www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ein/Aus-Schalt Verzögerung


Autor: Chris H. (xkris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte einen IC verwenden bei dem laut Datenblatt der Enable 
Eingang zeitverzögert auf high gesetzt werden soll und auf low bevor die 
Betriebsspannung ausgeschaltet wird. Ich hab mir jetzt mal folgende 
Schaltung dazu überlegt (siehe Anhang). Funktioniert das so oder hab ich 
was übersehen? Gibt es ggf. eine andere Lösung die in solchen Fällen 
Standard ist?
(Schalten per Software fällt aus als Lösung).

Danke in Voraus

gruß
Kristian

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung funktioniert nur, wenn die 5V schlagartig auf Null gehen. 
Normalerweise gehen Versorgungsspannungen aber langsam (millisekunden 
oder Sekunden) auf Null.

Mein Tipp: Brownout-Detektor. Entweder auf deinem µC schon drauf, oder 
gibt es auch als IC.

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab die Schaltung nochmal modifiziert. Dadurch kann ich die 
RC-Komination am IC weglassen.

Erhoffte Funktionsweise:

Beim Einschalten sollten IC und das UND-Gate etwa zeitgleich on sein. 
Mit einer deutlichen Verzögerung erreicht der zweite input am AND-Gate 
High Level. Das Gate schaltet also erst wenn der IC seine 
Versorgungsspannung anliegen hat. Beim Ausschalten sollten die 5V die 
direkt vom Netzteil kommen zeitlich lange vor der gepufferten Spannung 
abgeklungen sein. Somit schaltet das UND-Gate auf Low bevor der IC seine 
Betriebsspannung verliert. Sollte funktionieren, wenn ich nichts 
vergessen hab. Brauche nur eine Diode die eine geringe Forwardspannung 
hat.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

viele Wege führen nach Rom. Bei Deinem mußt Du aufpassen am AND-Eingang. 
Viele Logikbausteine mögen langsame Flanken garnicht und werden durch 
interne Kurzschlüsse sehr heiss. Daher würde ich an der Stelle Dir einen 
Schmitttrigger empfehlen z.B. HEF4093BT oder so.

Sebastian

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich schau mal, danke!

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4093 ist aber ein NAND. da musst du die Logik noch mal überarbeiten.

MW

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub mit Schmitttrigger Eingängen gibt es fast nur mit NAND Gates. 
Aber is ja auch Wurscht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.