für outdoor-Betrieb 
zugelegt. Privat würd ich mmir das Ding nicht kaufen.

Gerhard

Autor: Peter .. (solderingexpert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik wrote:
> Hat schon jemand Erfahrungen mit Lötkolben, die via Batterie laufen?
> Kann mich nicht so recht zwischen den Cold Hot Dinger und dem Weller
> Derivat entscheiden.
> bzw. die Schaltung abzuklemmen um mal eben eine Komponente zu tauschen.

KEINEN Cold Heat kaufen!
Funktionsweise, Fotos im zerlegten Zustand und Versuche, die zeigen wie 
schlecht das Funktionsprinzip Cold Heat funktioniert:
http://electronics.howstuffworks.com/cold-heat.htm
http://electronics.howstuffworks.com/cold-heat2.htm
http://electronics.howstuffworks.com/cold-heat3.htm
http://electronics.howstuffworks.com/cold-heat4.htm
http://electronics.howstuffworks.com/cold-heat5.htm
http://electronics.howstuffworks.com/cold-heat6.htm

Nicht nur aus meiner Sicht ist das Gerät unbrauchbar: Testberichte ("I 
bought one , put some good batteries in it , tried it , trashed it...") 
kann man hier nachlesen
http://www.eham.net/reviews/detail/4623
http://www.applefritter.com/node/9642

Brauchbar von Wellter sind nur die Weller WPS18MP mit 18Watt, 
normalerweise werden aber nur die Weller BP645MP in der 6 Watt Version 
angeboten.
18 Watt Version:
http://www.cooperhandtools.com/brands/CF_Files/mod...
6 Watt Version:
http://www.cooperhandtools.com/brands/CF_Files/mod...

Wenn Du mit wenig Leistung auskommst, hier die Version von Hakko:
Testbericht: http://www.applefritter.com/node/10572
http://www.hakko.com/english/products/hakko_fx901.html

Die beste Wahl für batteriebetriebene Lötkolben, auch aus eigener 
Erfahrung, ist der Engel B50 als Set:
http://www.hsgm.com/hsgm/hsgm11.htm (Made in Germany)

Für Deine Anwendungen empfehle ich Dir, von ENGEL abgesehen, einen 
kleinen Weller WST2 (Pyropen), dann hast Du auch Heißluft für z.B. 
Schrumpfschlauchverbindungen zur Verfügung.
Wenn Du tatsächlich im Freien löten willst, ist ein Batterielötgerät nur 
eingeschränkt zu empfehlen. Besser ein Netzbetriebenes, 
temperaturgeregeltes Gerät bevorzugen. Der Wärmeverlust durch 
Wind/Luftbewegung ist sehr groß.
(z.B. Magnastat geregelter Netzspannungslötkolben Weller W61, 60 Watt)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.