www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM Spannung glätten


Autor: Walter Korbs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mal eine Frage:

ich habe eine pulsweitenmodulierte Spannung mit einer Amplitude von 20V 
(also entweder Spannung aus, oder Rechteckimpuls mit 20V). Das 
Tastverhältnis stelle ich nun immer so ein, dass der Mittelwert der 
Spannung nicht höher als 5V wird (entsprechend kurze Pulse). Angenommen 
mein Bauteil würde bei den 20V Peaks beschädigt werden, gibt es eine 
Filterschaltung, die mir quasi diesen Mittelwert von 5V als mehr oder 
weniger konstante Spannung ausgibt (ein bischen ripple darf ruhig drauf 
sein, nur nicht diese Peaks bis 20V).

Ich hoffe Ihr versteht ungefähr was ich meine...

Viele Grüße,
Walter

Autor: derwarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist eigentlich kein Problem weiter, kommt darauf an welchen Strom du 
ziehen willst.

Einfachste Variante für geringe Belastung, einen Widerstand zb 10k ann 
die PWMquelle dahinter einen Kondensator gegen Masse (die Grösse hängt 
stark von der verwendeten Frequenz ab) zB 100nF solange die Frequenz 
nicht zu niedrig ist.

Wie gesagt genaueres hängt von Deiner Anwendung ab. PWM Frequenz und 
Laststrom sind Wichtig.
Wenn es so was wie ein Schaltnetzteil werden soll wird es etwas 
komplizierter.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn es so was wie ein Schaltnetzteil werden soll wird es etwas
komplizierter.

Nein. Dann ist es ganz einfach:
Die PWM wird da nicht geglättet. SOnst ists ja kein Schaltnetzteil mehr

Autor: derwarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinte ich ja.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest wie "derwarze" gesagt hat einen RC-Tiefpass verwenden oder 
einen LC-Tiefpass. RC wird eher für die Singalauswertung verwendet.
LC ist dann wahrscheinlich ein stepdown-wandler. Du bräuchtest dann 
noch eine Diode, aber die Dimensionierung ist etwas schwieriger.

Probier den RC-Tiefpass und wenn das nicht ausreicht schaust du weiter.

Autor: Michael X. (migmicha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
> Nein. Dann ist es ganz einfach:
> Die PWM wird da nicht geglättet. SOnst ists ja kein Schaltnetzteil mehr
Auch mit geglättetem Ausgang würde es noch ein Schaltnetzteil sein.
Jedes Handy-Netzgerät ist heutzutage so ein SNT.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.