www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NE555 Schaltung


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo lieben Member,

ich möchte gerne eine Timer-Schaltung mit dem ne555 realisieren, der 
nach einem Startimpuls von 0 auf 1 mit dem Zählen beginnt, exakt 1 
Minute abzählt und nach den 60sekunden einen Ausgangsimpuls ausgibt und 
dann schläft, bis zum nächsten startimpuls. Muss mein 
Startimpuls/Triggerimpuls von 0 auf 1 gehen oder gehts auch andersrum?
Nun habe ich so viele seiten im netz gewälzt und Schaltungen gesehen und 
datenblätter gelesen, allerdings ist die vielfalt des ICs so gross, dass 
ich ein wenig verwirrt bin. Muss ich für meine Zwecke eine 
Monostabilekippstufe aufbauen, oder wie könnte man das realisieren?
Ich wäre für jede kleine anregung sehr dankbar.
Vielen Dank im voraus und schönen nachmittag

LG Simon

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon wrote:
> ich möchte gerne eine Timer-Schaltung mit dem ne555 realisieren, der
> nach einem Startimpuls von 0 auf 1 mit dem Zählen beginnt, exakt 1
> Minute abzählt

Was ist für Dich exakt, +/-1Picosekunde?

Solche schwammigen Begriffe sind für Produktspezifikationen völlig 
untauglich.


Der NE555 ist ein Schätzeisen aus der IC-Steinzeit, besser als 20% wird 
damit schwer.

Man würde dafür heutzutage nen ATtiny25 programmieren und nen Quarz 
dranklemmen, wenns besser 2% sein soll.



Peter

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine schnelle antwort,

du hast recht, "exakt" war seeehr schwammig, zumal in meinem Fall 20% 
völlig ausreichend sind.
Kann ich da einen Monoflop verwenden?
Ich möchte ja eigentlich, dass mein Ausgang erst nach CA. einer minute 
nach dem trigger ausgelöst wird und beim Monoflop ist das doch so, dass 
das ausgangssignal mit dem triggern kommt und für eine definierte zeit 
anliegt???

LG Simon

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau benötigst du als Ausgangspuls? Wenn da keine grösseren 
Anforderungen bestehen, kannst ggf. am Ausgang eines Monoflops oder 
entsprechend beschalteten NE555/TLC555/... mit einem Kondensator die 
hintere Flanke auskoppeln (und die vordere per Clipping-Diode 
begrenzen). Triggern tut der NE555 übrigens auf die negative Flanke.

Die ganz offizielle Variante wären 2 Monoflops (z.B. '4538). Der zweite 
triggert auf die hintere Flanke vom ersten. Der erste bestimmt dabei die 
Verzögerung, der zweite die Dauer des Pulses.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen vielen dank für die sehr hilfreiche antwort.
als ausgangspuls benötige ich ca 1 sekunde lang low, ich möchte damit 
nach einer zeitverzögerung von ca einer minute ein dateneingangspin 
eines ICs kurz auf masse schalten, welcher im normalzustand mit einem 
pullup betrieben wird.
wie bekomme ich es hin, dass der 2te monoflop auf die hintere flanke 
triggert? oder macht der das automatisch, weil der ja auf die fallende 
triggert?

Vielen Dank nochmal

LG Simon

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indem du den richtigen Eingang mit dem richtigen Ausgang verbindest. Die 
können meist beides. Welcher Doppel-Monoflop sinnvoll ist hängt von der 
Versorgungsspannung ab (2-6V: 74HC4538, 3-15V: CD4538).

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke nochmal...
werd mich gleich ans testen machen... aber vorher noch eine frage. was 
für kondensatoren nimmt man da üblicherweise?

elkos, keramik, folien?

Danke und schönen Tag noch...

MFG Simon

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folie oder Elko. Bei Elko ist an dieser Stelle ein Tantal-Typ sinnvoll, 
weil niedrigerer Leckstrom und auf lange Sicht genauer als Alu-Typen. 
Was genau hängt vom Wert ab - 100µF Folienkondensatoren sind etwas 
unhandlich ;-).

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Abend,

also irgendwie will die schaltung nicht, wie ich will.
Ich habe 2 ne555´s als monoflops zusammengeschaltet.
Einzeln funktionieren beide schaltungen einwandfrei mit einer 
impulslänge  von testweise 6sek.
Nun habe ich den Ausgang des Monoflop1 direkt mit dem Triggereingang des 
monoflops2 verbunden. Beide Triggereingänge sind mit einem pullup 
versehen. Wenn ich nun den Triggereingang des ersten monoflops auf masse 
ziehe, schaltet direkt der Ausgang des zweiten monoflops, ohne auf die 
fallende flanke von dem ersten ausgang zu warten, also vermute ich, dass 
der zweite Triggereingang auf die steigende Flanke des ersten ausgangs 
reagiert. Was mache ich falsch? kann mir jemand helfen?

Vielen dank im voraus und schönen abend
Simon

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häng einen Kondensator zwischen den Ausgang vom ersten und 
Trigger+Pullup vom zweiten. Der NE555 ist nicht so ganz ausschliesslich 
flankengetriggert und reagiert auf permanent runtergezogenen Trigger ein 
bischen anders als die üblichen Monoflops.

PS: Das Datasheet von Philips 
(http://www.datasheetcatalog.net/de/datasheets_pdf/...) 
erklärt das auf Seite 7.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey, du immernoch hier :-) vielen dank für die -wie immer- schnelle und 
kompetente hilfestellung.
Also sollte das problem mit den oben genannten monos nicht auftreten. 
was für einen kondensator würdest du empfehlen? Vcc ist 5V... Ich frage 
nur aus interesse. Würde es gern mal erfolgreich testen mit dem NE555... 
die 4538er sind nämlich bestellt.
Danke nochmal...
Schönen gruss
simon

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philips verwendet 1nF. Bei deinem Langzeittimer ist aber auch ein 100nF 
Kerko verwendbar.

Kann übrigens durchaus sein, dass der zweite beim Einschalten der 
Versorgungsspannung einmal tief Luft holt. Wenn das beim 4538 stört, 
kann es nötig sein, den Reset/Clear Pin entsprechend zu bedienen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, es funktioniert...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.