www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DC-Motor mit PC an einem Netzteil?


Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moinsen!

Ich wollte mal eure Meinung zu folgender Problematik hören:

Ein mobiles System besteht aus folgenden Komponenten:
- 24V Stromversorgung
- mITX-PC
- PC-Stromversorgung über ein KFZ-Netzteil
(http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=E27;G...)
- ein µC-Board, Stromversorgung auch über KFZ-NT
- eine Motoransteuerung
(http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/pr...)


Jetzt die eigentliche Frage:
Ich muss zwei DC-Motoren mit der Motoransteuerung + µC betreiben. Dazu 
sollten eigentlich die "puren" 24V dienen. Nun ist es jetzt aber so, 
dass die gewünschten 24V Motoren nicht mehr zur Verfügung stehen. Die 
nächstbesten sind 12V-Typen.

Jetzt wäre es natürlich am einfachsten, die 12V aus dem KFZ-NT zur 
Versorgung der DC-Motoren zu nehmen. Ich fürchte aber, dass ich durch 
Störungen der Motoren da arge Probleme mit der Stabilität des PCs und 
des µC bekomme.


Kann man in diesem Bereich wirkungsvolle Filter realisieren?
Andere Vorschläge?

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Ampere sollen denn die Motore bekommen?
Wie wird gesteuert? PWM oder 0/1?

Fragen über Fragen...

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das mit dem Strom... ich denke mal bei ca. 4A sollte Schluss sein.
Da ich über den Motorchip und dem µC gehe werden die Motoren über PWM 
angesteuert.

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip würde es ja reichen, die Pulsweite auf 50% zu beschränken...

Aber wenn du bei 100% bleiben willst, kannst du zum Beispiel einen 
Schaltregler vorschalten, um auf 12V zu kommen. Mein Tipp dazu:

http://focus.ti.com/lit/an/slva143/slva143.pdf

Da steht so ziemlich alles drin. Step down, step up - also Spannung 
verringern, erhöhen, von ganz hoch auf niedrig... Basierend auf dem 
TL497A. Gibt's bei Reichelt für unter einem Euro. Für 4A brauchst du 
noch einen Transistor (steht auch drin wie's geht), weil das IC nur 
500mA schafft.

virtuPIC

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Werde mir das pdf auf focus.ti.com Seite mal genau ansehen. So wie 
sich grade herausstellt, wird es evtl. einiges mehr als 4A werden. Dann 
komme ich mit dem KFZ-NT auch nicht mehr hin. Ich habe in dem Gefährt 
nur sehr wenig Platz und wollte mir so zusätzliche Schaltungen (evtl. 
mit aufwendiger Kühlung) ersparen...

Vielen Dank erstmal!

Wer noch weitere Vorschläge/Kommentare hat, immer her damit! :)

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
so ganz verstehe ich das nicht. Ist das für den Betrieb im KFZ. ?
Wenn ja, dann nimm doch den Motorstrom direkt von der Batterie.

Gruss
Andy

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee. Ich verwende nur ein "KFZ-PC-Netzteil". Also ein NT, das für PC's 
im Auto o.ä. gedacht ist (so nach dem Motto: Pimp my car). Dabei kann 
die Eingangsspannung von 6-24V betragen.

Beispiel-Link:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=E27;G...
Nur das ich hier habe hat 120W.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das angegebene Netzteil liefert aber nur 12V/2A?
Ferner ist bei diesen Netzteilen zu beachten, daß die Hauptlast an 3,3V 
oder 5V auftreten muß, bevor der +12V-Ausgang belastet werden kann.

Was Du in jedem Fall machen solltest ist, die PWM so zu steuern, daß das 
Anfahren bzw. Abbremsen mit Rampe erfolgt. Jeweils eine halbe Sekunde 
dafür sollte reichen, um Spitzenströme (Spannungseinbrüche) zu 
vermeiden.

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das NT das ich hier habe (160W und nicht 120W wie ich oben angegeben 
habe), hat auf 12V 9A. Das sollte zumindest reichen, um einen Motor und 
den PC gleichzeitig laufen zu lassen. Allerdings ist es im Moment 
fraglich, ob ich bei den Motoren mit 4A hinkomme. Deswegen werde ich 
vermutlich eh einen Step-Down an den 24V verwenden müssen.

Da der PC ja eh eingeschaltet ist, sind die 5V und 3,3V auch schon 
belastet. Von daher würde ich keine Probleme sehen !?!?!?

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Anlaufstrom von DC-Motoren ist oft Faktor 10 --> 40A.

Ich würde 50% PWM von den 24V verwenden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.