www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Waschstraßen Steuerung


Autor: Sandie Seestern (sallie)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich brauch dringend eure Hilfe

Ich hab hier eine Waschstraße(Information im Anhang) und wollte sie mit 
Hilfe eines Microcontroller(8051 kompatibel) steuern, aber ich bin auf 
folgendes Problem gestoßen, ich weiß nicht wie ich eine Verbindung 
zwischen Sensoren und  Schrittmotoren für die Walzen machen soll, also 
ich meine es so:

Die Sensoren sollen die Höhe des Auto abtasten und der Schrittmotor soll 
die Walzen dann auf die entsprechende Höhe bringen

aber wie stell ich das an ?

wäre sehr dankbar für Hilfe

eure Sallie

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nicht eine kleine SPS? Ginge doch viel einfacher und vor allem 
schneller!

Autor: Marc Meise (bytewood) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sandie

<Glaskugel_Enable=1)

Dein Höhensensor liefert Dir womöglich eine Spannung.
Spannung eventuell proportional zur Höhe.
Spannung in einen Zahlenwert umsetzen (ADC).
Schrittmotor von einem kalibrierten Punkt (Ausgangspunkt) X-Schritte
machen lassen.

Schon bist Du da!

<Glaskugel_Enable=0)

Autor: SteffenUl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denk auch das es ein klarer Fall für eine SPS ist.

Ne S7 ein zwei Digital IO Karten, und die Schrittmotoren über SI Step 
Einheiten mittels Profibus an die SPS Anbinden

Autor: Sandie Seestern (sallie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Hilfe

was ist eine SPS ? und wie könnte sie aussehen

Die Programmierung erfolgt in Assembler


Also ihr meint das ich die Spannung abgreife und dann in einem Datablock 
die Weite für den Schrittmotor hinterleg


eure Sallie

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandie Seestern wrote:
> Vielen Dank für eure Hilfe
>
> was ist eine SPS ?

SPS = Speicher Programmierbare Steuerung

http://de.wikipedia.org/wiki/Speicherprogrammierba...

> und wie könnte sie aussehen

Ist ein fertiger Baustein. Samt einer Programmiersprache
die für Steuerungszwecke massgeschneidert ist.

> Die Programmierung erfolgt in Assembler

Wozu? Nichts für ungut, aber das kriegt einer der C
kann, in wesentlich kürzerer Zeit hin. Assembler hat hier
keinerlei Vorteile gegenüber C (oder einer sonstigen
Hochsprache)

> Also ihr meint das ich die Spannung abgreife und dann in einem Datablock
> die Weite für den Schrittmotor hinterleg

Wenn dich wirklich interessiert was ich meine:
Ich meine du solltest dir Jemanden suchen, der von
Programmieren Ahnung hat.

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor du eine Zeile programmierst solltest du dir deine gewerbliche 
Haftpflichtversicherung aktuallisieren.

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandie Seestern wrote:

> was ist eine SPS ? und wie könnte sie aussehen

LOL ^^

duckundwech

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie hab ich mal wieder das Gefühl, uns verarscht einer....

Will ne Steuerung für eine Waschstrasse bauen und weiss nicht was eine 
SPS ist?

Bevor ich in eine Anlage von dem Hersteller reinfahre, lass ich mir vom 
Betreiber die Versicherungspolice zeigen.

Hm, wir bauen evtl. genau, was der braucht, aber mit solchen Kunden.... 
nee danke.

Autor: Sandie Seestern (sallie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Verarsch ich euch nicht
2. Hab ich nur bedingte Kenntnisse in ASM und dachte ich bastel mal 
bissle rum

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>2. Hab ich nur bedingte Kenntnisse in ASM und dachte ich bastel mal
>bissle rum

Ja klar, an einer Waschstraße, warum auch immer nur mit LEDs rumspielen.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sind denn da Schrittmotoren? Ich seh keine.

Tuts da nicht auch so ein Siemens-Logo-Teil?

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder einmal www.hausaufgaben.de ;)
http://www.staudinger-est.de/upload/simulation/220022.pdf

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls die Waschstrasse mal fertig wird, möchte ich nicht der erste Kunde 
sein :) LOL

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikki Merten wrote:

> http://www.staudinger-est.de/upload/simulation/220022.pdf

Ist die niedlich!

Ich war bei Staudinger auf der Web-Site. Leider stehen dort
keine Preise. Hat wer eine Ahnung davon, wieviele Euros die
für so ein Modell sehen wollen?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Fischer-Technik, aber nicht Staudinger:

http://www.knobloch-gmbh.de/shop/index.php?cp_sid=...

Falls der Link nicht geht:
http://www.knobloch-gmbh.de/
Und dann durchhangeln...

Autor: Sandie Seestern (sallie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist die niedlich!

joa die ist niedlich aber relativ teuer, für diese Waschstraße zahlt man 
1050 Euro.

Ich hab nun mal nur die Grundkenntnisse in Assemble und wenn ich ehrlich 
sien soll brauch ich die Hilfe weil das mein Abschlussprojekt für meine 
Schule ist.

Mein Lehrer meinte das die Sensoren als Schalter arbeiten. Aber dennoch 
weiß ich nicht genau wie ich die Ansteuern soll oder/bzw. berechnen 
soll.

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ich weiter Hilfe bekommen würde.

Hehe und vll schreibt ihr keine Abkürzungne bin ja ne Frau ^^.

Autor: Wäscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hehe und vll schreibt ihr keine Abkürzungne bin ja ne Frau ^^.

Glaub' ich nicht...

Autor: Latissimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Sensoren als Schalter fungieren, dann gibt es ja nur zwei 
Zustände: Betätigt oder nicht.

Also ist eine Höhe nicht zu messen, sondern nur ein bestimmter Punkt 
anzufahren. Ich denke das hört sich so an, als wären da Endtaster, die 
an einer bestimmten Position den Motorstrom abschalten. Das wäre dann 
von der Schaltung vorgegeben.

evtl. (Eventuell) hast du ja den Schaltplan von der Anlage, mit der du 
arbeiten sollst.

Erst, wenn wir die Hardware richtig kennen, dann kann man dir richtig 
weiterhelfen...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Lehrer meinte das die Sensoren als Schalter arbeiten. Aber dennoch
>weiß ich nicht genau wie ich die Ansteuern soll oder/bzw. berechnen
>soll.

Dein Lehrer hat Recht.
In dem von dir geposteten PDF-Datei sind sämtliche Anschlüße 
eingezeichnet.
Die von Mikki Merten gepostete Datei beschreibt die Funktion.
Damit sollte man was anfangen können.

Die Lichtschranken werden vom Fahrzeug entweder verdeckt, oder nicht...

Autor: mannikl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Salli,

Ich programmiere Waschstrassensteuerungen und gebe Dir mal einen Tip!
Zuerst mußt Du mal wissen, handelt es sich um eine Portalanlage (wie an 
der Tankstelle)oder um eine richtige Waschstrasse! Der gravierende 
Unterschied ist, bei der "Portalanlage" kannst Du nur 1 Auto waschen, 
bei der "Waschstrasse" können z.B. 5 Autos gleichzeitig mit 
unterschiedlichen Programmen gewaschen werden. Zum realisieren nimmst Du 
eine klein SPS, die die wichtigsten Funktionen händelt. Du vergibst als 
erstes eindeutige Bezeichnungen oder Namen für Deine Ein.-und Ausgänge 
und vergibst denen die erforderlichen E-A Adressen. Um die Steuerung für 
Deine Simulation so einfach aber dennoch logisch und funktionell zu 
programmieren, würde ich die Antriebe sowie Produkte etc. über eine 
Schrittkette einschalten. So behälts Du auch den Überblick. Deine 
Vertikalbürsten läßt Du zur Seite fahren, wenn ein Auto die Bürsten 
während der Rotation in eine bestimmte Schräglage bringt und dann über 
Schalter oder Sensoren ein Relais ansteuert und dieses Relais einen 
Motor ansteuert und die Bürsten zur Seite zieht (aussteuern). Nach 
Verlassen dieser Position (Heck oder Front) (kannst Du ja über 
Lichtschranken erfassen), läßt Du die Bürsten wieder einsteuern. Den 
Aufwärtshub der Horizontalbürste kannst Du auch über Lichtschranken 
veranlassen.
1. Lichtschranke = heben 2. Lichtschranke ist senken stop! Die Produkte 
des jeweilig gewählten Programmes, mußt Du im Vorfeld deklarieren, wann 
diese aktiviert werden sollen. Aber bei einem Portal sollte das keine 
Schwierigkeit sein. Und denke bitte daran: Auch gezählt muss werden, 
sonst kannst du kein Geld verdienen.

Viel spass beim tüfteln

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weitere Projekte für Leute mit etwas Ahnung von Assembler:
 * Reaktorsteuerung im Kernkraftwerk
 * Opas Herzschrittmacher tunen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.