www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen EMV-Gerechtes Layout für Oszillator


Autor: kirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich setze einen Oszillator von 40MHz in meiner Schaltung ein. Hier ist 
die Gefahr groß, dass über ein Stück von irgeneinen Leiterbahn in der 
Nähe von Oszillator schnell zu Antenne werden kann. Und dann strahlt 
meine LP.

Frage:
Welche besonderen Maßnahmen sollte ich bezüglich Layouts oder auch 
Beschaltung (C-Netzwerk o.Ä.) treffen, um EMV-Probleme zu 
verringern/vermeiden?

Ich benutze eine komplette Lage als GND. Nun habe ich irgendwo gehört, 
dass es gut ist, wenn man auf der Seite wo Oszillator drauf kommt, rund 
um den Oszillator einen Massering oder Massefläche unter gesamten 
Oszillator anlegt. Hilft das wirklich was?

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen im Gegenteil, damit nicht Deine 40MHz auf die Masse 
eingekoppelt wird. Eine Plane oder Guard-Ring ok, aber nicht mit einem 
Netz verbinden. Aber ohne Gewähr.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ein Weißblechgeäuse um den Oszillator bauen und es an vielen 
Stellen mit der Groundplane verlöten.
Ansonsten alles schön klein halten. Bei 40MHz stahlt es noch nicht so 
schnell - jedenfalls nicht elektrisch.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: kirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Plane oder Guard-Ring ok, aber nicht mit einem
>Netz verbinden

Du meinst mit GND verbinden ok, aber mit VCC nicht. Klar sonst scheißt 
er mir die Versorgung voll.

>Du kannst ein Weißblechgeäuse um den Oszillator bauen und es an vielen
>Stellen mit der Groundplane verlöten.

Gibts diese irgendwo fertig zu kaufen?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Du kannst ein Weißblechgeäuse um den Oszillator bauen und es an vielen
>>Stellen mit der Groundplane verlöten.
>
> Gibts diese irgendwo fertig zu kaufen?

Diese normalen, 4-Poligen Oszillatoren mit TTL-Ausgang sind doch 
normalerweise bereits im Metallgehäuse, oder?

Autor: freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese normalen, 4-Poligen Oszillatoren mit TTL-Ausgang sind doch
>normalerweise bereits im Metallgehäuse, oder?

Stimmt da hast du recht.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ein Massering ist hilfreich für Deinen Oszillator, die GND-Plane 
drunter ist (schon fast) Plicht.
Bekommst du Deine EMV immer noch nicht in den Griff, hilft ggv. ein 
spread-spectrum-oszillator ( Mouser, Digikey, Ecliptec)
Wenn Du einen Oszillator verwendest, entkoppel den VCC pin mit einem 
SMD-Ferrit oder einer Induktivität gegen den Rest der VCC und spendiere 
einen extra C ( 4y7, keramisch) so dicht wie möglich am Oszillator....

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin, woher nimmst Du Deine Weisheit?
40 Mhz können strahlen, wie die Sau!

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibts diese irgendwo fertig zu kaufen?

Reichelt hat solche HF-Gehaeuse im Programm. Aber der echte Bastler
loetet die selber. :-)

Du musst dich nur mal kreativ bei deinem Supermarkt umschauen. Bis vor 
kurzen gab es zum Beispiel uebel schmeckenden Fertigkaffe mit 
Amarettogeschmack in Dosen die aus sehr duennen wunderbar bearbeitbaren 
Stahlblech bestanden. Leider haben die jetzt aber auf Pappe umgestellt.
Naja, dafuer muss man Besuchern das Zeug nicht mehr eintrichtern damit 
die Dose endlich leer wird. :-D

Olaf (Teetrinker)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann oh Mann, macht mal halblang, der Oszillator ist selber geschirmt. 
Der Schirm ist Pin 7 (Dil-Zählweise), Pin 14 gehört an Vcc. Direkt 
zwischen Pin7 und Pin 14 kommt ein Keramik-Kondensator 100nF und Pin8 
kommt über eine Leitung so kurz wie möglich an den Controller oder das 
IC, das getaktet werden soll. Gut ist.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Olaf:
Kannst Du Dir vorstellen, das es auch Entwickler gibt, die professionell 
arbeiten? Würdest Du eine Leiterplatte kaufen, mit einer selbstgelöteten 
Weisblechdose aussen herum? Und wie soll das laufen bei 10000 Stück pro 
Jahr?

@Travel:
Wie oft warst Du denn letztes Jahr in einem EMV-Labor und hast dort 
Schaltungen optimiert? Lass mich raten? 0 Wochen oder vielleicht 0 Tage 
oder eher 0 Stunden?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kannst Du Dir vorstellen, das es auch Entwickler gibt, die
> professionell arbeiten?

Ja, aber die muessen nicht in einem Forum Fragen wo sie sowas
kaufen koennen weil es ihr Bestuecker weiss oder sie die in China
nach Wunsch gebogen bekommen wenn sie wirklich 10000Stk/a brauchen.

Ausserdem koennen professionelle Entwickler mit dem Internet umgehen und 
haben in ihrer Firma mehrere Meter Regal nur mit Katalogen rumstehen. 
.-)

Olaf

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ausserdem koennen professionelle Entwickler mit dem Internet umgehen ...
Das reicht vollkommen!
> ... haben in ihrer Firma mehrere Meter Regal nur mit Katalogen rumstehen
Schon lange nicht mehr ....

Autor: kirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank.B
Danke für die Hinweise. Ich denke jetzt weiß ich mehr.

@Olaf
>Ja, aber die muessen nicht in einem Forum Fragen wo sie sowas
>kaufen koennen weil es ihr Bestuecker weiss oder sie die in China
>nach Wunsch gebogen bekommen wenn sie wirklich 10000Stk/a brauchen.

Das ist zu oberflächlich gedacht, sorry.
Und wenn es eine sehr kleine Firma ist, sagen wir mal 2-Mann-Firma?


>Ausserdem koennen professionelle Entwickler mit dem Internet umgehen und
>haben in ihrer Firma mehrere Meter Regal nur mit Katalogen rumstehen.
>.-)

>>Ausserdem koennen professionelle Entwickler mit dem Internet umgehen ...
>Das reicht vollkommen!
Tu ich doch. Ich recherchiere, frag hier und da. Oder ist es verboten im 
Foren zu fragen? Besonder was EMV angeht sollte man andere fragen, die 
schon einige Erfahrung damit gemacht haben. Du kannst 100-te von Bücher 
und "Kataloge" durchlesen aber am Schluß wirst du feststellen, dass du 
immer noch ein EMV-Problem hast und nicht weiß wie du es am schnellsten 
und am besten lösen kannst. :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.