www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder ISM-Bänder für Daten und Sprachübertragung


Autor: Oops (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier schon öfter Fragen nach Daten- und SPrachübertragung bzw. 
nach Schaltungen oder fertigen Modulen gelesen.
Ist mein Eindruck richtig, das fast alle Antworten von den ISM-Bändern 
so 433MHz oder 860MHz abzielen?

Was ist eigentlich mit den niedrigeren Frequenzen bei 27MHz oder 
13,5MHz? Da müssten doch eigentlich wesentlich bessere Reichweiten 
erzielt werden können.
Gibt es einen Grund warum das hier nicht als Antwort kommt?

Nach diesem http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/298.pdf 
Dokument sind das doch ISM Frequenzen.

Wahrscheinlich liegt meine WIssenslücke da im gesetzlichen. Oder wo 
noch?

Gruss
Oops

Autor: madler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Oops (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>27 Mhz dürfte http://de.wikipedia.org/wiki/CB-Funk sein

An sich schon. Ein Widerspruch. Kann das vielleicht jemand aufklären?


Gruss
Oops

Autor: Neubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey,

da ich konkret mit der thematik kämpfe :
datenübertragung mit hohen bitraten (echtzeit sprache, daten, ...) 
unterhalb von 1GHz ist aufgrund von techn./physikalischer grenzen und 
auch (ganz wichtig!!) aufgrund der normen die man einhalten muss nicht 
möglich !
einzig sinnvolle für hohe bitraten geeigneten bänder sind meiner meinung 
nach nur die 2.4GHz, 5.8GHz, 24GHz, ... mit dem grossen nachteil der 
durchdringung !!!

gruß
Neubi

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo oops,

Daten- und Sprachübertragung ist nichts für ISM-Frequenzen. ISM bedeutet 
Industrial, Scientific and Medical. Damit sind Industriesender 
(Induktionsöfen) oder medizinische Bestrahlungsgeräte gemeint gewesen. 
Leider hatte sich da mal, ohne dass die Aufsichtsbehörde eingeschritten 
ist, eine Funkart eingeschlichen, die da eigentlich nicht hingehört: 
SRDs (Short rage devices), wie Babyfone, Wetterstationen, drahtlose 
Kopfhörer u.a.
Mittlerweilen sind diese SRDs nur noch im 868MHz-Bereich zugelassen, wo 
auch Sendezeitbeschränkungen teilweise eingeführt sind. Dort ist die 
Störwahrscheinlichkeit sehr viel geringer als auf 433MHz. Der Bereich 
bei 27MHz ist dem CB-Funk zugeordnet und auch nur mit entsprechenden 
Geräten verwendbar. Auf 27MHz und 13.56MHz sind auch Fernsteuerungen 
zugelassen.
Wenn du über längere Strecken Daten übertragen willst, solltest du 
entweder WLAN mit Richtantennen oder öffentliche Kommunikationsmedien 
(GSM, UMTS) verwenden.

Servus,
Helmut.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut -dc3yc wrote:

> Mittlerweilen sind diese SRDs nur noch im 868MHz-Bereich zugelassen, wo
> auch Sendezeitbeschränkungen teilweise eingeführt sind.

Das stimmt so nicht.  Zugelassen sind SRD-Anwendungen auch nach wie
vor in Teilen der ISM-Bänder, so auf 433 MHz und 2,4 GHz.  Lediglich
die Sprachübertragung ist dabei ein Auslaufmodell, sie soll zumindest
auf 433 MHz nicht mehr eingesetzt werden.

> Dort ist die
> Störwahrscheinlichkeit sehr viel geringer als auf 433MHz.

Das ist der wesentliche Grund, warum die Industrie mehr haben wollte,
als nur ein ISM-Band, bei dem dir der Funkamateur von nebenan legal
mit einigen 100 W als Primärnutzer des Bandes den Empfänger komplett
zustopfen kann.  Aus diesem Grunde ist das 868-MHz-SRD-Band aus der
Taufe gehoben worden.

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Bosch Garagentoröffner arbeitet auf 27 MHz.
Ein anderer Toröffner sendet auf 40,685 Mhz und auf der Frequenz habe 
ich auch schon Gespräche gehört.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andi wrote:

> Ein anderer Toröffner sendet auf 40,685 Mhz und auf der Frequenz habe
> ich auch schon Gespräche gehört.

Ist ebenfalls ein ISM-Band.  Die Regulatorien für SRDs in diesem Bereich
sind in EN 300 220 und ERC/DEC/(01)03 festgelegt.  Da die einzige
Einschränkung für SRDs die auf 10 mW ERP sowie eine integrierte Antenne
ist, ist auch Sprachübertragung zulässig.  Allerdings stehen nur 40 kHz
Bandbreite zur Verfügung, das reicht bei Sprachqualität also nur für
ca. 3 Kanäle FM (wobei es keine Definition irgendwelcher Kanäle gibt).

Autor: Oops (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte doch gerne nocheinmal auf den Kern meiner Frage,
nämlich die Bereiche 27MHZ, 13MHz und 9kHz hinweisen.
Kann dazu jemand was definitives sagen?

Sowas wie
>technische Probleme
oder
>CB Funk
finde ich nicht wirklich informativ.
Was sind die Probleme, was sind die Vorschriften genau?
Was ist mit meinem Dokument vom ersten Posting?


Gruss
Oops

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oops wrote:

> Kann dazu jemand was definitives sagen?

Was ist denn deine genaue Frage?

Reichweite?  Miserabel.  27 MHz sind 11 m Wellenlänge, d. h. du
brauchst für eine effektive Antenne so ca. 5 m Abmessungen.
Bei niedrigeren Frequenzen noch mehr.

Nimm dir einfach mal eine 27-MHz-Babyphonegurke.  Die hörst du
schon an der nächsten Hausecke mit dem miserablen Empfänger gar
nicht mehr, mit einem ordentlichen Empfänger ist nach 200 m
Schluss.  Wenn du das dann mit einer PMR466-Quatsche (zum
Beispiel) vergleichst, die kommen Freifeld auf (3...5) km.
Dafür werden sie stärker von der Bebauung beeinflusst.

Die Kurzwellenbänder hatte man ursprünglich (in den 1920er Jahren)
den Funkamateuren zugeteilt, weil man dort keine vernünftigen
Reichweiten für kommerzielle Funkdienste erzielen konnte.  Die
kommerziellen Dienste hatten sich daher alle auf Lang- und Mittel-
wellen breit gemacht.  Ironischerweise haben daraufhin die Funk-
amateure die Ionosphärenausbreitung entdeckt, und plötzlich war
die Kurzwelle auch für kommerzielle Dienste mächtig interessant
geworden...

9 kHz kann man schon hören. ;-)  Wenn du denkst, dass du wirklich
in diesem Frequenzbereich senden willst (davon abgesehen, dass du
ja kaum Bandbreite hast und folglich nur extrem niedrige Datenraten
erzielen kannst), dann guck dir mal die Antenne von Radio Grimeton
im Internet an...

> Was sind die Probleme, was sind die Vorschriften genau?

Die Fundstellen sind in diesem Thread erwähnt:

Beitrag "Sender legal bauen?"

> Was ist mit meinem Dokument vom ersten Posting?

Hast du es denn durchgelesen?  Das beschreibt die reine ISM-Nutzung,
also das, wofür diese Bänder ursprünglich einmal geschaffen worden
waren: Betrieb von HF-Geräten, deren Ziel nicht die Abstrahlung
der HF und Kommunikation über diese ist, sondern bei denen die
Abstrahlung nur ein (mehr oder minder ungewollter) Nebeneffekt ist.

Es gibt andere Dokumente für andere Dinge, auch bei der BNetzA, oder
halt bei ERO (siehe anderer Thread).  Deine Anfrage ist viel zu
unkonkret, da du Daten- und Sprachübertragung pauschal in einem Topf
wirfst.  Datenübertragung in deinem Sinne ist wohl das, was die
Regulierung als SRD (short-range devices) bezeichnet.  Audio und
voice sind noch weiter eingeschränkt (international mittlerweile
nichtmal mehr auf 433,92 MHz zulässig bzw. nur extrem eingeschränkt,
national ist das noch nicht in einer Regelung so erfasst, aber du
kannst davon ausgehen, dass das ebenfalls ein Auslaufmodell ist).

Die ganze Frage der Konformität und einer entsprechenden Erklärung
ist dabei natürlich noch gar nicht erfasst, ebenfalls siehe anderer
Thread.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe mal noch eine allgemeine Frage zu den ISM-Bänder:
Wo kann man aktuelle Geschehnisse und Festlegungen im Internet 
nachlesen??
Denn ich habe mitbekommen das ein neues ISM-Band bei 170MHz freigegeben 
werden soll. Jetzt wollte ich mal nachlesen wie aktuell das ist und wann 
es freigegeben werden soll oder wann es möglicherweise schon freigegeben 
worden ist.
MfG
Armin

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist alles Rechtliche auf den Seiten der Bundesnetzagentur zu finden, 
dazu gehe man auf: http://www.bundesnetzagentur.de/ und gebe in das 
Suchfeld rechts oben den Begriff Allgemeinzuteilung ein. Da wird dann 
alles aufgelistet. Da findet man unter anderem dies:
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/194d0c91034e5...

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>27 Mhz dürfte http://de.wikipedia.org/wiki/CB-Funk sein
>An sich schon. Ein Widerspruch. Kann das vielleicht jemand aufklären?

CB-Funk ist kein Funkdienst, sondern auch eine ISM-Anwendung (seit es 
keine Gebühren mehr kostet). Damit rechtlich noch unter den 
Sekundärnutzern der Frequenz.

Man darf sie nutzen (mit zugelassenem Gerät), darf aber niemand stören 
und muss störungen hinnehmen.

Gruß,
Christian

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Erker wrote:

> CB-Funk ist kein Funkdienst, sondern auch eine ISM-Anwendung (seit es
> keine Gebühren mehr kostet).

Eine Funkanwendung.  ISM-Anwendungen sind solche, bei denen die
Abstrahlung nur ein parasitärer Effekt ist und nicht das eigentliche
Ziel.  Die sind separat geregelt.

Der praktische Unterschied ist aber gering. ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.