www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software 1 pro Monat A4 ganzseitig in Fotoqualität drucken


Autor: Graf Drukula (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt wohl Tintenstrahler, die A4 ganzseitig drucken können, und die 
Qualität ist gut. Aber sie trocknen wohl ein, wenn nicht regelmässig mit 
Tinte durchgespült wird. Das ist schlecht, wenn vielleicht einmal im 
Monat 5 Seiten gedruckt werden.

Wie sieht es mit randlosem Druck bei Laserdruckern aus? Fotoqualität?
Gut ist, dass nichts eintrocknet, und der Ausdruck nicht so empfindlich 
ist.

A3 Farblaser und Zuschnitt auf A4 ist sehr wahrscheinlich zu teuer.

Autor: Marc U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Verschnitt musst du schon mit einkalkulieren....wie teuer darf denn 
die Seite  max. sein oO?
Gegebenenfalls würde ich nach A3+ Format nachfragen, dann erhältst du 
mit Verschnitt 2 Seiten auf einer....

Autor: Marc U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS ich hab schon gehört, dass einige Laserdrucker ganz gut sein sollen 
aber die Sättigung eines Fotodruckers erreicht keiner von denen!

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farblaserdrucker: Habe einen Minolta magicolor 2350 (ein inzwischen 
schon etwas älteres Teil).
Für Grafik ganz einwandfrei.
Für Fotografie wie alle Farblaserdrucker nur sehr eingeschränkt 
brauchbar,
da ja ein Rasterdruckverfahren verwendet wird.
Farbsättigung und Brillianz  sind Käse.
A4 mit Rand ca 7 mm.

Autor: nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lade das Bild einfach hoch bei einem Fotodienst. Billiger wirds nicht.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lade das Bild einfach hoch bei einem Fotodienst. Billiger wirds nicht.

Entweder das oder Copyshop.

Bei 5 Seiten pro Monat ist alles andere Kokolores.
Wer hier einen A3+ Drucker vorschlägt hat wohl die Frage nicht gelesen.

Autor: Marc U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Copyshop würde ich mich nicht blindlinks mitanschließen - nur wenn sie 
einen kleinen Digitaldrucker haben, sprich keinen in A1 oder A0 oder 
Ähnliches, denn die Ausdrucke von diesen Riesenkisten die in den meisten 
Copyshops stehen, nahezu mannshoch sind, und nur auf Mengendruck 
ausgelegt sind, sind auch nicht toll....

Autor: Christoph __ (chris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> da ja ein Rasterdruckverfahren verwendet wird.

Auch ein Tintendrucker hat nur eine sehr kleine Anzahl unterschiedlicher 
Tintenfarben. Also muessen auch Tintendrucker rastern. Die Rasterung ist 
nur manchmal etwas schlechter zu sehen weil die Tintenpunkte miteinander 
verlaufen koennen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und Tintenstrahldrucker verwenden eine deutlich höhere 
Rasterauflösung als Laserdrucker. Zusätzlich können einige von ihnen die 
Tröpfchengröße modulieren.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Fotolabordienst sollte wohl einen A4-Thermosublimatiosdrucker haben.
Damit gibt es für Fotos auch eine sehr gute Qualität.
Bei 1 Stück pro Monat ist alles andere unsinnig.

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas habe ich noch einen "alten" Tektronix Phaser 440 
Sublimationsdrucker. Das Teil hat neu mal den Wert eines 
Mittelklassewagen gehabt, kriegt man aber hin und wieder (wie auch die 
Verbrauchsmaterialien), wenn auch immer seltener, günstig in der Bucht.
Der kann A4+ damit man auch die Schnitt- und Passermarken mit auf den 
Proof bekommt. Das Teil kann nur Postscript und ist dabei auch etwas 
pingelig. Linux geht ohne Probleme, XP nur mit Adobe-Treiber, Vista ist 
nicht für das Drucken auf Postscriptdruckern geeignet.

Gruß Jörg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vista ist nicht für das Drucken auf Postscriptdruckern
> geeignet.

*Bitte?!*

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm, habe noch keinen Laser gefunden, der randlos druckt ....

Die Quali ist bei meinem HP ganz gut aber hier ist nicht das Ratser das 
Problem, sondern die Oberfläche. Schwarz erscheint matter als die 
Farben, was sich dann deutlich bemerkbar macht, wenn man leicht schräg 
auf den Ausdruck schaut.

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, mein Canon Pixma der älteren 5000er Serie druckt 1A und auch ich 
mache sehr lange Pausen und bisher ist noch nix eingetrocknet. Ok, der 
spült dann öfter aber ich habe ihn damals sehr oft benutzt, als ich noch 
keinen Farblaser hatte und jetzt bedrucke ich noch ab und zu DVDs.

Autor: Graf Drukula (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum copyshop kann man rennen, aber meistens gibt es dann noch 
änderungen, und dann muss man wieder rennen. ausserdem sind 
laserausdrucke meistens nicht soo super.

so ein tintenstrahler wird einem ja quasi hinterhergeschmissen, kann 
randlos, meinetwegen auch noch cds schön bunt, und nimmt nicht viel 
platz weg. nur wenn ich dann in 2 monaten mal was drucken möchte, und 
das ding eingetrocknet ist..

danke für's mitdenken!

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

welcher Tintenpisser kann denn Randlos drucken, und wie macht er das?
Irgendwie muss doch das Blatt durch den Drucker bewegt werden?

Gruß MISZOU

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Canon i9950 druckt randlos. Ok, das ist ein A3-Drucker, aber die 
etwas besseren A4-Drucker koennen das auch.

Bewegt wird das Papier mittels sehr feiner Metallräder, die den Nachteil 
haben, dass sehr feine Löcher im Papier entstehen.

Der nächste Nachteil ist, dass er immer etwas über das Papier 
hinausdruckt. Einen Rahmen direkt am Rand des Blattes ist so nur schwer 
hinzubekommen.
Ausserdem saugt ein Schwamm die überschüssige Tinte am Rand auf, der 
auch erneuert oder zumindest gereinigt werden will.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht viel einfacher: NICHT randlos drucken und dann den unbedruckten 
Rand mit der Schere abschneiden, schon hat man randlos. Toll, nicht 
wahr?

Autor: Graf Drukula (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz toll, aber natürlich ist der Drucker dann zu groß, oder das Papier 
zu klein..!

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
>> Vista ist nicht für das Drucken auf Postscriptdruckern
>> geeignet.
>
> *Bitte?!*

Vielleicht sollte ich ergänzen, "auf älteren Postscriptdruckern". Unter 
XP konnte meine Frau noch mit dem Adobe-Treiber drucken, für Vista 
scheint es den aber nicht mehr zu geben. Ein Lexmark Optra LX+ geht sehr 
wohl (wenn auch eingeschränkt) im PCL-Modus, wenn man aber irgendeinen 
Postscript-Drucker auswählt, löscht der Drucker am Ende der Übertragung 
den Speicher. Die Textronix, die nur Postscript können, warten noch auf 
irgendwelche Daten, bis man sie resettet oder ausschaltet.

Gruß Jörg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.

Gibt es denn wenigstens ein einziges Argument, das einen davon 
überzeugen könnte, Vista einzusetzen?

Autor: Graf Drukula (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Canon Pixma iP4500x

Druckertreiber mittelmäßig.
Randloser Druck mit Theater verbunden, Bild wird irgendwie (4 mögliche 
Stufen ohne weitere Angabe) skaliert! "Normalpapier nicht empfohlen" -> 
anscheinend wird die Tintenmenge reduziert -> kontrastarm

Ich werde ihn wohl zurückschleppen.

Autor: Graf Drukula (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Druckertreiber lässt auch keine Defaulteinstellung zu, man muss immer 
manuell neu laden.

Wird T-Shirt Transferfolie als Medium gewählt, wird die Ausgabe ohne 
Vorwarnung gespiegelt - natürlich ist das in der Druckvorschau auch 
nicht zu sehen..

Sollte man nicht eigentlich auch die Druckauflösung irgendwo einstellen 
können?

Da nützt auch der beste Drucker nix.

Ich habe mal einen Screenshot des HP Druckertreibers gesehen, sah 
brauchbarer aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.