www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JTAG vom PC steuern (für Leiterplattenprüfung)


Autor: Arvid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein Ziel ist es, einen uC mit JTAG-Schnittstelle (MSP430, LPC, STR, 
AVR32) auf einer bestückten Leiterplatte zu prüfen, also eine Art 
einfachen selbstgestrickten Boundary-Scan-Test. Die Prüfung soll per 
JTAG-Schnittstelle mit einer PC-Software durchgeführt werden.

Ein paar Anmerkungen dazu:
1. Mir ist bekannt, dass nicht alle uC (z.B. MSP430) Boundary-Scan 
unterstützen. Trotzdem kann man per JTAG auf alle Register dieses uC 
zugreifen und somit einfache Tests durchführen.
2. Ich suche ein Lösung für Windows.
3. Mir ist das urjtag Projekt bekannt, das ist mir allerdings zu 
umständlich und kompliziert mit Cygwin, Linux usw.
4. Schön wäre es, eine Art Treiber zu haben, der eine API oder einen 
virtuellen COM-Port bereitstellt, den man mit einer PC-Applikation, die 
z.B. in LabView, Delphi o.ä. programmiert ist, einfach ansprechen kann.
5. Als JTAG-Adapter sollte ein einfaches Exemplar (mit Parallelport oder 
USB) zum Einsatz kommen (z.B. von Olimex MSP430-JTAG, ARM-JTAG oder 
ARM-Wiggler oder USB CrossConnect).

Jetzt meine Fragen:
1. Gibt es eine Doku oder API-Beschreibung zu bereits bestehenden 
Treibern (z.B. msp430.dll)? Irgendwie schaffen es ja auch viele 
Third-Party-Anbieter (Rowley, Olimex, uvm.), diese Treiber zu benutzen.
2. Gibt es Doku oder Source-Code zu OpenSource-Programmern, -Debuggern 
die helfen könnten, die JTAG-Ansteuerung leicht zu portieren oder 
anzupassen?
3. Könnte man die Windows-Variante von gdb dazu benutzen? Per gdb Remote 
Serial Protocol?

Danke für alle Hinweise und Tipps.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: WEIF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für die msp430.dll ist das nicht so einfach, denn die ist irgendwie 
closed source. Die mspgcc Entwickler haben da auch jede Menge Probleme 
mit. Aber da kannst du ja den Quelltext von msp430-gdbproxy benutzen. 
Damit wären aber wirklich nur einfachste Tests möglich, denn wie du 
schon sagtest, der MSP430 hat keine BS-Zellen. Er lässt sich ja nichtmal 
in einer JTAG Kette betreiben, Göpel-Elektronik schimpft auch sehr über 
den.

Autor: Arvid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch ein interessantes JTAG-Interface gefunden, dass an dieser 
Stelle weiterhelfen könnte:

Atmel AVR JTAGICE mkII 
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

PC-seitig bietet er eine serielle oder eine USB-Schnittstelle an.
Dazu gibt es eine Beschreibung der Schnittstellen und des Protokolls:
AVR067: JTAGICE mkII Communication Protocol 
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Für die serielle Schnittstelle ist der Fall einfach.
Nur bei der USB-Schnittstelle weiss ich nicht, wie ich die aus einer 
PC-Applikation ansteuern soll.

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arvid

hrmpf....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.