www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Direkt-Toner-Methode


Autor: Unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Heute habe ich versucht meine Platine mit der Direkt-Toner-Methode zu 
Äzen.
Mein Ergebnis war jedoch schlecht, da an manchen stellen der Toner nicht 
auf der Platine haften wollte.
-> Habt ihr eine Idee was ich falsch mache?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

wie hast du es denn überhaupt gemacht? ein etwas detailreicherer 
einblick in deinen vorgang wäre praktisch.
hab früher auch toner umgebügelt und meine anfänglichen probleme waren 
zeit und temperatur. da findest du angaben in den artikeln zum 
toner-transfer.
übrigens ist es auch dringend ratsam, der platine vor dem 
laminieren/bügeln/etc mit etwas chemie zu leibe zu rücken und so zu 
reinigen. aceton oder alkohol sollten es schon sein.

grüße, holli

Autor: Unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe vorher die Platine gründlich mit aceton gereinigt -> Eigentlich 
mit Nagellackentferner, da ich sonst nichts zur verfügung hatte...
Die Platine habe ich auf die Seite von einen Katalog gedruckt (Diese 
dünnen, glatten Seiten). Anschließend auf die Platine aufgebügelt und im 
Wasser mit
einem Tropfen Spüli die Seite wieder abgezogen.

Autor: Lötkünstler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nagellackentferner könnte ungeeignet sein.
ein bischen anschleifen(trocken oder naß mit einem 3M-Schwamm
(grün/gelb,gibts auch bei Obi als Noname in anderen Farben 
10stck=99Cent)
um die Haftbarkeit zu begünstigen.Aceton und Alkohol ist zum 
Entfetten(z.B.Fingerabdrücke).
Das Aufbügeln muß bei mindestens 200°C erfolgen.
Ob dein Bügeleisen das schafft mußt du ausprobieren.
Einige benutzen dazu einen modifizierten Laminator womit man gewöhnlich
Fotos mit eine Schutzhülle versehen kann.Manchmal werden Geräte bei 
Aldi,
Lidl,Conrad(Reine Glücksache,weil oft ausverkauft) günstig verkauft.
Leider kein Dauerbestandteil des Sortiments.
Außerdem ist der Umbau nicht Jedermans Sache.

Mehr kann ich leider dazu nicht sagen,vielleicht reichts ja.

Lötkünstler


<Mit der Lizenz zum löten>

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mich dem herrn mit der lizenz leider nur anschließen. in nagellack 
ist ja alles mögliche drin.
der rest klingt eigentlich recht gut. ahja, beim bügeln darauf achten, 
dass du immer nur in einer richtung über das papier streichst.

grüße, holli

Autor: Unbekannt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> ein bischen anschleifen

-> Das habe ich gemacht, habe nur vergessen das aufzuzählen...

Ich habe es nun mit einer Overhead-folie probiert, das hat besser 
geklappt.
(Ich habe auf die glatte Seite gedruckt).

Danke für eure Antworten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.