www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarze empfindlich ?


Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin was Quarze angeht relativ unbedarft. Nun habe ich das Problem, 
das immer wenn ich den ATMEGA32 auf externen Quarz umschalte, mein Pony 
den Baustein nicht mehr erkennt. Hab jetzt schon mehrfach mit ext. 
Oszillator wieder auf 0001 zurückgesetzt. SObald ich CKSEL3 auf 1 setze 
ist Schicht.

Ich vermutete nun einen defekten Quarz und habe den 16 MHZ gegen einen 4 
MHZ getauscht. Gleiches Ergebnis...

Sind Quarze ehr empfindlich was das ein/auslöten angeht. Evtl. habe ich 
mir den/die dann schon gekillt.

Gruß Strabe

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Strabe,
  soweit mir bekannt ist, sind Quarze relativ unempfindlich. Ich glaube 
nicht, daß du den Quarz zerstört hast... entweder sind die Fuses falsch 
gesetzt, oder mit deiner Schaltung ist was nicht OK.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strabe,
Stichwort Lastkapazitäten?

Gruss
Jochen Müller

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,
also bei den Fuses bin ich mir zu 99% sicher, da mit dem Tiny2313 alles 
funktioniert, aber die Kapazitäten habe ich natürlich beim Wechsel auf 
den 4MHz-Quarz nicht ausgetauscht (Trollo... hätt ich auch selber drauf 
kommen müssen).

Die Schaltung an sich kann's eigentlich nicht sein ( Pollinboard 
...grins)

Gruß Strabe

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab' leider kein Oszi. Kann ich irgendwie anders prüfen ob das Ding 
schwingt ?

Gruß Strabe

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hab' leider kein Oszi. Kann ich irgendwie anders prüfen ob das Ding
>schwingt ?

Klar, versuch ISP mit kleinster Frequenz zu programmieren.
Wenn nichts schwingt gibt es ne Fehlermeldung ;)

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hab' gerade 'n Brett...
was meinst Du mit ISP mit kleinster Frequenz programmieren ?

Gruß Strabe

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also kaputtgelötet habe ich bisher noch keinen Quarz, ich löte 
eigentlich alles aus, was Quarz heißt und speziell bei Mainboards und 
PC-Karten ist da öfter "runter braten" angesagt, wenn ich gerade kein 
brauchbares Lötzeug zur Hand habe.

Bisher hat auch alles mit 2x 22p an den AVR geschwungen (auf jeden Fall 
die DIL-Typen auch auf dem Steckbrett).
CKOPT sollte (wenn vorhanden) bei 16MHz gesetzt sein, obwohl ich das 
manchmal vergesse und auch da die 16MHz stabil laufen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was meinst Du mit ISP mit kleinster Frequenz programmieren ?

Stell Pony auf die langsamste Programmiergeschwindigkeit.
Wenn der Chip nicht antwortet hat er keinen Takt.
Ergo: Schwingt nicht.

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ok, dann kann der Quarz nicht kaputtgelötet sein, da ich ihn eigentlich 
eher wie einen temperaturempfindlichen Transistor behandelt habe...

wieder rein damit.

Angenommen ich messe mit  Digimeter am PIN 13 2,5 V DC. Kann ich dann 
davon ausgehen, dass das Teil schwingt ( 1/2 x Rechteck von 5V ) ?

Im Moment mess ich nur 0,15V DC

Gruß STrabe

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo holger,

jetzt hab ich verstanden was Du meinst - danke - mal testen

Gruß STrabe

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ holger :

kann es sein, dass die Vprog nur bei parallel-Interface einstellbar ist 
?
Da ich das pollinboard benutze kann ich nur die Baudrate verändern, oder 
such' ich an der falschen Stelle

Gruß Strabe

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn Pony nicht, aber es könnte sein das angeklickte
Fuses "0" und nicht "1" bedeutet. Negative Logik !

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei Ponyprog und Mega32: alle Haken bei CKSEL3...0 raus, CKOPT Haken 
rein muß mit allem ab 8MHz laufen, normaler läuft ohne Änderungen auch 
ein 4MHz so.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jou, das mit der Invertierung ist so wie du sagst, im Pony gesetztes 
Häkchen bedeutet am Controller eine "0"....

Das Problem ist eben, wenn ich z.B "1111" setze ( also keines der 4 
Häkchen )
sollte der Controller umschalten auf externen Quarz ( nicht Takt!)

Kann sein das er das tut, aber ich bekomme mit Pony keine Verbindung 
mehr hin..( Unknown Device...)?

Gruß STrabe

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kontrolliere mal die beiden Kondensatoren am Quarz.
Größer als 22pF sollten die nicht sein. Nimm erstmal
den 16MHz Quarz, damit kann Pony nicht "zu schnell"
programmieren. Dann schaust du mal genau hin ob da nicht
Kurzschlüsse auf der Platine sind. Oder schlechte Lötstellen.
Evtl. sind XTAL1/2 vom uC nicht im Sockel ! Beim einsetzen
weggebogen ?

Wenn nicht dann miss mal nach ob die Pins XTAL1 und XTAL2
auch Kontakt zum Quarz UND zu den Kondensatoren haben.

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aaahhh jetzt ja, Holger Du bist offensichtlich derzeit mein Kopf !

danke für den Tip ( man,man,man... wenn man hier vor der Kiste hockt und 
sich auf's Forum konzentriert fallen einem die einfachsten Sachen nicht 
mehr ein... ) . Ich hab zwischen den Quarzbeinchen 0 Ohm. Ist auch  ein 
tolles Layout... Warum hab' ich da nicht schon selber nachgeschaut. 
Danke für's erste, werd' mich morgen nochmal mit klarem Kopf 
drangeben...
 bis dahin

Gruß Strabe

Autor: Strabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konnte doch nicht mehr warten...

beim einlöten des IC-Sockel bedingt durch die Durchkontaktierungen ist 
Lot unter dem Sockel aneinander geraten...  Grrrmmmbll...

Offensichtlich war ich zu eingebildet mir selber zuzutrauen, dass mir 
solch ein Fehler noch passieren 
kann......................................

Danke für die Hilfe und das zurückführen auf den Pfad der Tugend. 
Nächstes mal bin ich wieder sorgfältiger !

Gruß Strabe

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was die Empfindlichkeit angeht.... Also temperaturempfindlich sind die 
Dinger eigentlich kaum, das Metallgehäuse schafft auch beim Löten 
ordentlich Wärme weg. Kritischer sind Vibrationen: Gerade bei den 
Quarzen im hohen Gehäuse brechen dann gern mal die Pins direkt am 
Gehäuse ab. Bei vibrationsgefährdetem Zeuchs (Automotive!) lieber das 
kleine Gehäuse nehmen und dann mit Epoxidharz festkleben oder sogar 
direkt SMD-Quarze im Plastikgehäuse kaufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.