www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home AVR-UART als Hausbus?


Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe vor, die zwei UART-Pins vom AVR als Hausbusanschlüsse zu 
verwenden.
Das Projekt soll:

- einfach sein (Keine zusätzlichen ICs, vielleicht(!) ein Pegelwandler 
5V->12V/Optokoppler 5V->12V/74XX245-Transceiver...)

- Das Dingens soll über eine vieradrige Leitung mit dem Schirm an & als 
Masse laufen können.

- Übertragungsgeschwindigkeit kann ruhig 50 Baud sein ;-) - also auf 
Schnelligkeit kommts -wirklich- nicht an!
Gedacht hätte ich so um die 50 bis 9600 Baud.

- An der Leitung hängen verschiedene Teile, die untereinander 
unterhalten können.

- Die Leitung wird vielleicht grade mal ein paar Meter lang, es soll 
erstmal kein Haus damit verdrahtet werden, sondern nur ein paar kleine 
Verbraucher und 12V-Akkus - verteilt auf zwei bis drei Zimmer.

Gedacht ist, dass jeder Teilnehmer eine Nummer von 0-255 hat.

Die Unterhaltungen sollten dann komplett softwaremäßig funktionieren.
Das soll hier auch nix zur Sache tun.

Genug Theorie, hier mein Problem. ;-)
Aaaaalso:

Kann ich mehrere AVRs mit den UART-Anschlüssen zusammenpfriemeln?
Normalerweise funktioniert das mit zwei AVRs. Geht das dann auch mit 
mehreren? Im Bild ist das Problem gezeichnet.

Wenn ein Teilnehmer etwas "plaudert", sollen alle anderen Teilnehmer das 
mitbekommen. Einer fühlt sich dann angesprochen und tut dann was.

Würde das funktionieren? Oder muss ich was Anderes benutzen?

Danke schonmal für eure Antworten!

Stefan

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder muss ich was Anderes benutzen?
Für sowas ist RS485 erfunden worden :) Also am UART vom AVR einfach noch 
ein RS485 Baustein ran und schon kannst du mehrere AVRs an einem Bus 
laufen lassen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super. Danke für die schnelle Antwort.

Und was wäre da so ein RS485er-Baustein? (IC-Name?)
Weißt du, wie ich den dann genau verdrahten soll?

Stefan

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze z.B. den MAX3485. Ich habe alerdings 3,3V, weiss nicht ob der 
auch für 5V geht. Verkabelung ist in den Datenblättern abgebildet, 
findet man aber auch etliches im Internet.

Im Anhnag für den MAX3485:
DI an TX vom AVR
RO an RX vom AVR
DE und RE zusammenschliessen und an einen beliebigen Portpin. Ist die 
Umschaltung senden/empfangen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal!

Da brauche ich schon 5 Volt.
Bei Re*chelt gibt`s einen MAX485. Dessen Datenblatt hab ich mal 
überflogen. Der scheint für mich der Richtige zu sein. Was meinst du 
dazu?

Darin steht auch, dass bis zu 32 Teilnehmer an der Leitung hängen 
dürfen.
Bei der nächsten Bestellung werd` ich ihn vielleicht mal ausprobieren.

Jetzt sind noch Fragen offen, aber wozu gibt`s denn dieses Forum: ;-)
- So wie ich mir die Schaltung vorstelle, ist in dem angehängten 
Bildchen.
Testweise mal mit drei Teilnehmern.

- Kann ich Suppressordioden o.Ä. verwenden? So als 
Blitz-/Überspannungsschutz. Kann bestimmt nie schaden. Oder doch?

- Die Widerstände in deinem Bildchen und in dem Datenblatt - sind die 
wegen dem Wellenwiderstand da? Aber als Elektroazubi hab ich da 
natürlich keine Chance; das wird nicht gelehrt! ;-) Deswegen fehlen die 
auch bei meinem Bildchen. Wie groß müssen die ungefähr sein? Ist das 
kritisch? Wo müssen die hin?

Danke (schonmal wieder) für alle Antworten! :-)

Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, das IC bei Reichelt heißt "MAX 485 CPA". Glatt vergessen.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der scheint für mich der Richtige zu sein. Was meinst du dazu?
Ja der schaut gut aus.

> Kann ich Suppressordioden o.Ä. verwenden?
Kann man machen, ja.

> Wie groß müssen die ungefähr sein? Ist das kritisch? Wo müssen die hin?
Das sind Abschlusswiderstände. Müssen glaub ich 120 Ohm zwischen A und B 
sein. Such einfach mal im Netz, da gibt es sicherlich Erklärungen die 
wesentlich besser sind als wie ich hier schreiben könnte :)
z.B. hier:
http://www.eseo.de/rs485.htm

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Die Infos von deinem Link sind super!

Herzlichen Dank! :-)

Vielleicht schreibe ich hier wieder mal, wenn ich mein Projektchen ein 
bisschen vorangebracht hab. :-)

Gruß, Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.