www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektronik und ESD-Schutz?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bei Ebay sieht man so etwas ja sehr oft: Es verkauft jemand eine
Steckkarte für den Computer (z.B. eine Grafikkarte) und legt diese
zum Photographieren auf den Teppich/Laminat/Fliesenboden.

Oder der berühmte RAM-Riegel in Alu-Folie für den Transport, ist
ja auch schon ein Klassiker...

Ich hingegen lagere meine Steckkarten hier zu Hause stets in ESD-Folie
und passe beim Ein- oder Ausbau auch immer sehr genau auf, dass ich die
Karte nur geerdet anfasse. Auch für RAM-Riegel habe ich spezielle
Behältnisse, meist original Infineon- oder Kingston-Schachteln.
Bisher ist mir - soweit ich das beurteilen kann - noch nichts durch
statische Aufladung kaputt gegangen.

Ist Alu-Folie nun gut oder schlecht? Ich meine mal gelesen zu haben,
dass eine ESD-Folie auch aus mehreren Schichten bestehen kann und
eine Art Kondensator-Funktion übernimmt (also innen und außen jeweils
leitend und zwischen diesen Oberflächen ein Isolator). Welche Art
von ESD-Folien ist denn nun für welche Art von Baugruppen (z.B.
RAM-Bausteine, PCI-Steckkarten, Motherboards) am besten geeignet?

Teilweise scheinen Grafikkarten von verschiedenen Herstellern auch
in unterschiedlichen ESD-Folien verpackt zu sein, da ist die eine
schon mal Rosa, während die andere Durchsichtig mit schwarzen
Streifen ist und eher an eine Mainboard-Folie erinnert.

Kann jemand etwas zu den verschiedenen Ausprägungen der Folien sagen?
Gibt es da Normen wie bei Widerständen, was die einzelnen Farben
und Muster ausssagen?

Bin ich nun Paranoid oder sind die Verkäufer bei Ebay doch zu sorglos?
Bzw. würdet ihr sagen, dass bei solch einem Umgang mit der Ware so
manch ein Artikel hinterher defekt beim Käufer ankommt?

Gibt es Waren, die empfindlicher als andere sind? Also z.B. Grafikkarten
empfindlicher als TV-Karten, da Grafikkarten meist viele RAM-Bausteine
enthalten?

Vielen Dank,
Peter.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell sollten all diese Baugruppen ESD geschützt verpackt werden.

Bei fertigen Geräten gilt die Norm, dass eine ESD Entladung sauber 
abgeleitet werden muss (4 kV Kontakt- und 8 kV Luftentladung). Das darf 
da nichts ausmachen. Bei Baugruppen (z.B. Steckkarten, Module, etc.), 
bzw. einzelenen Bauteilen gilt dies nicht!

Auf diversen Elektronikmessen gibt es immer mal wieder Aussteller, die 
ESD Verpackungen anbieten. Ich würde empfehlen, sich mal dort 
umzuschauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.