www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Festplatte umbauen


Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe eine Festplatte bei der der Motor nichtmehr funktioniert.Ist es 
nun möglich dass ich die Datenscheiben in eine andere funktionierende 
Festplatte setze???

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prinzipiell ist das möglich, jedoch müsstest du dafür über einen 
reinstraum und weiteres nötiges equipment verfügen. die leseköpfe 
schweben nur wenige µm über den datenscheiben, wenn da auch nur die 
geringste verunreinigung in das gehäuse gelangt wird nicht gelesen und 
geschrieben, sondern gefräst.
es gibt aber firmen die sich auf datenrettung spezialisiert haben und 
solche dienste anbieten, das dürfte aber recht teuer werden

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du zuhause einen Reinraum und die entsprechende Ausrüstung besitzt 
spricht bestimmt nix dagegen;-))
Als normaler Bastler kannst du das vergessen

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen Reinraum und eine identische zweite Festplatte hast, und 
dazu noch das nötige Fachwissen, dann ja.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK
danke dann werde ich mich mal wegen so einer Firma erkundigen

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglich? Ja! Ruhige Hand, sauberes Arbeiten vorausgesetzt.
Allerdings würd ich die Platte keinem produktiven Betrieb aussetzen - 
wenn sie anläuft - Daten runter und dann sofort ausrangieren.

Solche "Notmassnahmen" sollte man möglichst vermeiden, da 
Datenrettungsunternehmen ein Schweinegeld für Ihre Dienste nehmen 
(müssen).

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. L. wrote:
> Möglich? Ja! Ruhige Hand, sauberes Arbeiten vorausgesetzt.
> Allerdings würd ich die Platte keinem produktiven Betrieb aussetzen -
> wenn sie anläuft - Daten runter und dann sofort ausrangieren.
>
> Solche "Notmassnahmen" sollte man möglichst vermeiden.

Und wie macht man das?

Genau .... DATENSICHERUNG! :-)

Chris - FestplattenKostenDochFastNixMehr - toph

Autor: wiesi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell funktioniert sie lange genug um die Daten herunterzukopieren.

Hier:
http://picasaweb.google.com/hernejj/ClearHardDrive...

hat z.b. jemand eine Plxiglasscheibe in das Festplattengehäuse 
eingebaut.
(Danach lässt sich übrigens gut suchen, weil das schön öfters jemand 
probiert hat.)

Angeblich ist sie danach noch eine Woche gelaufen. Das sollte mehr als 
genug sein um die Daten herunterzubekommen.

Was ich mich allerdings frage: Wenn man die Scheiben aus- und wieder 
einbaut (oder auch nur die Schrauben löst und wieder anzieht), sind sie 
sicher nicht mehr exakt so zentriert (bezüglich den Spuren) wie vorher. 
Die Frage ist, ob die Kopfpositionsregelung das ausregeln kann.
Wenn es wirklich darauf ankommt, müsste man es eigentlich vorher 
testen...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher weißt du, daß der Motor kaputt ist? An den Festplattenmotoren ist 
eigentlich nichts dran, was kaputt gehen kann, außer den Lagern, aber 
die hätten sich schon früher akustisch bemerkbar gemacht. Bist du 
sicher, daß es nicht die Elektronik ist, die nicht mehr geht? Bei der 
Platine hättest eher eine realistische Chance, die auszutauschen und so 
an die Daten zu kommen.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir aber erstmal 10 Stück zum üben. Die Scheiben rauszubekommen, 
ohne Leseköpfe zu verbiegen oder Kratzer auf die Scheibe zu bekommen, 
dann wieder alles präzise zusammengebaut zu bekommen - dass braucht 
schon eine ordentliche Portion Know-How.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke dass der Motor Kaputt ist ,da die Festplatte meinem Freund 
runtergefallen ist und danach nicht mehr gelaufen ist.(kurzzeitig 
komische Geräusche danach hat sie gar nichts mehr gemacht)

Autor: DaSteger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dass nen ich mal ne tolle Fehleranalyse.

Das ist ungefähr genauso wie wenn du dein Auto in ne Schrottpresse 
steckst und danach sagst es geht nicht mehr weil der Motor hinüber ist.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja okay ich vermute es halt

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bereits ausgeführt, der Motor ist so ziemlich das letzte, was bei 
einer Festplatte kaputtgeht. Wenn der tatsächlich mechanisch beschädigt 
sein sollte, dann ist der Rest der Platte schon lange Brei.

Hingegen kann die Plattenelektronik einen Schaden genommen haben und den 
Motor einfach nicht mehr ansteuern. Oder aber die Plattenelektronik 
bekommt von den Schreib/Leseköpfen keine sinnvollen Daten mehr und 
schaltet den Motor ab.

Kleiner Hinweis: Das ist kein Gleichstrommotor, sondern ein bürstenloser 
Dreiphasen-Motor, für dessen Ansteuerung von der Elektronik quasi 
"Drehstrom" mit einer zur Solldrehzahl passenden Frequenz erzeugt wird.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vergiß das Teil. Ist sie im Betrieb runtergefallen? Dann gab es einen 
Headcrash, je nach Richtung hat es auch einen Kopf abgerissen.

Auf eine flach auf dem Boden neben dem Rechner liegende Platte (war 
gerade beim umkopieren der Daten von der eingebauten Platte) ist eine 
leere CD-Hülle mit einer Ecke vom Tisch kommend auf das HD-Gehäuse 
gefallen, das war es dann... Nur noch Fehlersektoren, wohl gut gelandet.

Privat wirst Du auch keine Firma beauftragen wollen, Kostenvoranschlöge 
liegen so ab 300-500 Euro, dann geht es meist nach geretteten MB.

So wichtig können aber die Daten nicht sein, sonst gäbe es ja ein 
Backup. :-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lese ich das richtig? Für etwa 300-500 Euro retten die mir meine 
Festplatte? Hätte mit mehr gerechnet.

Das mit den Backups hat sich leider noch nicht überall rumgesprochen. 
Man sieht immer wieder leute, die sehr wertvolle Daten (teilweise auch 
materiell wertvoll) ohne Backup einfach auf der Platte haben. "Erst hat 
sie nur so komisch gekratzt"...

Sebastian

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian wrote:
> Lese ich das richtig? Für etwa 300-500 Euro retten die mir meine
> Festplatte?

Nein, du liest falsch. Steht doch eindeutig da.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, du liest falsch. Steht doch eindeutig da.

Das tut es nicht. Vielleicht besteht hier ein Mißverständis darüber, was 
ein Kostenvoranschlag ist. Bei diesem ermittelt der Dienstleister 
vorher, wieviel das Ganze nachher kosten wird. Der dort genannte Preis 
ist dann auch rechtlich bindend. Der tatsächliche Preis darf nachher 
nicht mehr wesentlich höher sein.

Autor: DaSteger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur für den Kostenvoranschlag 300 - 500 €, d.h. nur dafür das Sie sich 
dir Platte angucken und dir ein Angebot für die Rettung deiner Daten 
machen!

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>prinzipiell ist das möglich, jedoch müsstest du dafür über einen
>reinstraum und weiteres nötiges equipment verfügen.

Naja wenn es um Datenrettung geht, braucht man keinen Reinraum. Ich habe 
hier eine offene Festplatte an meinem MP3-Player hängen, die läuft schon 
ewig...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur für den Kostenvoranschlag 300 - 500 €,

Ach so war das gemeint. Dann nehme ich alles zurück und behaupte das 
Gegenteil.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja so wichtig is des Zeug auf meiner Festplatte auch nich
is eher Spaßhalber dass ich sie mal versuchen wollte zu reparieren.Hab 
sie nun mal aufgeschraubt und habe gesehen dass tatsächlich 3 von 5 
Leseköpfen abgerissen sind.Aber danke für eure Antworten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.