www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikro von Headset


Autor: Pascal B. (pbazelli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Hätte da eine kurze Frage: Ich habe eine kleine Schaltung für ein 
Privates Projekt gemacht, die mir die Lautstärke mittels LEDs anzeigen 
kann. Ich habe dazu von meinem alten Handy das Headset-Mikro genommen 
mit dem ich die Lautstärke in einem Raum messen möchte. Ich habe leider 
von diesem Headset im Internet überhaupt keine Datenblätter oder sonst 
was gefunden. Ich müsste wissen ob das Mikro mit einer separaten 
Speisespannung versorgen muss, damit es funktioniert und wenn ja, wie 
gross diese Spannung in etwa sein müsste.
Das Headset ist das HPM-62 von Sony Ericsson. Könnte mir da jemand evtl. 
weiterhelfen?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht, was dass für ein Mikro ist, aber meistens sind dass 
doch Piezo-Kristalle, oder? Und die erzeugen bei Verformung eine kleine 
Spannung. Du bräuchtest also keine externe Speisung.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Mikrophone aus Headsets sind keine Piezokristalle, sondern 
Elektretmikrophone.
Das sind kleine Kondensatormikrophone mit eingebautem Vorverstärker, und 
der muss allerdings mit Spannung versorgt werden. Üblich ist hier die 
Verwendung einer Phantomspeisung, d.h. auf die Mikrophonleitung wird 
eine Gleichspannung gegeben und das aufgenommene Audiosignal wird 
kapazitiv ausgekoppelt.

Die Betriebsspannung üblicher Elektretmikrophonkapseln liegt bei etwa 
1.5V - professionelle Kondensatormikrophone aus der Studiotechnik 
arbeiten hingegen mit 48V - aber so etwas ist garantiert nicht in 
einem Headset verbaut.

Hier http://www.epanorama.net/circuits/microphone_powering.html ein 
Artikel über die Stromversorgung von Elektretmikrophonkapseln.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Betriebsspannung üblicher Elektretmikrophonkapseln liegt bei etwa
>1.5V - professionelle Kondensatormikrophone aus der Studiotechnik
>arbeiten hingegen mit 48V

Wobei die interne Kapsel auch meist nur mit 3...5V läuft und über 
Vorwiderstände versorgt wird.

Autor: Pascal B. (pbazelli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Leute.. Ich werde meine Schaltung mal entsprechend anpassen und 
schauen ob sie so funktioniert! Halte euch auf dem laufenden...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.