www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funksystem mit größter Datenrate


Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich kenne mich mit Funk leider überhaupt nicht aus und möchte einfach 
mal wissen, welches die größte mit Funk zu übertragende Datenrate ist.
Kriegt man mit bezahlbaren Systemen(100€ pro Sende- oder 
Empfangseinheit) Datenraten bis 1,5Gbit/s für eine Entfernung bis 30m in 
Gebäuden realisiert?
Danke für Informationen

Autor: 6642 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100E sind natuerlich fuer ein Serienprodukt. Nein, ich denke das gibt es 
nicht. Die Nachfrage waere auch zu gering.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 100€ bekommst du WLAN mit 108 MBit/s. Und darüber hörts dann schon 
auf, weil zu speziell. Zumal die höheren Frequenzbereich (noch) nicht 
freigegeben sind.

Autor: Stephan Hochberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 100EUR ist WLAN mit 108MBit in der Gegend des derzeit maximal 
erreichbaren. Teilweise gibt es auch WLAN mit bis zu 300MBit (ist wohl 
etwas teurer), wieviel praktisch rauskommt weiß ich nicht.

In der Theorie könnte folgendes noch gehen:
- 38 WLAN-Strecken mit 54MBit im 5GHz Band (19 horizontal, 19 vertikal 
polarisiert)
- zusätzlich noch 6 mit 54MBit im 2,5GHz-Band (3 horizontal, 3 vertikal)
- über Multilink-irgendwas bündeln
=> gut 2 GBit

Die Rechnung ist dann aber etwas höher als 100EUR ;)
Im Gebäude (mit Wänden, Ecken, etc.) wird die Polarisation auch Probleme 
machen.

Autor: manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben hier eine Laserfunkstrecke; die macht auch einige duzent MBit 
- aber nur wenn keine Nebel ist :-)

Autor: 6642 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wir haben hier eine Laserfunkstrecke; die macht auch einige duzent MBit
- aber nur wenn keine Nebel ist :-)

Ja, ja, man kann einen etwas schnelleren Laser nehmen und eine etwas 
schnellere Photodiode, aber 100 Euro ist etwas weit weg. Die 100 Euro 
sind schon mehrfach weg wenn ich die 1.5GBit an den Laser anschliesse.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe mir Gedanken über eine VGA-Funkstrecke gemacht. Warum gibt es 
sowas noch nicht?

Autor: thyristor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wegen der für Funkübertragungen irrwitzigen Datenrate?!
1500MBit... WLAN macht real vielleicht 25MBit für Nutzdaten wenns gute 
Verbindung ist.


Das geht nur über MIMO Systeme und UWB oder so - das ist alles noch in 
der Entwicklung bzw. mit 300MBit WLANs gerade erst auf dem Markt...

Autor: /devnull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was soll das bringen ? Die Umgebung etwas mit Mikrowellen verseuchen 
? Eine ganz schlechte Idee. Zum Einen kann man das Signal kabelgebunden 
fuehren, zum Anderen kann man den PC verschieben. Oder einen Beamer 
nehmen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder VNC.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um eine Lösung ohne eine extra Software zu installieren, die 
auch Videos im Overlay-Modus übertragen kann. Deswegen scheidet VNC aus.
Es geht um eine Verbindung für einen Beamer, der nicht stationär 
angebracht ist. Kabel zu legen ist wegen herumlaufenden Kindern 
hinderlich.
Eine plattformunabhängige Lösung ist nötig, da immer unterschiedliche 
Notebooks mit dem Beamer verbunden werden. Da dachte ich mir, dass es 
die beste Lösung wäre, wenn die Funkverbindung wie ein zweiter Monitor 
betrachtet wird.
Wie wäre es mit einer Funkverbindung mit 3 synchronen Kanälen mit 
jeweils 500 Mbit/s?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe mir Gedanken über eine VGA-Funkstrecke gemacht
Gibts doch demnächst in Cosumergeräten, zur Übertragung von HD innerhalb 
der Wohnung oder zwischen Geräten.
Gesendet wird 60GHz Bereich.
http://www.heise.de/newsticker/Spezifikation-fuer-...

Autor: /devnull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann das Kabel ja auch an der Decke befestigen. Eine Watsche fuer 
den, der das Kabel runterreisst. Oder lieber die Kinder mit etwas 
Mikrowellen belasten ?

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "wireless vga", ist nur nicht ganz billig. Hier z.B.:

http://www.ramelectronics.net/wireless/wireless-vg...
http://www.ramelectronics.net/wireless/wireless-vg...
http://sewelldirect.com/Wireless-VGA-Extender.asp

Selber bauen ist wegen der Bandbreite kaum drin, zumindest nicht für 100 
€.

Frank

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einen WLAN-Beamer benutzen (funktioniert recht gut) bzw ein 
Adapter(kenne ich leider nicht(; ) ->http://www.golem.de/0512/42110.html

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Funkverbindung wie ein zweiter Monitor" und "ohne extra Software" geht 
wohl nicht. Es wäre eine zweite Grafikkarte und die braucht Treiber.

Auch Beamer über WLAN geht wohl nicht wegen "ohne extra Software".

Du brauchst ein Kästchen das an die VGA-Buchse des Notbooks 
angeschlossen wird und am Beamer das Gegenstück dazu.

Mit Auflösungen im Bereich 1024x768 und darüber sicher nicht ganz 
billig. Für TV-Auflösung gibts Lösungen in Deinem Preissegment.

Autor: Daniel R. (drd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau sowas suche ich. Preis war jeweils 100€, d.h. für Sender und 
Empfänger. Die Geräte von
http://www.ramelectronics.net/wireless/wireless-vg...
http://www.ramelectronics.net/wireless/wireless-vg...
http://sewelldirect.com/Wireless-VGA-Extender.asp
scheinen genau das zu tun, sind aber leider zu teuer. Außerdem frage ich 
mich, wie Sewell das mit WLAN schafft.
1024x768 mit mind. 12bit sollten es schon sein.
Wo liegt bei Funklösungen mit den genannten Anforderungen die Grenze bei 
der Übertragungsrate? Wie hängt die Datenrate mit der Frequenz zusammen?
Danke für die vielen Antworten

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1024*768  12Bit  60Hz ergibt... gut 500MBit

Digitale Ansätze: bewegte Szenen mit weniger Auflösung; 
(verlustbehaftet) komprimieren; dynamische Framerate; MPEG-Kompression; 
...

Oder alternativ eben analog übertragen. So arg genau muß es ja nicht 
sein.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LV3500W überträgt im 5 GHz Bereich (IEEE 802.11a) und somit 54 
MBit/s brutto
http://www.connectivity.avocent.com/products/longv...

Die Datenraten die für unkomprimierte Signale nötig wären lassen sich 
z.Z. nur über sehr kurze Strecken erreichen...
(Seite 16 
http://www.pulselink.net/assets/pdfs/UWB_test_repo...).

Ob sowas brauchbar ist?
http://www.lindy.de/wlan-vga-projektor-server/32498.html

Autor: Stevi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Vielen Dank für die Antworten.
Ich habe mir Gedanken über eine VGA-Funkstrecke gemacht. Warum gibt es
sowas noch nicht?"

Gibt es z.b. den Silex Netzwerk Display Adapter Netda-1
http://www.silexeurope.com/de/home/produkte/audio-...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.