www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kein Aprilschwerz: Schweizer Polizei zockt Ausländer ab


Autor: Parazelsius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß man als Deutscher in der Schweiz keinen guten Ruf hat und der 
deutsche Autofahrer sowieso pauschal als Raser gilt, den man erziehen 
und abzocken muss, ist ja reichlich bekannt. Weniger bekannt sind die 
hinterlistigen Strategien, mit denen die Schweizer Polizei ortsunkundige 
Ausländer abzckt:

Da werden des Nachts achon mal Schilder von 50 auf 30 umgestellt, weil 
man der Ansicht ist, daß man nachts langsamer zu fahren hat. Wer das 
nicht weis und dann ausnahmsweise mal in der Dämmerung fährt, wird von 
der Beschilderung überrascht. Taucht dann besagtes Schild hinter einer 
Kurve auf, muss man sofort in die Eisen steigen, um auch ja kein km zu 
schnell zu sein: Schon ein errechnetes Tempo von 41 reicht, um 250 
Franken loszuwerden. Schlecht dran ist, wer also nachts innerorts den 
Weg sucht und in der Dunkelheit ein Schild übersieht: Man bekommt sofort 
unterstellt, daß man ein Raser ist, da man sich ja bereits in der 
dritten möglichen Überschreitungsstufe befindet.

Auch an Baustellen sinkt die Geschwindigkeit so schon mal von 80 auf 50, 
kürzlich sah ich bei einer Radtour sogar ein Schild mit 30 auf einer 
Strasse außerorts - vollkommen ohne jeden ersichtlichen Grund. Wer die 
Stelle nicht kennt und dort reinbügelt, der ist mal gleich mehr als 15km 
zu schnell, was 3 TAGE GEFÄNGNIS nach sich zieht! Der Hammer !

Als ausländer ist man doppelt schlecht dran: Die Mühlen in der Schweiz 
mahlen langsam und so kann es schon mal 2-3 Wochen dauern, bis ein 
Bescheid kommt. Hat man dann zu einem Blitz noch eine zu schnelle 
Tunnelfahrt gehabt, von der man dank Videoauswertung ohne Blitzphoto 
erst beim Bescheid erfahrt, kriegt man es es gleich dreifach:

250 Franken wegen Schild nicht gesehen : (48-6 = 42 = 12 zu schnell)
und einmal 140 Franken Tempo 112 im Tunnel (112-6 = 106 = 6 zu schell). 
Zudem gilt man hier schon als Wiederholdungstäter und hat gute Chancen, 
daß einem noch mehr abgeknöpft wird. Einige Kantone rechnen noch extrem 
überhöhte Schreibgebühren oben drauf - da sind schnell 500 Franken und 
mehr zusammen - pro Strafe, versteht sich!

Nun könnte man sagen, "zu schnell ist zu schnell" aber hier stimmen die 
Relationen einfach nicht mehr, zumal die Toleranz ja auch besagt, daß 
die Anlage zuviel gemessen haben kann. Es reichen also schon wenige 
echte km zuviel, um Hunderte von Euro loszuwerden, wenn man Pech hat 
oder der Schweizer Dorfpolizist die Anlage falsch eingestellt hat.

Besonders ärgerlich ist die oft zu beobachtende Verhaltensweise von 
Schweizer Polizisten, ihre mobilen Radarpistolen gezielt auf die KFZ der 
Nachbarländer zu richten. Dies ist ebenfalls kein Aprilscherz, sondern 
traurige beobachtbare Realität. Dabei wäre es dringend nötig, gerade mal 
die Einheimischen in Sachen Abstand und Verhalten an Fussgängerüberwegen 
zu maßregeln.

Also, liebe Urlauber aus Österreich, Luxemburg und Deutschland: Kommt 
schön brav in die Schweiz zum Urlaub machen. Ihr müsst nur einmal 16km 
zu schnell fahren und ihr habt drei Tage kostenfrei Logie in einer 
schweizer Gewahrsamszelle.

Autor: heul doch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja, dann komm doch einfach nicht mehr in die Schweiz wenn dir unsere 
STVO nicht gefällt.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hast Du soviel geschrieben und dabei gar nicht erzählt, wieviel 
sie Dir denn abgenommen haben und wie schnell Du warst.

Also ich bin oft in der Schweiz und habe noch nie etwas bezahlt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem des Threadstarters kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe 
die Schweiz mit meinem Auto bereits mehrfach bereist, ohne auch nur ein 
einziges Mal irgendwelche derartigen Dinge festzustellen - mir scheint, 
hier reagiert jemand etwas hysterisch darauf, daß er beim 
zu-schnell-fahren erwischt wurde und versucht, sein Fehlverhalten als 
das der anderen (hier: die schweizer Polizei) auszugeben.

Autor: Broadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen Quatsch habe ich noch selten gelesen. Schilder umstellen von 50 
auf 30, Temo 30 ausserorts etc.!!!  Bist Du nicht ganz dicht Parazelsius 
?

Die deutsche Polizei hat mir kürzlich auf der Autobahn München-Lindau 
120 Euro abgenommen, weil ich bei der Verengung der Autobahn auf eine 
Spur die ausgezogene Einspurlinie um ca. 2 m überfahren habe. Die 
deutsche Polizei macht gezielt Jagd auf Schweizer, denn direkt hinter 
mir überfuhren diese Linie 2 weitere Autos und die wurden nicht 
angehalten !!
Schlagzeile: Deutsche Polizei zockt Schweizer ab ???
Unsinn, ich habe einen Fehler gemacht und dafür bezahlt. Genau den (die) 
Fehler hast Du auch gemacht ! Akzeptiere das und schreibe nicht solchen 
Mist !
Da du ja öfters in der Schweiz unterwegs bist: Ist Dir schon mal 
aufgefallen, dass bei einer Radarkontrolle viele Ausländer hängen 
bleiben ? Stimmt genau, denn wir Schweizer haben schon öfters bezahlt, 
doch nun wissen wir, dass diese Kontrollen zahlreich sind und halten uns 
an's Tempolimit !

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Skandinavien ist es auch nicht billig zu Schnell zu sein. Nur weil in 
Deutschland es so billig ist zu schnell zu fahren, muss es nicht 
woanders auch so sein.
Und das trifft viele Bereiche des Lebens.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Broadi wrote:
> Stimmt genau, denn wir Schweizer haben schon öfters bezahlt,
> doch nun wissen wir, dass diese Kontrollen zahlreich sind und halten uns
> an's Tempolimit !

Die schweizer Ureinwohner wissen eben, wo die Römer die Radarfallen 
aufstellen... ist aber bei den Deutschnegern auch nicht anders.

Autor: Parazelsius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>denn wir Schweizer haben schon öfters bezahlt ...
> ... halten uns an's Tempolimit !

An das schweizer Limits vielleicht. In D sieht es anders aus, aber darum 
ging es mir garnicht. Auch ging es mir nicht darum, Übertretungen zu 
rechtfertigen.

Es ging um das Abzocken, also Einkassieren hoher Summen auch für geringe 
Vergehen, mit geringen Überhöhungen. Gefängnisandrohun laut Katalog für 
nur 15 kann ja wohl nicht mehr verhältnismäßig sein im Vergleich zu 
anderen Aktionen. Was ist z.B. mit Überfahren von Fussgängerüberwegen, 
dichtem Überholen von Radfahrern? Das schadet grundsätzlich und bringt 
Gefahr. 15 mehr sind nur quantitativ.

Und was ist mit der schweizer Bank, die 19 Milliarden der Anleger 
verpufft hat, wie heute verlautete? Gehen da die Investmentbroker auch 3 
Tage in den Bau?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre freilich festzustellen, dass die dortigen Tarife ganz gut 
funktionieren. So ist beispielsweise ein Kollege, der sonst eher der 
schnellen Truppe zugehörig ist, auf Schweizerboden spürbar dezenter 
unterwegs als in D.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Strafen im restlichen Europa höher sind als in Deutschland ist 
zur genüge bakannt. Was mir nur immer wieder auffällt ist, daß die 
Schweizer (oder auch Österreicher) auf bundesdeutschen Autobahnen auch 
ganz gerne mal das Gaspedal durchtreten und zum Teil viel zu schneller 
unterwegs sind. Mich ärgert es dann jedesmal das unsere Polizei in 
solchen Situationen nicht da ist um sie zur Kasse zu bitten. Isrt aber 
ein anderes Thema.
Übrigens: wenn ich durch Österreich oder die Schweiz fahre, bin ich 
doppelt bis dreifach so wachsam was Tempolimits angeht und habe es noch 
nie erlebt wie es im OT beschrieben ist.
Das ganz gerne mal vor und nach dem Tunnel die Kennzeichen 
mitgeschrieben werden, und wenn mal früher als erwartet auf der anderen 
Seite auftaucht ein Ticket bekommt, dürfte ebenfalls bekannt sein. 
Angesichts der schweren Unfälle in Tunnel kann ich das durchaus 
nachvollziehen.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich nicht bestätigen, die Schweizer sind meisstens die jenigen 
die viel zu langsam auf der linken Spur einen zu überholen versuchen, 
sind jedoch sehr einsichtig wenn ich von hinten mit 220 kmh ankomme und 
wechseln wieder nach rechts. Ich bin auch oft in der Schweiz und nie 
eine Strafe bezahlen müssen. Im übrigen finde ich, das die Schweizer 
schwer in Ordnung sind.

Autor: 6644 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur weil in D Raserei ein Volkssport ist, bedeutet das nicht, dass das 
Andernorts auch so sein muss. In der CH sind die Preise noch linear mit 
der Uebergeschwindigkeit. Bei 30 zuviel nimmt man uns den Fuehrerschein 
weg.
Man faehrt so, dass man's grad noch abdruecken kann. Und viele denken 30 
euro abdruecken zu koennen, daher faehrt man 5 oder so zu schnell.
In F zum Beispiel, sind die Preise nichtlinear, mir wurde was von 250 
euro fuer 1-30 zuviel gesagt. Daher kleben alle genau unterhalb des 
Limits.

Autor: X. H. (shadow0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Spar-Menü für Übertretungen auf der Autobahn :

extra3 klärt auf: Bußgeld-Irrsinn auf der Autobahn.
http://youtube.com/watch?v=MxxJz-4KbTg

:-)

Autor: Schnuffelpeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machen wir eine Sammelbestellung Blaulichter? Bei Pollin gibts die für 
9,95 Euro!

;)

Autor: Broadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Und was ist mit der schweizer Bank

Es sind 40 Milliarden CHF, die UBS bis jetzt abschreiben musste.
Immerhin tritt nun der Präsident der UBS, M. Opsel freiwillig zurück.
In einem Interview hat er diesen Schritt bedauert, wäre gerne noch ein 
bisschen geblieben im Verein. Kein Wunder, gerne hätte er noch weitere 
Jahre zwischen 2 Mio bis 30 Mio CHF kassiert ! Auch der Ospel muss nun 
wohl den Gürtel enger schnallen !!

Autor: Broadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich nicht bestätigen, die Schweizer sind ....

ich war mal mit schlappen 230 auf der D-Autobahn auf der linken Spur 
unterwegs, mit feuchten Händen und höchster Konzentration nach vorne - 
als plötzlich hinter mir ein Lichtgewitter aufleuchtete. Natürlich habe 
ich sofort Platz gemacht, gemächlich zog ein Porsche an mir vorbei. Der 
Fahrer hat mich freundlich angelächelt, ich habe zurückgelächelt, dann 
gabe der Porsche Vollgas und entschwand in der Dämmerung.
Ich zu meiner Frau: Siehst Du, auf den D-Autobahnen ist noch richtig was 
los, da geht die Post ab, da braucht es ganze Männer ! Sie hat dann was 
undeutliches gemurmelt, dann haben wir das Thema gelassen und ich zog 
wieder gelassen mit höchstens 150 (Renngeschwindigkeit für Schweizer) 
Richtung München.

PS. Ihr Deutschen seid auch schwer in Ordnung ......   nur im Fussball, 
ich weiss nicht, warum gerade 4 ? 2 hätten doch auch genügt !!

Autor: Parazelsius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es sind 40 Milliarden CHF, die UBS bis jetzt abschreiben musste.
Rechen wir den Verlust als weitgehenden Gewinnausfall und somit auch 
wesentlich massgeblich für den Steuerausfall für den Staat, dann fehlen 
der Schweiz rund 5 Milliarden CHF an Steuereinnahmen.

Das würde durchschnittlich für über 4 Mio Verkehrsübertretungen zu 120 
reichen. Es dürfte also jeder 2. Schweizer einmal zu schnell fahren.

Ich bin dafür, daß den Herrschaften von der Bank auch etwas abgezogen 
wird:

Bei 0 .. 5% Umsatzeinbussem im Jahr 40.000 CHF Abzug
bei 5 .. 10% Umsatzeinbussem im Jahr 120.000 CHF Abzug
Bei 10 .. 15% Umsatzeinbussem im Jahr 250.000 CHF Abzug
mehr als 15% Verluste 30 Tage Gefängnis!

Autor: Broadi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Idee Parazelsius, würde ich sofort unterschreiben ! Diese 
Super-Manager toben sich persönlich aus, reiten manche Firmen in den 
Ruin - und hauen dann ab mit einer goldenen Abfindung ! Wir (das Volk) 
sind die Dummen !

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das die Schweizer schwer in Ordnung sind.
Es leben die Verallgemeinerungen

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja die deutsch Bullen sind auch net besser seit einiger zeit sind sie 
drauf gekommen nicht nur vorm Elbtunnel die LKW strecken zu blitzen also 
abstandsmessung und Geschwindigkeit nein sie haben auch spitz bekommen 
dass wen man nur die Spur ganz rechts um 20km runter setzt von 60kmh auf 
40kmh (auf der autobahn) dann bringt des auch mehr Einkommen.

Autor: Dida N. (quader)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parazelsius wrote:
>Es sind 40 Milliarden CHF, die UBS bis jetzt abschreiben musste.
>Rechen wir den Verlust als weitgehenden Gewinnausfall und somit auch
>wesentlich massgeblich für den Steuerausfall für den Staat, dann fehlen
>der Schweiz rund 5 Milliarden CHF an Steuereinnahmen.

Sind es nicht. Heute im Radio habe ich was von einer Milliarde 
Steuerausfall gehört...
Ausserdem hat das UBS-Debakel ja wohl nichts mit dem Thema zu tun?

Zum Thema:

>Nun könnte man sagen, "zu schnell ist zu schnell" aber hier stimmen die
>Relationen einfach nicht mehr, zumal die Toleranz ja auch besagt, daß
>die Anlage zuviel gemessen haben kann. Es reichen also schon wenige
>echte km zuviel, um Hunderte von Euro loszuwerden, wenn man Pech hat
>oder der Schweizer Dorfpolizist die Anlage falsch eingestellt hat.
Toleranzen werden berücksichtigt. Je nach Art der Anlage andere.
Das ist also schon genügend berücksichtigt.

>Wer die Stelle nicht kennt und dort reinbügelt, der ist mal gleich mehr
>als 15km zu schnell, was 3 TAGE GEFÄNGNIS nach sich zieht! Der Hammer !
Von Gefängnis ist nirgends die Rede, wäre manchmal aber durchaus 
angebracht...
Siehe hier: http://www.radarforum.de/forum/index.php?showtopic=24635
Wenn du irgendwo andere Informationen hast, würde mich das 
wundernehmen...

>250 Franken wegen Schild nicht gesehen : (48-6 = 42 = 12 zu schnell)
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, da kann man nichts machen.
Die Strafe ist hoch, aber gerechtfertigt. Zone 30 ist nicht dafür 
gedacht um mit 50 durchzufahren...

>Da werden des Nachts achon mal Schilder von 50 auf 30 umgestellt, weil
>man der Ansicht ist, daß man nachts langsamer zu fahren hat.
Hast du nähere Informationen zum Umtausch des Schildes in der Nacht? Hab 
ich jetzt noch nie gehört.

>Auch an Baustellen sinkt die Geschwindigkeit so schon mal von 80 auf 50
Wohl zu recht!

Grundsätzlich finde ich die die Bussen in der Schweiz auch eher zu hoch. 
Aber es ist keines Falls so schlimm, wie hier dargestellt. Ausserdem 
geniessen die Ausländer keine negative Sonderbehandlung; da werden alle 
gleich zur Kasse gebeten.

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fahr halt langsam. Schön, dass man in DE net immer gleich erwischt wird, 
deshalb gibt es in DE ja auch den Rasertourismus, denn nirgendwo sonst 
kann man so billig rasen wie hier.

Und in DE wird bei Ausländern auch net das Auto beschlagnahmt (es sei 
denn, es steht kurz vor dem auseinanderfallen, dann wird es 
zwangsstillgelegt), auch der Führerschein wird meist nicht abgenommen.

Aber jetzt sollen ja die Bussgeldeintreibereien bald EU weit 
durchgeführt werdne,d ann wirds für viele wieder mal heftig teuer .... 
;):D

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Broadi wrote:
> So einen Quatsch habe ich noch selten gelesen. Schilder umstellen von 50
> auf 30, Temo 30 ausserorts etc.!!!  Bist Du nicht ganz dicht Parazelsius
> ?
>
> Die deutsche Polizei hat mir kürzlich auf der Autobahn München-Lindau
> 120 Euro abgenommen, weil ich bei der Verengung der Autobahn auf eine
> Spur die ausgezogene Einspurlinie um ca. 2 m überfahren habe. Die
> deutsche Polizei macht gezielt Jagd auf Schweizer, denn direkt hinter
> mir überfuhren diese Linie 2 weitere Autos und die wurden nicht
> angehalten !!

Fragt sich nur wie die auf dieses Bußgeld kommen...
http://www.gesetze-im-internet.de/bkatv_2002/anlage_8.html
155        Fahrstreifenbegrenzung               § 41 Abs. 3 Nr. 3      10 EUR
           (Zeichen 295, 296) überquert oder      Buchstabe a Satz 3,
           überfahren oder durch Pfeile           Nr. 4 Satz 2
           vorgeschriebener Fahrtrichtung         Buchstabe a,
           (Zeichen 297) nicht gefolgt oder       Nr. 5 Satz 3,
           Sperrfläche (Zeichen 298) benutzt      Nr. 6
           (außer Parken)                       § 49 Abs. 3 Nr. 4
155.1        - mit Sachbeschädigung             § 41 Abs. 3 Nr. 3      35 EUR
                                                  Buchstabe a Satz 3,
                                                  Nr. 4 Satz 2
                                                  Buchstabe a,
                                                  Nr. 5 Satz 3,
                                                  Nr. 6
                                                §  1 Abs. 2
                                                § 49 Abs. 1 Nr. 1,
                                                  Abs. 3 Nr. 4
155.2        und dabei überholt                 § 41 Abs. 3 Nr. 3      30 EUR
                                                  Buchstabe a Satz 3,
                                                  Nr. 4 Satz 2
                                                  Buchstabe a,
                                                  Nr. 5 Satz 3,
                                                  Nr. 6
                                                § 49 Abs. 3 Nr. 4
155.3        und dabei nach links abgebogen     § 41 Abs. 3 Nr. 3      30 EUR
             oder gewendet                        Buchstabe a Satz 3,
                                                  Nr. 4 Satz 2
                                                  Buchstabe a,
                                                  Nr. 5 Satz 3,
                                                  Nr. 6
                                                § 49 Abs. 3 Nr. 4
155.3.1      - mit Gefährdung                   § 41 Abs. 3 Nr. 3      35 EUR
                                                  Buchstabe a Satz 3,
                                                  Nr. 4 Satz 2
                                                  Buchstabe a,
                                                  Nr. 5 Satz 3, Nr. 6
                                                §  1 Abs. 2
                                                § 49 Abs. 1 Nr. 1,
                                                  Abs. 3 Nr. 4

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wurde in der Schweiz auch noch nie geblitzt, allerdings fahre 
ich dort auch langsamer weil ich keinen Bock habe so viel zu bezahlen.

In D fahre ich etwas schneller, weil der Denkzettel eben noch ein 
solcher ist und nicht gleich wehtut.
Und wer so fährt das es in D wehtut, dem ist sowieso nicht zu helfen.

In D wird viel zu wenig geblitzt. Und ich meine damit vor allem 
Autobahnbaustellen. Da habe ich schon genug haarige Situationen gesehen 
weil manche wie die Enthirnten durchbrettern...

Autor: nike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich schalte mich hier nur kurz ein: also ich fahre ca. 40,000 km im Jahr 
und auch mal schnell. Im Raum SG,ZH hauptsächlich. Bin aus A und fahre 
schon mal 140. Überholt werde ich aber nicht von österreichischen oder 
deutschen Autofahrern, sondern von Schweizer....ehrlich....und ich habe 
es selbst beobachtet, dass der Raser aus der Schweiz nicht rausgewunken 
wurde, nur der etwas langsamere aus D.

Gruss

Autor: dachs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es in anderen Laendern als D allgemein und in der Schweiz ganz 
besonders sehr angenehm, dass es scheinbar doch Moeglichkeiten gibt, 
auch BMW Mercedes und Passat Kombi zu vorschriftsmaessigem Fahren zu 
bewegen. DAS funktioniert in D ueberhaupt nicht.

Matth

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> .und ich habe es selbst beobachtet, dass der Raser aus der
> Schweiz nicht rausgewunken wurde, nur der etwas langsamere aus D.

Schon mal daran gedacht, dass das ganz normal ist und in Deutschland 
genau so gehandhabt wird?

Der Grund ist einfach:

Inländer bekommen ihren Bußgeldbescheid einfach per Post zugeschickt, 
Ausländer werden möglichst sofort angehalten und gleich kassiert, weil 
die sonst über alle Berge sind.

Autor: dasich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich finde es in anderen Laendern als D allgemein und in der Schweiz ganz
> besonders sehr angenehm, dass es scheinbar doch Moeglichkeiten gibt,
> auch BMW Mercedes und Passat Kombi zu vorschriftsmaessigem Fahren zu
> bewegen. DAS funktioniert in D ueberhaupt nicht.


Naja, ich finde die schlimmsten Drängler und Raser in D sind die mit den 
Familienkutschen im unteren und mittleren PS-Bereich (90..150PS). Die 
Oberklassenfahrzeuge habe es in der Regel auch garnicht nötig zu 
drängeln. Die beschleunigen eh schnell genug um in jeder größeren Lücke 
auf der Linken Spur schnell aufzuschließen. Ist natürlich sehr 
subjektiv.

Autor: Nicht-Raser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das Geplärre. Da fährt einer zu schnell, und weiß auch dass er 
zu schnell faährt und dann haben die bösen Polizisten schuld.

Es gibt einen sicheren Schutz gegen hinterhältige Blitzer, bösartige 
Polizisten und zickige Politessen.

Vielleicht kommt Ihr selbst drauf. Millionen Autofahrer beweisen, dass 
es auch ohne Raserei geht.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, da ist wohl eher das Gegenteil der Fall: Millionen werden 
abkassiert, weil sie z.B. falsch parken (müssen, da kein Platz 
vorhanden, wie in Köln und Bonn). Ausserdem ging es nicht um das Rasen, 
sondern ein paar km zu schnell.

Aber die Rache an den Schweizern ist nahe: Sie kommt in Form der 
Tschechen am 7.6.! Da kriegen die Schweizer eine Packung!

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast wrote:

> Aber die Rache an den Schweizern ist nahe: Sie kommt in Form der
> Tschechen am 7.6.! Da kriegen die Schweizer eine Packung!

Es werden bestimmt riesige Horden an Schweizern durch Tschechien fahren. 
Obwohl... http://lustich.de/bilder/screenshots/cnn/

Autor: Schweizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pass dich gefälligst an oder bezahle ohne zu meckern die Bussen oder 
noch besser: Bleibe doch einfach von der Schweiz weg!

Übrigens: http://www.20min.ch/news/zuerich/story/12999569

Autor: 6645 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Raser die Allgemeinheit gefaerden bin fuer gnadenlose Abzocke...

Autor: Der Gastjammerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Übrigens: http://www.20min.ch/news/zuerich/story/12999569

Das sind ja Schnaeppchen. 650Fr fuer ein Einzelzimmer... Vor 20 Jahren, 
als die Italiener die Gastarbeiter waren, war's viel teurer. Damals 
kostete ein Bett in einem 4er Zimmer schon 500Fr.

Wenn sich 4 der Gaeste zusammentaeten wuerd's fuer eine richtige Wohnung 
reichen, mit einem Zimmer fuer jeden. Und wenn die Leute 20min in der 
S-Bahn sitzen koennten wuerd's noch einiges guenstiger.

Ich sitz eine Stunde ein Weg. So ganz nebenbei.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gastjammerer wrote:
> Das sind ja Schnaeppchen. 650Fr fuer ein Einzelzimmer...
Das ist nicht dein Ernst?! 400€ für 9qm ohne Bad/Küche

> Und wenn die Leute 20min in der S-Bahn sitzen koennten wuerd's noch einiges
> guenstiger.

... Stadtrand von Zürich ...

Autor: Sonntagsschleicher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ganz einfach: Außerorts 70, Innerorts 35!

Da braucht man auch nie mehr auf Schilder achten, ist entspannter und 
hat sogar noch ein Puppenkino mit Lichtorgel im Rückspiegel.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den paar Jahren, in denen ich in der Schweiz gelebt habe, habe ich so 
ca. 200 SFR pro Jahr an (Radar-)Bussen einkalkuliert. Das war in den 
80ern.

"Es liegt eine Verzeigung gegen Sie vor", darüber haben wir Deutschen 
uns immer Schlapp gelacht. Nach einer Weile wusste man aber meistens, wo 
sié stehen. Deswegen fallen vielleicht mehr Ausländer rein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hält der Dorfpolizist den Pfarrer auf dem Fahrrad an, weil der ohne 
Licht
fährt:

"Herr Pfarrer, sie fahren ohne Licht, das kostet 10 € Strafe!"

Darauf der Pfarrer:

"Ich fahre mit Gott, ich brauche kein Licht!"

Der Polizist:

"Was? Zu zweit auf einem Fahrrad?, das kostet zusammen 20 €!"

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.